Food | Mango-Quark Dessert

In zwei Tagen ist schon Weihnachten und dieses Jahr wurde mir die Aufgabe des Desserts übertragen. Und um ehrlich zu sein hatte ich bis heute noch keine Ahnung, was ich dafür vorbereiten will. Also daß ich heute den ganzen Tag da und habe mir den Kopf zerbrochen, welches Dessert es and Heilig Abend den geben sollte. Schlussendlich bin ich bei einem Mango-Quark Dessert gelandet, das sehr lecker und fruchtig ist. Mir hat der Probelauf sehr gut geschmeckt, daher gibt es das Rezept auch gleich für euch, falls ihr auch noch auf der Suche sein solltet.

Was benötigt ihr für das Mango-Quark Dessert (3 Personen):

  • 200 gr. Naturjogurt
  • 200gr. Frischkäse
  • 1 Mango
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 50-100 gr. Zucker
  • Zimt
  • 1 Limette
  • Spekulatius

  1. Nehmt eine Limette und raspelt die Schale ab, diese Limettenschale benötigen wir am Ende zum Garnieren.
  2. Vermengt den Naturjogurt und Quark miteinander und gebt den Vanillezucker und Zucker dazu. Wenn ihr wie ich, etwas weniger süße Desserts lieber habt, könnt ihr euch mit dem Zucker etwas zurückhalten. Gebt noch Zimt dazu, für das weihnachtliche Feeling und auch den Saft der zuvor benutzten Limette. Stellt die Masse nun kalt.
  3. Als nächstes nehmt ihr die Mango und löst das Fruchtfleisch vom Kern. Gebt das Fruchtfleisch in einen Mixer und macht Fruchtpüree darauf, auch das hier stellt ihr nun in den Kühlschrank.
  4. Nun bereiten mit die Gläser vor, da es ein Schichtdessert wird, zerbröseln wir zuerst drei bis vier Spekulatius und bedecken den Boden des Glases damit.  Nun geben wir die erste Schicht Jogurt-Quark darauf. Direkt danach folgt das Mango-Püree und noch eine Schicht Quark-Jogurt. Aber Vorsicht, das Mango Püree ist sehr eigen und gibt gerne mal zur Seite nacht, daher ganz vorsichtig schichten.
  5. Am Ende garnieren wir das Dessert noch mit den Limettenschalen und einigen Kokosraspeln. Ich wünsche euch einen guten Appetit.

Weihnachtlicher Tisch

Dieses Jahr ist mir das erste Mal aufgefallen, dass ich nicht sonderlich auf Weihnachten vorbereitet bin, sollte man bei mir feiern wollen. Keine Dekoration, keine Ahnung wie man den Tisch herrichtet und überhaupt schreit meine Wohnung nicht gerade nach Weihnachten. Daher habe ich mich heute nur mal testweise an einer weihnachtlichen Tischdeko versucht, die gleichzeitig auch zu mir passt und am Ende des Tages war ich eigentlich sehr zufrieden, wieviel man mit kleinen Mitteln erreichen kann.

Als erstes bin ich in den Garten der Nachbarin gehuscht und habe nett gefragt ob es nicht möglich wäre ein zwei Zweige ihrer Tanne abzuzwicken. Diese Tannenzweige habe ich in der Küche noch zurecht geschnitten und auf den Tischen verteilt.

Dasselbe zählte für die kleinen Tannenzapfen, die ich im Wald für solche Anlässe gesammelt habe.
Die Kerzenhalter habe ich auch selber gemacht und von den Farben her an mein Geschirr von Ediths angepasst. Die weißen Teller mit den kleinen goldenen Schleifen, sind aktuell ja meine Lieblinge um Freunden mal Plätzchen oder Lebkuchen anzubieten.

Für die Kerzenhaltern habe ich einfach kleine Konservendosen aufgehoben, sie ordentlich ausgespült und das Etikett entfernt. Danach habe ich sie mit weißem Lack grundiert und mit Kreppband abgeklebt um einen goldenen Rand aufzusprühen. Jetzt eignen sie sich perfekt um Kerzen hineinzustellen. Ganz toll, sieht das Ganze aus, wenn man noch einige Tannenzweige dazu klemmt.

Also eine absolute DIY Low-Budget Dekoration, die in meinen Augen, aber einiges hermacht und perfekt zu mir passt.

Pin It

Teilen:

11 Kommentare

  1. 23. Dezember 2017 / 19:59

    Lecker! Werde ich auf jeden Fall nachmachen. Kann man die Mango durch eine andere Frucht ersetzen?

    • Anni Hydrogenperoxid
      23. Dezember 2017 / 20:00

      Hey, Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das auch mit Himbeeren super funktioniert. So ein ähnliches Dessert habe ich letztes Jahr nämlich mit roten Beeren gemacht. Das kam auch super gut an 🙂

  2. 23. Dezember 2017 / 21:50

    Sehr lecker. Leider ist es zu spät zum Einkaufen für Weihnachten. Aber zwischen Weihnachten und Silvester spricht für mich auch nichts dagegen, dieses Rezept auszuprobieren.

    Lieben Gruß
    Jessica

  3. 23. Dezember 2017 / 22:07

    Das Dessert sieht so lecker aus. Dein dekorierter Tisch finde ich auch toll.
    Wünsche dir schöne Weihnachten.

    LG Jasmin

  4. Die Plaudertasche
    23. Dezember 2017 / 22:30

    Das klingt uns sieht sehr Lecker aus. Vor allem hast du es total schön angerichtet. Vielen Dank für das Rezept.

    Ich wünsche Dir frohe Weihnachten

    Alles Liebe
    Freya

  5. 23. Dezember 2017 / 22:58

    ohh meine liebe Anny! das schaut unfassbar gut aus, als Dessert zum Weihnachtsessen oder am besten direkt gleich zum Frühstück! ich könnte mir diese Süßspeise auch super toll zu einem Weihnachtsbrunch vorstellen – es schaut einfach so hübsch aus 🙂
    und Mango liebe ich sowieso!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  6. 24. Dezember 2017 / 0:22

    Mmmmh das sieht wirklich super lecker aus! Ich mag Mango sehr gerne!
    Das Rezept werde ich auf jeden Fall testen! Danke fürs vorstellen!

    Liebste Grüße und Frohe Weihnachten
    Saskia <3

  7. 24. Dezember 2017 / 1:31

    Mhhh…das sieht aber sehr lecker aus! Ich werde mir das gleich auf meine Liste für die Silvesterparty setzen. Denn das passt perfekt für mein Silvesterdinner. Vielen Dank für diese Rezeptidee!

    Liebe Grüße
    Verena

  8. 24. Dezember 2017 / 13:54

    Das ist ein Dessert, dass auch ich mit meinen Allergien essen kann. Alles was darin enthalten ist vertrage ich sehr gut. Danke!!!!
    Ich wünsche dir frohe Weihnachten
    Liebe Grüße
    Sigrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.