Was habe ich diesen Monat so gelesen? Die vier Bücher, die von meinem Stapel ungelesener Bücher, gelesen wurden, stelle ich euch heute vor. Eine bunte Mischung aus Liebesromanen, Fantasy und Dinos. Da müsste wohl für die Meisten etwas dabei sein.

Inhalt

Dino Park | Goldener Käfig |Lola and the french kiss | Ich will nur dein Glück


Dino Park

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Michael Crichton | Seitenzahl: 533

Stellen Sie sich folgendes vor: Sie kaufen für hundert Dollar eine Tageskarte, setzen mit dem Boot auf eine kleine Insel über und verbringen einen ganzen Tag in der Urzeit. Subtropische Vegetation, Erlebnisbahnen, die Sie über die ganze Insel fahren, hin zu fünfzehn verschiedenen Arten von echten, lebenden Dinosauriern, riesigen und winzigen, gefährlichen und harmlosen. Ein Traum? in DINOPARK wird er unheimliche Wirklichkeit. Oder jedenfalls beinahe…

Ich sage es oft, dass das Buch oft besser ist als der Film. Aber bei Jurassic Park war ich so begeistert vom Film, dass ich es mir beinahe nicht vorstellen konnte, dass das Buch besser sein könnte. Aber weit gefehlt.
Dieses Buch ist einfach der Wahnsinn, die Charaktere kennt man alle aus dem Film, aber sie sind besser aufgeleuchtet. Der kleine Junge zum Beispiel ist im Buch unheimlich cool und rettet mehr als einmal den Tag. Und auch Hammond ist im Buch viel mehr als ein alter etwas wuseliger Mann, er ist überraschend skrupellos. Und genau diese Charaktertiefe, die im Film fehlt, macht dieses Buch so besonders und interessant.  Auch wird eigentlich mehr auf das Zwischenmenschliche eingegangen und die Dinos sind eigentlich mehr Beiwerk, die unterstützend wirken.
Es ist einfach zu lesen, hat aber einen sehr erwachsenen Schreibstil und ist wie das Erwachsene Äquivalent zum Film.


Goldener Käfig

♥ ♥ ♥ ♡ ♡
Victoria Aveyard | Seitenzahl: 635

Mare, die rote Rebellin mit den Silber-Kräften, kehrt zurück an den Hof – doch dieses Mal nicht als falsche Prinzessin oder Spionin. Sie ist jetzt eine Gefangene der Krone, ein Spielball der Macht. Um sie herum spinnt der junge König sein Netz aus Intrigen, Lügen und unerwarteten Bündnissen. So hofft er die Kontrolle zu behalten über ein Land, das an der Schwelle zur Revolution steht. 
Denn die Rebellen sind mehr als bereit für den offenen Kampf. Und Mare ist der Funke, der die Flammen entzünden könnte. Doch welchen Preis sie dafür zahlen muss, weiß nur einer, denn nur einer kennt ihr Herz: Cal. Der verbannte Prinz wird alles tun – alles – um Mare wieder an seine Seite zu holen

Nach Band Zwei hatte ich eigentlich keine Hoffnung mehr. Die Autorin hatte es geschafft alle Charaktere zu absoluten Vollpfosten umzuschreiben, für die ich keine Sympathie mehr empfinden konnte. Trotzdem wollte ich es nochmals mit Band 3 probieren. Und siehe da ich wurde wirklich überrascht, dass man hier noch die Kurve bekommen hat. Dieser Band hat wirklich Potential und ist interessant, weil er nicht nur aus Kämpfen besteht, sondern auch das verworrene Machtgefälle und die Politik im Hintergrund beleuchtet, was ich immer sehr interessant finde.
Und auch Mare wird wieder einen Ticken normaler und verhält sich wie ein funktionierender Mensch. Das war eine wirklich willkommene Abwechslung. Auch die Kämpfe, die zwischendrin vorkommen, sind spannender, da nun die einzelnen Fähigkeiten etwas mehr im Fokus stehen und es spannend war, die vielen neuen Charaktere kennen zu lernen. Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die plötzlich neu auftauchenden POV,  sie waren nötig um alles zu berücksichtigen, aber die Wahl der Charaktere dafür, war etwas ungewöhnlich.


