Aufgebraucht | Kosmetikmord im September & Oktober

Wieder einmal habe ich meine Müllkiste geleert. Der gesammelte Beauty Stuff der letzten beiden Monate hat langsam die Kiste gesprengt, daher wird es mal wieder Zeit für einen neuen Aufgebraucht Post.

Gesichtspflege

Die Sebamed Anti-Ageing Augencreme* benutze ich immer gern. Sie enthält Hyaluron und Q10, sie versorgt meine Haut gut mit Feuchtigkeit. Ich finde die Creme ist vom Preis-Leistungsverhältnis wirklich unschlagbar und greife immer wieder gern dazu.

Die nächste Creme ist die M.Asam Hyaluron Hals- und DekolletéCreme*. Grundsätzlich finde ich das Produkt sehr interessant, aber die Creme wird mit einem Pinsel aufgetragen und auf Dauer finde ich das etwas unhygienisch. Der Pinsel ist direkt an der Cremeöffnung befestigt und gegen Ende hatte ich das Gefühl, dass der Dreck von der Haut im Pinsel hängt, auch wenn er sauber gewirkt hat.

Das beste Produkt diesen Monat waren wohl die SOTHYS Hydrating essential ampoules* . Dabei handelt es sich um eine einwöchige Serumkur. Insgesamt sieben Ampullen sind enthalten, die jeweils für zwei Anwendungen reichen. Meine Haut war nach der Anwendung extrem gepflegt, und selbst am nächsten Tag hat sich meine Haut aufgepolstert angefühlt.

Als Tagespflege habe ich die letzten Monate auf das Olaz Beauty Fluid* gesetzt. Es ist eine sehr leichte Tagespflege, die schnell einzieht und sich toll als Make Up Basis eignet. Im September hat die Pflege tagsüber gereicht, aber jetzt wo es kühler wird und meine Haut auch etwas trockener wird, merke ich wie die Creme mir nicht mehr reicht. Nun brauche ich wieder etwas reichhaltigeres. Aber für die wärmere Temperatur ist es echt gut.

Abschminken

Zum Gesicht reinigen habe ich das Alverde Aqua Hydro Waschgel mit Meeresalge benutzt. Bei der ersten Benutzung bin ich ziemlich erschrocken um ehrlich zu sein. Beim Aufschäumen stieg mir sofort ein strenger Alkoholgeruch in die Nase. Es hat zwar super gereinigt, aber gleichzeitig auch meine Haut ausgetrocknet. Tja vorher immer nach den Inhaltsangaben schauen.

Als Gesichtswasser nutze ich seit einiger Zeit den Beauty Hills Freshener* (Review). Für mich ein tolles Produkt, ich trage es immer nach der Gesichtsreinigung auf und merke wirklich wie meine Haut die Pflege danach besser aufnimmt. Als würde es meine Poren öffnen um die Wirkstoffe besser aufzunehmen. Wirklich super.

Duschgel

Ich liebe das t by tetesept Hallo Streichelhaut (Review)*. Ich liebe so sanfte Düfte, die sich auf die Haut legen und nach dem Duschen noch etwas verbleiben. Hallo Streichelhaut enthält Kirschblüte und Reismilch. Dadurch bekommt man einen leicht fruchtigen Duft, der trotzdem nicht zu penetrant ist.

Im Winter mag ich süße und schwere Düfte. Da kam die Wellness & Beauty Dusch- und Badecreme* mit Kakao-Extrakt und Mandelöl sehr gelegen. Die Duschcreme riecht einfach extrem schokoladig und im Sommer würde ich das wohl unerträglich finden, aber im Herbst ist es einfach so genial und riecht so lecker.

In den letzten zwei Monaten habe ich mir auch mein erstes Tattoo machen lassen. Daher bin ich kurzzeitig auf pH-neutrale Pflege umgestiegen. Die Eucerin pH5 Hautschutz Waschlotion hat mir in dieser Zeit gute Dienste geleistet und hat beim Abheil-Prozess gut geholfen. Ich könnte mir vorstellen standardmässig auf eine solche Pflege zurückzugreifen.

