Ein Wochenende in London

Mein Freund und ich planen gerade unseren Urlaub für dieses Jahr. Während einer solchen Planung denke ich gerne an alte Urlaube und Trips zurück. So auch dieses Mal. Ich muss immer wieder an meinen ersten Urlaub alleine denken und ich habe gemerkt, dass ich euch nie viele Bilder von meinem London Trip gezeigt habe.

Der erste Urlaub ohne Eltern ist ja grundsätzlich etwas ganz Besonderes. Bei mir war es irgendwie extra Besonders. Meine beste Freundin stand damals vor ihrem 18. Geburtstag. Und natürlich lag auf mir die Bürde, mir ein besonders geiles Geschenk einfallen zu lassen, was einem Geburtstag, der die Volljährigkeit einläutet, würdig ist.

Ich wusste sie LIEBT Groß Britannien und London. Also war mir klar, dass ich sie als Geschenk dorthin schicken werde. Das war wohl eine meiner größten Undercover Aktionen. Hinter ihrem Rücken habe ich mir die Erlaubnis ihrer Eltern eingeholt und habe die komplette Klassenstufe ins Boot geholt, damit jeder ein wenig Geld dazu gibt. Das alles ging direkt vor ihrer Nase von statten und sie hat tatsächlich nichts bemerkt. Am Ende hatten wir das Geld für ihren Flug und drei Übernachtungen in der Tasche. Eine weitere Freundin und ich haben uns  ebenfalls, auf eigene Kosten natürlich, mit eingebucht.

Am Tag ihrer Geburtstages öffnete sie den Umschlag mit der selbst gebastelten Union Jack  Karte und fing einfach an zu Schreien. Ich habe glaube noch nie jemanden gesehen, der sich so gefreut hat.

Da in diesem Jahr deutschlandweit die Kalender falsch gedruckt worden waren, habe ich den Urlaub aus Versehen eine Woche vor die Pfingstferien gebucht, anstatt in die Pfingstferien. Aber unsere Eltern waren so cool und haben uns zwei Tage krank schreiben lassen, obwohl es eh jeder wusste: Mitschüler, Lehrer sogar der Rektor. Aber es war für alle in Ordnung.

“Mind the gap!”

So starteten die ersten drei Tage in einem anderen Land ohne unsere Eltern und wir haben uns so unglaublich selbstständig gefühlt. Ich muss aber ehrlich sein – ich erinnere mich nur noch vage an unsere Touristen-Tour, die mehr als nur klischeehaft war. Es ist schließlich auch schon sieben Jahre her. Aber dafür habe ich heute einige Bilder für euch dabei, die nicht Nottingham Hill zeigen, sondern einfach Mal die typischen Touristenattraktionen. Ich habe nie verstanden, warum manche das als schlecht ansehen. Aber ich bin ein großer Freund davon.

Schildert mir doch mal in den Kommentaren, wie euer erster Urlaub alleine zu Stande kam?

Teilen:

11 Kommentare

  1. Alica
    13. Februar 2017 / 14:35

    Huhu Anni,

    solche Überraschungen sind echt toll. 😀 Mich hat noch nie jemand ohne mein Wissen auf eine Reise eingeladen. :/ Vielleicht kommt das ja noch mal, aber wenn man erstmal arbeitet, lässt sich das mit dem zunehmenden Urlaub auch schlecht „fremdplanen“.

    Ich habe grad überlegt, was denn mein erster Urlaub ohne Eltern oder Lehrer war. Und ich glaube, wenn ich jetzt nichts total vergessen habe, war das bei mir auch London. 😀 Ich war dort 2009 direkt nach dem Abitur mit einer Freundin für eine Woche. Wir haben dort allerdings bei ihrer Tante gewohnt und waren somit nicht ganz auf uns allein gestellt.
    Das erste mal komplett ohne Eltern/Verwandte unterwegs war ich dann wohl 2011 mit einer Freundin in Barcelona.

