#boff – und weiter gehts

Und wieder sind zwei Wochen vergangen und es ist wieder Zeit für einen Boff Eintrag um meinen Fortschritt zu  dokumentieren. Ich habe das Gefühl, dass es Anfang des Jahres schneller ging. Bei meinem aktuellen Versuch schleicht nur alles.  Aber ich zieh es jetzt einfach durch. 
Diese Woche habe ich leider nur 0,5 kg verloren, das heißt von 68,5 auf 68 kg. Bei den Maßen hat sich allerdings ein wenig mehr getan. Ich habe mir euren Rat zu Herzen genommen und werde in Zukunft den Fokus eher darauf legen. Es ist einfach aussagekräftiger. Aber genau wie ich es erwartet habe, verliere ich sehr viel an den Beinen während meine Taille und Bauch denken : Nö hier bleibe ich, hier finde ich alles gut. Aber dafür nähert sich Gürtelloch Nummer Vier langsam und gemächlich. Theoretische würde ich es schon zubekommen, aber praktisch würde dass dann ganz schön zwicken. Ja ich nehme die Situation mit Humor.  
In einem Monat werden wieder die  Blutwerte und die Schilddrüse gecheckt, mal sehen wie dass dann aussieht. Aber man kann leider nicht alles auf die Krankheit schieben, außer dass es eventuell etwas länger dauert.
Ich stelle mich nach wie vor alle zwei Tage auf den Crosstrainer, ich steiger mich jede Woche um fünf Minuten, aktuell heißt es für mich 45 Minuten laufen. Danach mache ich dann noch einige Übungen für Bauch, Arme, Po und Rücken. Den Muskelaufbau darf ich ja nicht vergessen, die Armübungen werden allerdings oft vom Schneeschippen ersetzt.  Und hin und wieder schwing ich danach manchmal noch den Hoop für eine halbe Stunde.


Umfang:
Oberarm   28.5cm  –  26,5cm
Oberschenkel 55cm – 54 cm 
Hüfte: 103cm – 101,5cm
Taille: 93 cm – 92,5cm



Follow on Bloglovin

Teilen:

2 Kommentare

  1. 5. Dezember 2013 / 22:59

    Das freut mich, dass man das an den CM sieht 😉
    Einfach durchhalten, ich will auch ein bisschen bei meinen Beinen reduzieren! Und irgendwie ist ja der Weg auch spannend 🙂

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star

  2. 11. Dezember 2013 / 15:50

    Ich finde das echt total Spannend und toll 🙂 Ich versuche zu zunehmen und das ist so gut wie unmöglich 🙁

    Das es an den Beinen schneller geht, liegt daran, dass dein Körper die Organe im Bauchraum schützen will und sie durch die Fettschicht wärmen will. An den Beinen ist es deinem Körper egal. Grob gesagt, dir kann gern ein Bein abfrieren, aber niemals die Leber oder sogar das Herz. Und das du dich nun nicht mehr so oft auf die Waage stellen willst, ist auch eine sehr gute Idee 🙂 daran darfst du es wirklich nicht festmachen. Bei mir ist das nämlich das Gleiche! Ich wiege das Gleiche wie meine Freundin und bin die Hälfte von ihr :/

    Und glaube mir, die Muskeln sind wirklich super wichtig. Je mehr Muskeln, umso höher ist auch dein täglicher Energiebedarf und umso mehr Kalorien verbrauchst du 🙂 schau doch vllt mal auf meinem Blog vorbei, da habe ich das auch ein bisschen erklärt.

    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg und Kraft, susemi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.