Peeling

An Peelings mache ich ja immer eine halbe Ewigkeit rum. Daher mag ich so kleine Packungen wie zum Beispiel das Tanamera Grüner Kaffee Peeling*. Die Marke kenne ich erst seit Kurzem und liebe sie schon abgöttisch, das Peeling hat eine straffende Wirkung und riecht toll  nach Kaffee und hat ein nussiges Aroma. Die Peelingpartikel sind etwas härter, aber man gewöhnt sich daran und die Wirkung empfinde ich als sehr viel besser als meine bisherigen Peelings. Man merkt richtig wie die Durchblutung angeregt wird.

Auch leer wurde das AVON planet spa Indulgent SPA Ritual Sugar Scrub*. Das Zuckerpeeling enthält braunen Zucker und afrikanische Shea Butter. Zucker Peelings sind ja meine liebsten Peelings, da sie die Haut nicht austrocknen. Dieses hier riecht sehr angenehm, leicht nach Karamell aber trotzdem würzig.

Masken

Die Chiara Ambra Reinigende Feuchtigkeitsmaske mit Chrysanthemen* war meine letzte Tuchmaske. Ach da muss ich bald wieder für Vorrat sorgen. Für mich echt mitunter die angenehmsten Masken, wenn es schnell gehen muss. Die Maske is reinigend und leicht klärend, dank dem Hyaluron wirkt sie aber auch feuchtigkeitsspendend. Ein richtiger Alleskönner, der mir echt gefallen hat.

Für die Augen habe ich die Beauty Hills Energizing Eye Patches* verwendet. Ich leide oft an geschwollenen Augenpartien und benötige daher hin und wieder so einen Energie-Booster. Die Patches kühlen die Augen leicht und versorgen sie intensiv mit Feuchtigkeit. Es bleibt soviel Serum übrig, dass man problemlos noch das ganze Gesicht damit massieren kann. Wirklich super.

Bodylotion

Wenn meine Haut sehr trocken ist, greife ich gerne auf Totes Meer Salz zurück. Eine meiner liebsten Marken ist hier Salthouse, daher greife ich auch öfters zur Salthouse Totes Meer Therapie Bodylotion*. Sie versorgt meine Haut mit unheimlich viel Feuchtigkeit und hilft einfach ungemein gegen Hautunreinheiten oder andere Problemchen. Für mich ein richtiger Alleskönner aus der Drogerie.
Das zweite Produkt ist das frei PflegeÖl*. Das war mein erstes richtiges Körperöl und es war definitiv ungewohnt, dass es nicht so schnell einzieht  und man es am Besten auf die feuchte Haut aufträgt. Aber trotzdem fand ich das Ergebnis überzeugend. Es sorgt dafür, dass sich die Haut wirklich geglättet anfühlt. Aber wenn man es eilig hat, greift man wohl lieber zu einer schnell einziehenden Lotion.

Haarpflege

Aufgebraucht habe ich eines meiner liebsten Haaröle, das Joico K-Pak Color Therapy Styling Oil. Ich habe es morgens genutzt um meine Haare zu bändigen, nach dem Duschen um die Haare besser kämmen zu können und manchmal auch als intensive Ölkur. Ich war mehr als nur zufrieden und meine Haare haben es mir wirklich gedankt. Bisher das beste Haaröl, das ich je genutzt habe.

Als Shampoo habe ich das DOVE Kräftigungsritual Shampoo genutzt.  Es ist für normales Haar und soll Haarbruch reduzieren mit dem enthaltenen Avocadoöl. Allerdings bin ich doch etwas enttäuscht, da das Shampoo meine Haare leider ausgetrocknet hat. Daher fällt es im Langzeittest leider durch.

Um meine Haare und meine Kopfhaut nach diesem Flop wieder etwas zu schonen habe ich zum Dermasence Milchserum Shampoo* gegriffen. Die Dermasence Sachen helfen mir immer sehr, meine Haut und Haare wieder auf den Damm zu bringen, wenn ein anderes Produkt leider nicht die gewünschten Ergebnisse geliefert hat. So auch hier der Fall, trotzdem ist es immer wieder ungewohnt wie wenig die Sachen schäumen, aber genau das ist ja ein Indiz für gute Pflege.

