Anni und die Möbelhäuser.

So ich muss mich nun mal  ein bisschen aufregen. Und zwar über die Servicewüste Deutschland. Normalerweise sehe ich über sowas einfach hinweg, aber  wenn sich Ereignisse häufen und ich eh schon gestresst bin und alles für einen reibungslosen Ablauf tun würde, passiert eine Panne(?) nach der anderen.

Ich bin  eigentlich ein großer Freund von Möbelhäusern, allein darin herumlaufen und sich umzuschauen gehören zu Beschäftigungen, die ich gerne tue. Oh mein Leben ist so langweilig. Aber wenn es dann an das Einkaufen gehe hatte ich noch nie Glück. Als ich vor 10 Jahren mein Jugendzimmer bekam musste ich ungelogen  knapp 2 Monate auf meine neue Matratze und Schubladen warten. Da wusste ich schon, dass diese Liebe einseitig ist.Jetzt wo ich ausgezogen bin, hat sich das übrigens bestätigt. MÖBELHÄUSER HASSEN MICH. Ich weiß gar nicht bei welchem Fall ich anfangen soll, machen wir  doch eine schöne klassische Auflistung.

1. Meine Mutter und ich sind beim ersten Mal losgefahren um schonmal die kleinen Sachen zu holen, wie z.B.Schminktisch, Wohnzimmertisch und Garderobe. Wir waren hochmotiviert, dieses Gefühl hielt nicht lange an. Wir sind losgezuckelt um die großen Teile zu bestellen, die wir selber nicht transportieren konnten. Bei dieser netten Dame, wurde uns versichert, dass alles was wir suchen würden auf Lager wäre. Püh Pustekuchen. Schlußendlich bekamen wir außer dem Wohnzimmertisch und diversen Einzelteilen der Garderobe NICHTS. Bei der Garderobe fehlten die Konsolen, die das ganze Gebilde zusammenhalten sollten, auf gut Deutsch : ohne die geht nichts. Vertröstet wurden wir mit den Worten „Montag sind sie wieder da„. Wenn wir keine 40km vom Möbelhaus wegwohnen würden und Sprit nicht einen A*sch voll Geld kosten würde, wäre das gerechtfertigt. Den Schminktisch sollten wir in der Warenannahme abholen, wir waren schon zwei Stunden unterwegs und mussten dort nochmal knapp 30-45 Minuten warten nur um zu erfahren, dass der Tisch gar nicht da ist. Super Organisation wirklich. Grantig wie wir waren ging es zum Kundenservice, der uns erzählen wollte, dass man den Tisch nicht in meine neue Wohnung liefern könnte und er zu meinen Eltern geliefert werden müsste. Wieso auch immer. Die Versandkosten die extra dazu kommen, müssten wir eben   zahlen… So läufts in Deutschland, der Laden macht einen Fehler und du musst dafür zahlen. Haben wir denen auch erklärt und konnten wenigstens die Versandkosten rausschlagen….Nunja wir warten bis heute  auf den Tisch. Bestellt wurde vor einem Monat.
Wir sehen uns wieder bei Punkt 2.

2. Hallo meine Lieben ich habe euch vermisst. Am Montag darauf  fuhr ich alleine los um die Konsolen zu holen, die  ja wieder im Lager sein sollten. Ich habe mir also den Gang durch das Möbelhaus erspart und bin sofort in das Lager gelaufen. Und oh Überraschung, dreimal dürft ihr raten was NICHT da war , wo es sein sollte. Genau die Konsolen. Ich bin daraufhin gleich mal zu einem Mitarbeiter gelaufen und habe nachgefragt. Die Antwort, die ich bekam hat mich fast aus den Latschen gehauen. „Ja die sind da, aber die wurden falsch eingeräumt. Ich finde sie nicht, ABER  sie sind da, kommst wann anders wieder. Es kann sein, dass wir so Sachen verlegen passiert manchmal“ …. Ganz ehrlich , ohne Worte. Um das kurz zufassen, mir wurde versprochen, dass es da ist ist es aber nicht. Also ging es schlecht gelaunt zum Kundenschalter, dort habe ich ungelogen 1.5 Stunden warten müssen, weil die zweite Servicemitarbeiterin trotz vollem Haus einfach gegangen ist und nie wieder kam. Nunja als ich endlich dran kam, schilderte ich meine Situation. Die erste Antwort war “ Fahren Sie doch nach Ulm“ Daraufhin habe ich nett und steif grinsend gefragt ob er weiß wie viel Sprit kostet. Ich muss ausgesehen haben wie ein totaler Psychopath. Nach langer Diskussion, die teilweise so lächerlich war, das ich sie nicht weiter ausbreiten möchte, bekam ich meine Spritkosten in Form eines 25€ Gutscheins erstattet. Wenigstens etwas, auch wenn ich mit leeren Händen wieder gehen musste. Anfangs war das echt eine tröstende Geste, aber die wird bei Punkt 3 wieder zerstört.