Lola and the french kiss

♥ ♥ ♥ ♥ ♥
Stephanie Perkins | Seitenzahl: 338

Budding designer Lola Nolan doesn’t believe in fashion…she believes in costume. The more expressive the outfit – the more sparkly, more fun, more wild – the better. And life is pretty close to perfect in Lola’s world, especially with her hot rocker boyfriend. That ist, until the dreaded Bell twins, Calliope and Cricket, return to the neighborhood and unearth a past of hurt and anguish that Lola thought was long buried. When talented inventor Cricket steps out from his twin sister’s shadow and back into Lola’s life, she must finally reconcile a lifetime of feelings for the boy next door.

Ich bin Stephanie Perkins so dankbar für diese Reihe. Der dritte Band liegt schon bereit. Normalerweise lese ich solche leichten Liebesromane nur um hin und wieder runter zu kommen um nicht viel denken zu müssen. Aber bei Lola and the boy next door hatte ich unheimlich viel Spaß und wäre am liebsten selber nochmal 16.
Die Charaktere sind super sympathisch und liebenswert, ich konnte mich auch unheimlich gut mit Lola identifizieren und ich habe mich fast ein bisschen in Cricket verliebt. Während des Lesens lag ich oft quitschend vor Glück im Bett. Ich finde es faszinierend wie Perkins es schafft, so eine Liebesgeschichte zu schreiben ohne dass es kitschig ist, sondern charmant und voller Lacher. Ich freue mich jetzt erstmal auf Islas Geschichte und kann die Bücher nur jedem empfehlen, auch wegen den wunderschönen Coverdesigns.


Ich will nur dein Glück

♥ ♥ ♡♡♡
Carly Phillips | Seitenzahl: 420

Als Nash Barron die attraktive  Kelly auf der Hochzeit seines Bruders kennenlernt, funkt es gewaltig zwischen ihnen. Nash ist fasziniert von Kellys Schönheit und Warmherzigkeit, doch für ihn steht fest, dass sie ihrer Leidenschaft nicht nachgeben dürfen. Dadurch würde er das Vertrauensverhältnis zu seiner Halbschwester Tess gefährden, die die Barron-Familie erst kürzlich aufgenommen hat. Sie braucht nun seine ganze Unterstützung. Doch Tess ist nicht das einzige Hindernis zwischen den beiden. Auch Kelly hat ihre Gründe, auf Distanz zu gehen: Sie verheimlicht Nash etwas, das er ihr nie verzeihen würde...“

Ich habe ja Band 1 und 3 der Serendipity Reihe schon gelesen. Band 2 habe ich irgendwie übersehen und um ehrlich zu sein, hätte das auch so bleiben können.
Nash der mittlere der Barron Brüder ist in meinen Augen eine ziemliche Heulsuse. Ja im Buch kommt durch, dass er öfters angelogen wurde und auch seine Jugend auf einer Lüge basiert, aber ich muss wirklich sagen, dass er an vielen Stellen einfach maßlos übertreibt und sich sehr kindisch aufführt. Das war für mich wirklich schrecklich zu lesen und ich wollte öfters mal den Kopf schütteln.
Kelly dagegen ist sehr sympathisch, aber auch sie redet einfach nicht über ihre Probleme und macht aus einer Mücke einen Elefanten, anstatt einfach mal alles anzusprechen. Das hat mir wirklich den Spaß am Lesen genommen und ich war froh als dieses Buch vorbei war. Die anderen Bücher der Reihe waren definitiv besser.

2 Comments on Bookworm August

  1. Mona
    6. September 2017 at 21:42 (2 Monaten ago)

    Der Post kommt wie gerufen, ich bin aktuell wieder auf der Suche nach neuem Lesestoff 🙂
    Liebe Grüße, Mona

    Antworten
  2. Anna
    8. September 2017 at 13:04 (1 Monat ago)

    Dankeschön für die Bücherinspiration, ich brauche nämlich noch unbedingt eine neue Lektüre für meinen Urlaub 🙂

    Liebe Grüße,
    Anna
    von https://whenanna.com/

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *