Bookish Recap Februar

Da alle Rückblicke im Januar gegen Ende des Monats online gingen, wirkt es aktuell natürlich etwas gehäuft. Aber bald bin ich wieder im Rhythmus und dann geht alles wieder seinen geregelten Lauf. Heute habe ich aber erstmal vier Bücher für euch, die ich im Februar gelesen habe.

Wie Sterne so golden (Luna Chroniken #03)

Achtung! Könnte Spoiler zu Band 1 und 2 enthalten. 

★★★★★

Marissa Meyer | Seitenzahl: 569 | Carlsen Verlag

Von ihrem Fenster aus kann Cress den Mond sehen – und die Erde, denn das Mädchen mit den meterlangen blonden Haaren lebt seit ihrer Kindheit in einem Satelliten, allein, gefangen gehalten von der bösen Königin Levana. Doch in all den Jahren der Einsamkeit hat sie sich zu einer begnadeten Hackerin entwickelt. Als eines Tages Cinder und ihrer Gefährten zu ihr Kontakt aufnehmen, scheint der Traum von einer Flucht zum Greifen nah. Aber die Rettung per Raumschiff misslingt und Cress rast in ihrem Satelliten auf die Erde zu. Diesmal jedoch ist sie nicht allein. denn der charmante Thorne ist an ihrer Seite. Wird er sie retten können, wie der edle Ritter, von dem Cress ihr Leben lang geträumt hat?

Band 1 und 2 der Luna Chroniken habe ich im letzten Monat schon gelesen und kurz vorgestellt. Dieser Band ist bisher echt mein Favorit. Cress ist natürlich das futuristische Gegenstück zu Rapunzel. Die junge Hackerin ist eine Lunarierin, die für Levana die Erde ausspioniert. Wir kennen sie schon kurz aus den ersten Bänden, wo ich sie schon lieb gewonnen habe, da sie immer wieder versucht Cinder zu helfen um sich gegen Levana zu stellen. In diesem Buch treffen die Hauptgruppe und sie endlich aufeinander, aber alles geht schief und Cress ist mit Thorne in ihrem Satelliten gefangen, der auf die Erde zurast. Cinder und die anderen konnten fliehen. Nun muss die zerstreute Gruppe wieder zueinander finden, obwohl sie noch Dr. Erland finden müssen, Levana davon abhalten Kaiserin zu werden und gleichzeitig dafür sorgen, dass sie keine Aufmerksamkeit erregen.

Dieses Buch leitet das Finale ein und die Charaktere entwickeln sich schnell, genau wie ihre Fähigkeiten, auch werden erste Pläne geschmiedet, wie Levana gestürzt werden kann. Ein unheimlich guter Band, der dank Cress und Thorne unheimlich viel Spaß macht.


Fangirl

★★★☆☆

Rainbow Rowell | Seitenzahl: 459 | Macmillan

Cath and Wren are identical twins and until recently they did absolutely everything together. Now they’re off to university and Wren’s decided she doesn’t want to be one half of a pair any more – she wants to dance, meet boys, go to parties and let loose. It’s not so easy for Cath. She would rather bury herself in the fanfiction she writes where there’s romance far more intense than anything she’s experienced in real life. 

Now Cath has to decide whether she’s ready to open her heart to new people and new experiences, and she’s realizing that there’s more to learn about love than she ever thought possible…

Mein zweites Buch von Rainbow Rowell, das ich mir wegen dem großen Hype um das Buch geholt habe. Die Zwillinge Cath und Wren gehen zusammen aufs College und könnten sich nicht mehr unterscheiden. Wren ist sehr extrovertiert und freut sich auf all die Parties, während Cath in ihrem Fandom abtaucht, da sie eine ausgeprägt Angst vor Sozialem hat. Cath wird von ihrer Mitbewohnerin Reagan und deren Freund Levi langsam motiviert aus sich herauszukommen und wagt sich nach und nach in neue Situationen. Doch währenddessen entfernen sich die Zwillinge immer weiter voneinander, worunter Beide leiden ohne es zu wissen. Auch zu Hause häufen sich die Probleme, denen sich beide stellen müssen.