Als Spülung kam die Pantene Pro-V Repair & Care Pflegespülung zum Einsatz. Diese Spülung kommt mir überraschend oft ins Haut, weil sie wirklich dabei hilft meine spröde blonde Mähne zu entwirren. Ich komme beim Kämmen um einiges besser durch die Haare, als ohne diese Spülung.

Die zweite Spülung war die Balea Professional Coffein Spülung. Die Pflegeformel enthält Phytokeratin und Granatapfel Extrakt. Toll finde ich immer, dass sie keine Silikone enthält, sie soll auch bei erblich bedingtem Haarausfall helfen und die Haarwurzel stimulieren. So gerne ich Balea auch mag, leider wurden die Versprechen hier nicht gehalten.

Deo & Parfüm

Und wie immer mein Dauerbrenner . Das Hidro Fugal Classic. Wie immer mein absolutes Lieblingsdeo, das einfach funktioniert und den ganzen Tag bei mir hält. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Essence „like a million miles away“ * war mein Duft diesen Monat. Er war mit Mango und Mandarine sehr fruchtig, aber durch Moschus und Zedernholz wurde er leicht hölzern und wirkte dadurch erwachsener. Der Duft war angenehm, aber leider hat der Duft nicht lange gehalten und ist sehr schnell verflogen. Also definitiv kein Duft für den ganzen Tag.

Dekoratives

Ich habe einen hohen Verbrauch an Concealer. Am häufigsten nutze ich den Catrice Liquid Camouflage in „Porcellain“. Im Drogeriebereich definitiv mein liebster Concealer, der extrem gut deckt und einfach meine Wünsche erfüllt. Da gibt es nichts zu bemängeln – ein tolles Produkt.

Teilen:

10 Kommentare

  1. 10. November 2017 / 21:41

    Oh ja, bei den alverde Abschminkprodukten ist leider immer Alkohol enthalten. Daher empfehle ich Dir das Balea Reinigungsöl. Es ist reizfrei und alkoholfrei und ich liebe es mit meiner empfindlichen öligen Haut.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂
    OrangeCosmetics

  2. 11. November 2017 / 14:24

    Sehr schöner Beitrag. Finde es immer spannend von anderen zu hören wie sie sich abschminken & das Gesicht reinigen 🙂🙌🏼

  3. 11. November 2017 / 16:07

    Interessant, was Frauen so alles benutzen ;-). Meine Lieblingsmarke für Herrenkosmetik ist Alverde, ich mag es so natürlich wie möglich. Und Du hast mich auf eine gute Idee gebracht – muss auch mal wieder Schränke „ausmisten“ ;-). Viele Grüße sendet Karl-Heinz von khllifestyle.de

  4. 11. November 2017 / 16:20

    Das ist ein sehr informativer Bericht. Es ist interessant auf die vielen Inhaltsstoffe aufmerksam gemacht zu werden, die einem gar nicht bewusst sind. Danke dafür!

  5. Mustafa
    11. November 2017 / 17:30

    Ein Thema zu dem ich nicht viel sagen kann 🙂 Ich werde deinen Blog mal meiner Frau empfehlen, sicherlich wird sie hier den ein oder anderen Tipp finden.

    Ansonsten gefällt mir dein Blogdesign – sehr schlicht und modern.

    LG Mustafa

  6. 11. November 2017 / 17:54

    Dieses Thema wäre mir ohne den Beitrag für immer verborgen geblieben, danke für den Einblick 🙂

    liebe Grüße

    Alex

  7. 11. November 2017 / 18:15

    Interessante Sachen und sicher auch die ein oder andere Geschenkmöglichkeit dabei.

  8. Verena
    11. November 2017 / 21:02

    Das Hidro Fugal Deo funktioniert bei mir leider gar nicht – so unterschiedlich kann das sein … aber Deine anderen Tipps sind wie immer super!

  9. 12. November 2017 / 17:51

    Du nutzt ja auch so viel unterschiedliches 😀 sieht aus wie bei mir. Bis auf die Balea Spülung und den Concealer kenne ich noch gar kein Produkt.

    LG Ilka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.