3. Am Montag kamen ja wie schon gepostet meine Wohnzimmermöbel. Die Versandkosten waren sehr hoch und inklusive stand auf dem Lieferschein „Wenn sie ein Sofa bestellt haben, wird dieses für sie gebrauchsfertig aufgestellt„. Ich  war schon so vorfreudig als ich Uni aus hatte. Aber leider definiert gebrauchsfertig jeder etwas anders,…. So sieht gebrauchsfertig für ein diverses Möbelhaus aus. Den Sessel habe ich übrigens selber zusammengebaut. Dass wir für den Aufbau gezahlt haben ist ja  scheinbar komplett egal. Das ist Service meine Lieben. Wir versuchen jetzt natürlich jemand an die Strippe zu bekommen, der uns Geld erstattet, weil wenn ich für etwas bezahle will ich es auch bekommen. Aber scheinbar sind abgefertigte Kunden nicht mehr wichtig genug und werden gar nicht richtig durchgestellt.

Teilen:

8 Kommentare

  1. 22. Oktober 2012 / 13:08

    Wow, das ist ja echt hart :/
    Ich habe solche Erfahrungen (Gott sei Dank) noch nie gemacht. Habe allerdings durch die Arbeit auch viel mit solchen wundervollen /ironie off/ Kundenservices zu tun und rege mich auch immer wieder auf. Kommen einem so gut wie nie entgegen und werden in den meisten Fällen noch unverschämt. Ich kann mich bei sowas auch sehr gut aufregen.
    Ich hoffe es wird bald alles ankommen und du hast keinen Stress mehr damit ♥

  2. 22. Oktober 2012 / 13:09

    Ach du Scheisse, das tut mir echt leid.
    &wie es ausschaut ist das Sofa von Ikea.
    Ich hatte da echt Glück und bei mir ging es reibungslos…tut mir wirklich leid..:(

  3. 22. Oktober 2012 / 15:00

    das ist ja wirklich eine absolute frechheit.. und so eine ausrede, wie du sie so schön bei pubnkt 2 schilderst, ist mir ja auch noch nie untergekommen.. das ist ja an dreistigkeit fast nicht zu überbieten

  4. 22. Oktober 2012 / 18:01

    Ey WTF?????
    Das geht ja mal soo gar nicht. Ich würde denen das Haus zusammen schreien & eine riesen Szene machen.
    Das ist echt das Allerletzte.
    Hört sich an wie ne schlechte Verarsche O_o
    Wer hat deine Möbel denn geliefert? & wieso hast du ihm nicht gesagt, er solle alles aufbauen? Woooah ich würde ausrasten.
    Ich hatte eigentlich noch nie Probleme mit besagtem Möbelhaus :/ Aber kann auch Zufall sein <.< Den Sessel wollte ich mir übrigens auch in weiß holen :p

    • 22. Oktober 2012 / 18:25

      ich war nicht zu hause, wir hatten meinem vermieter bescheid gesagt dass er sie reinlassen soll, aber der wusste natürlich nicht dass aufbau dabei war ._.

  5. 22. Oktober 2012 / 20:44

    Mir wird immer bewusster, wie viele Vorteile es mitsich bringt, in einer Großstadt zu wohnen, wo es mehrere Märkte jeder Marke und eben auch geug Konkurenz gibt.

    DAS ist einfach richtig dreist.
    Allein dass du so weit hin und zurück fahren musst, und die dir dann immer falsche Auskünfte geben.
    Vielleicht ab jetzt immer vorher anrufen und telefonisch klären ob das heute da ist?
    Oder direkt online bestellen, also nur einmal hinfahren um zu gucken und mitzunehmen was mn kriegen kann und dann nur online bestellen oder so? …

    Dann mal viel Glück, dass euer Sofa noch fertig gestellt wird, bzw ihr entlohnt werdet…

    LG

  6. 23. Oktober 2012 / 16:08

    Echt unglaublich ich habe es mir schon bei deinen Statusmeldungen gedacht. Ich wäre wegen der ganzen Sache schon wieder 10000 Jahre gealtert, innerhalb dieser paar Tage/Wochen. Gerade bei Möbelhäusern – insbesondere dem gleich wie deinem – ist es mir auch aufgefallen das Service nicht gerade groß geschrieben wird…

  7. 23. Oktober 2012 / 16:12

    Du eventuell hilft es eine satte E-Mail mit den Vorkommnissen hinzuschicken. Ich meine wenn du per Telefon eh nirgends durchkommst. Kannst gleich auch die Bilder von den unaufgebauten Möbeln mitsenden und co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.