Grundsätzlich fand ich das Buch sehr interessant, da ich auch sehr anfällig für Fandoms bin und auch eine Angst vor unbekannten Sozialsituationen habe. Aber ich tue mir unheimlich schwer mit Rainbow Rowells Schreibstil, er ist sehr flach und erzählt einfach so vor sich hin. Da fehlt mir einfach etwas, obwohl mir die Geschichte sehr gefallen hat. An manchen Stellen war ich auch unheimlich von Cath und Wren genervt, weil sie einfach nie miteinander sprechen und sich so natürlich die Missverständnisse häufen, aber mit 27 bin ich hier auch nicht mehr die Hauptzielgruppe.


Blut und Lüge

★★★★☆

Andrew Gross | Seitenzahl: 313 | Fischer Verlag

Für Kate Raab bricht eine perfekte Welt zusammen, als ihr Vater vom FBI verhaftet wird. Von Geldwäsche im großen Stil und organisiertem Verbrechen ist die Rede. Wenn er kooperiert und einige seiner Geschäftsfreunde verrät, werden er und seine Familie in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Doch dann passiert, was nie hätte passieren dürfen: Kates Vater verschwindet spurlos. Und Kate ist die Einzige, die ihn finden kann. Aber wer ist der Mann, den sie Vater nennt?

Das Buch ist dank einem Buchtauschtisch in meinen Händen gelandet. Endlich wieder ein Thriller und dann noch einen, den man traumhaft leicht lesen konnte. Kate Raab ist ein Charakter der mir sehr gut gefällt, sie ist stark obwohl ihre Familie von diesem Schicksalsschlag getroffen wird. Sie kooperiert mit dem FBI, weigert sich aber penetrant sich dem Zeugenschutzprogramm anzuschließen. Doch langsam merkt sie, dass das nicht die beste Idee war.

Sie fühlt sich verfolgt und nach und nach geschehen ihr Dinge, die sie misstrauisch machen. Da sie dem FBI nicht traut, nimmt sie die Ermittlungen in eigene Hände und versucht herauszufinden wo sich ihr Vater befindet und in was er hinein gerutscht ist, obwohl sie sich damit in Gefahr bringt. Während man als Leser denkt, man wüsste was passiert, kommt gleich der nächste Plottwist um die Ecke und erst gegen Ende wird klar, welches Geheimnis sich hinter all dem verbirgt. Auch darf man in diesem Buch wirklich keinem Charakter 100% vertrauen, es wirkt als hätte jeder seine kleinen Geheimnisse. Als Leser fiebert man der Auflösung nur so entgegen.  Für mich ein sehr spannendes Buch mit kleinen Schwächen.


Liebe Lebenslänglich (Solomon vs. Lord #01)

★★★☆☆

Polly Levine | Seitenzahl: 590 | Bertelsmann

Ausgerechnet in einer Gefängniszelle lernen sie sich kennen: Anwalt Steve Solomon und Staatsanwältin Victoria Lord. Sie kommt aus gutem Elternhaus, spielt Tennis und ist gesetzestreu, er frönt dem Alkohol, liebt Baseball und macht seine eigenen Gesetze. Ein Aufsehen erregender Mordfall in der High Society Miamis ist für beide die ganz große Chance auf Ruhm und Reichtum, doch dazu müssen sie zusammenarbeiten. Was nicht so einfach ist, wenn bei jeder Begegnung nur so die Funken sprühen.