    LG Alica

  2. 13. Februar 2017 / 19:46

    London wäre auch eine Stadt für mich. Deine Bilder sind toll, genauso schön stelle ich mir dort vor.

    Liebe Grüße
    Saskia-Katharina

  3. Nicole
    13. Februar 2017 / 19:58

    Oh wie cool, da wäre ich zu gerne mit gewesen 😉
    Aber in 2-3 Jahren fahren wir auch nach London, wenn der Kleiner etwas größer ist. Danke für deinen Einblick, da kommt man wirklich ins Schwärmen ^^
    Alles liebe

  4. 13. Februar 2017 / 20:13

    In London war ich auch schon mal ganz alleine, für eine zweiwöchige Sprachreise! Ist schon 7 Jahre her und ich denke immer noch sehr gerne daran zurück. War eine tolle Zeit!

  5. 13. Februar 2017 / 20:54

    London ist so toll, ich hoffe ich schaffe es auch bald mal wieder dorthin!
    Da mein Liebster allerdingst erst beruflich dort war, haben wir uns für unseren nächsten Trip für Barcelona entschieden 🙂 Mein erster Urlaub alleine ging mit 18 ganz spontan und frisch verliebt nach Ägypten.
    Liebe Grüße ♡Kristina
    TheKontemporary

  6. 14. Februar 2017 / 12:39

    Wow, was für eine tolle Aktion! Ich kann verstehen, dass deine Freundin da völlig aus dem Häuschen gewesen sein muss.
    London ist aber auch einfach wunderschön und immer wieder eine Reise wert, vor allem, weil man immer wieder etwas Neues entdecken kann…

    Allerliebste Grüße,
    Amelie | https://amelieruna.wordpress.com/

  7. 17. Februar 2017 / 17:55

    Ich liebe London und war selbst letztes Jahr dort. Bei deinen schönen Bildern bekomme ich gleich wieder Fernweh und würde am liebsrten meinen Koffer packen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Jessy von Kleidermaedchen

  8. 18. Februar 2017 / 12:15

    Mein erster Urlaub ohne Eltern war tatsächlich auch in London. 😀 Ich war damals 17 und bin in den Semesterferien mit meinem Freund für vier Tage hin geflogen. War sehr schön, aber leider zu kurz. (Und kaum zu glauben, dass es schon wieder drei Jahre her ist…) Leider haben wir nicht alles geschafft, aber ich hoffe sehr, bald wieder mal hin zu kommen. Die meisten Sehenswürdigkeiten haben wir gesehen und beim nächsten Mal würde ich London gerne abseits der Touri-Attraktionen erkunden.

    LG
    Angy von Upside Down Kingdom

  9. 18. Februar 2017 / 16:28

    Liebe Anni,

    danke für die tollen Bilder und den schönen Post.
    Da hat man doch richtig Lust nach London zufliegen 🙂

    Liebe Grüße,
    Andy

    http://www.keysofandy.com

  10. 20. Februar 2017 / 15:09

    Oh, das ist ja eine coole Aktion gewesen. Solche Freundinnen hätte ich auch gern. 😉
    Ich habe zu Weihnachten auch einen Shopping Trip nach London bekommen, von dem wir vor einer Woche zurückgekommen sind. Allerdings von meinen Eltern, demzufolge waren sie natürlich auch mit. Aber ich freue mich schon, wenn ich meine Lieblingsstadt irgendwann mal ganz allein bzw. mit Freunden entdecken kann. Das ist dann nochmal anders, denke ich.
    Aber was hast du denn gegen Notting Hill? Ich finde diesen Teil von London immer sehr entspannend, wenn man vom trubeligem Zentrum zurückkommt. Aber die Stadt hat natürlich so viele schöne Ecken, da wird man immer wieder Neues entdecken.
    Ein toller Bericht und deine Bilder sind sehr schön.
    LG Charli von https://frischgelesen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.