Dieses Buch ist wirklich kein literarisches Meisterstück, es ist ein normaler Liebesroman. Trotzdem hatte ich massiv viel Spaß daran und freue mich auf die Folgebände, obwohl ich schnell genervt sein kann von diesem Genre.  Aber woran liegt das? Viele Liebesromane, die versuchen einen Krimi-Aspekt einzubringen, scheitern in meinen Augen kläglich. Aber die Anwälte Solomon und Lord bearbeiten in diesem Buch hauptsächlich gemeinsam einen Fall und die Flirterei und Reibereien zwischen den Beiden wirken eher unterstützend. Es macht richtig Spaß bei der Lösung des Falls mitzulesen und gleichzeitig hofft man auf ein Happy End bei den Beiden.

Polly Levine hat für mich wirklich eine schöne Gradwanderung geschafft, bei der sie beweist, dass man einen kleinen Kriminalfall in einen Liebesroman einbauen kann ohne dass die Auflösung auf der Strecke bleibt.

 

Teilen:

9 Kommentare

  1. 8. März 2018 / 10:37

    ich muss ja immer wieder anerkennden bemerken, WIE VIEL du schaffst in einem Monat zu lesen 😀
    außerdem finde ich deinen Buchgemschmack auch echt toll meine Liebe! die Luna Chroniken möchte ich auch gerne noch lesen – wie wunderschön ist bitte der Einband 😀 muss aber erstmal mit Band 1 und 2 starten …

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. melanie
    8. März 2018 / 10:49

    Die beiden Bücher “Blut und Luge” und “Fangril” hören sich vom Inhalt her total gut an. Ich möchte mir schon lange ein neues Buch kaufen, deshalb danke für deine Vorschläge.
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com/

  3. 8. März 2018 / 10:50

    Danke fürs das Review zu den einzelnen Büchern. Ich bin ein absoluter Liebesroman Junkie und würde mir wohl das Buch “Liebe lebenslänglich” zur Gemüte führen. Für mich wird das nie langweilig.

    Alles Liebe,
    Julia
    http://www.missfinnland.at

  4. 8. März 2018 / 12:40

    Danke für den Rückblick! klingt nach einer interessanten Mischung . Der Thriller Blut und lüge den könnt ich mir auch vorstellen zu lesen.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

  5. 8. März 2018 / 13:09

    Oh wow, danke für den tollen Rückblick! Ich muss sagen, diesmal wäre ich tatsächlich neugierig auf jedes einzelne dieser Bücher! Sie klingen alle total lesenswert und ich finde sie sehr ansprechend. Die kommen definitiv auf meine Leseliste!
    Danke für die Anregungen!

    Liebe Grüße,
    Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  6. 8. März 2018 / 14:02

    Wahnsinn wie viele Bücher du in einem Monat schaffst 🙂 Ich bin froh wenn ich eines gelesen bekomme, bin jetzt auf Hörbücher umgestiegen, das geht auch super nebenbei, aber trotzdem schaffe ich nicht so viele wie du 🙂 Toll geschrieben wie immer! Ich wünsch dir noch eine schöne restliche Woche! Liebe Grüße Jacky

  7. 8. März 2018 / 14:52

    wow da hast du ja echt sehr viel gelesen! ich wünschte ich könnte mir die zeit nehmen – aber ich mach irgendwie immer so viele andere dinge u dann bin ich am abend meist zu müde!
    aber dafür höre ich viele hörbücher – da ich beruflich viel mit dem auto unterwegs bin!
    glg katy

    http://www.lakatyfox.com

  8. Katja
    8. März 2018 / 20:22

    Das sind ja ziemlich viele Bücher, die auch sehr unterschiedlich sind. Alle klingen spannend. Ich würde gerne das letzte Buch lesen. Wäre eher was für mich 😉

  9. 9. März 2018 / 0:44

    Du hast einen guten Buchgeschmack und rezensierst ehrlich, es macht mir immer wieder Spaß Deine Beiträge zu lesen. Leider komme ich kaum zum Lesen, werde aber immer mal wieder auf Deinem Blog nach neuen Ideen schauen.

    Lieben Gruß,

    Bea.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.