Happy New Year 2017 & Resolutions

Ich wünsche euch allen ein schönes neues Jahr. Normalerweise erscheint dieser Beitrag ja immer an Neujahr, aber um ehrlich zu sein, wollte ich den Sonntag über noch ausspannen. Letzte Woche habe ich ja schon über meine Vorsätze aus 2016 berichtet und geschaut ob ich diese eingehalten habe oder ob ich gescheitert bin. Jetzt habe ich Blut geleckt und will mir auch für 2017 wieder neue Ziele setzen. Aber um ehrlich zu sein, ist es eher eine Art To Do Liste, da auch Dinge darauf stehen werden, die ich zeitnah im Januar erledigt haben will.

Travel

Der alljährliche Reisevorsatz steht wieder Mal auf der Liste. Dieses potentielle Reisejahr ist zu diesem Zeitpunkt allerdings schon um einiges durchgeplanter als das letzte. In unserer Reisekasse befindet sich schon ein größerer Obulus für den nächsten Urlaub mit dem wir schon die Katzensitterin und das Benzin bezahlen können. Der Plan ist nämlich dieses Jahr nach Dänemark zu fahren und zwar im Frühjahr in den Semesterferien. Gebucht ist zwar noch nichts, aber die Planung geht gut voran und ich recherchiere schon nach wundervollen Ferienwohnungen und Sehenswürdigkeiten in Kopenhagen. Dieser Urlaub steht also definitiv fest, ob noch ein weitere dazu kommt? Ein kurzer Citytrip oder eine Fahrt in die Nachbarländer an einen See? Das weiß ich noch nicht, aber schön wäre es auf jeden Fall.

Body and Soul

Und 90% meiner Leserschaft seufzt entnervt auf „Schafft die Alte es endlich mal?!“ Gute Frage – das sehen wir ja dann in 2017. Denn der sagenumwobene Vorsatz des Abnehmens findet sich hier auch wieder. Liebe dich selbst?Ja klar gerne, wenn die 15kg runter sind, können wir darüber reden ob ich mich wieder toll finden kann. Ich selber fühle mich aktuell nämlich gar nicht mehr so wohl, wie ich sollte. Und das ist wohl ein Zeichen von meinem Körper an mich, dass ich hier stärker arbeiten muss. Ins Fitnessstudio will ich allerdings immernoch nicht. Ich sitze also in einer Zwickmühle, aber mal sehen wie ich das umsetze. Einen Crosstrainer habe ich Zum Glück zu Hause stehen – ein bisschen WD-40 und der müsste noch laufen. Muss er auf jeden Fall ab jetzt mindestens 3 Mal die Woche.

Organize everything

Meine Mama sagt immer „Ordnung ist das halbe Leben“. Früher habe ich darüber gelacht und heute sehe ich es einfach wie sie. Oft bin ich sehr verplant, schreibe mir zu große To-Do Listen, setze mit unrealistische Ziele und bin frustriert wenn ich nichts schaffe. Dieses Jahr will ich beginnen mir realistische Ziele zu setzen, mich besser zu organisieren, meine Zeit besser zu nutzen und auch lernen nicht zu enttäuscht zu sein, wenn ich etwas nicht schaffe.

Aber nicht nur meine Organisation im Leben soll besser werden, auch meine Organisation in der Wohnung soll besser werden. Alles soll einen festen Platz bekommen, damit ich schnell aufräumen kann und alles finde was ich suche. Das zählt für meinen Kleiderschrank, aber auch für meine wichtigen Unterlagen, Bank – und Steuerdokumente. Und alles was stört soll 2017 endgültig aus der Wohnung kommen. Ich bin wahrlich kein Minimalist, aber ich will keine Dinge mehr aufheben, die ich eh nicht mehr benötige. Und das zählt für alles querbeet: Unterlagen, Klamotten, Make Up, Dokumente und und und.thebestistyettocome

Unsuscribe this and that and everything

Ist euch eigentlich klar, wieviel sinnlose Newsletter man teilweise abonniert hat und dass man soviel unsinnige E-Mails bekommt. Mein größter Vorsatz dieses Jahr ist also, alle diese Newsletter zu entabonnieren und darauf zu achten in Zukunft das Kreuzchen bei „Wollen sie unseren Newsletter abonnieren“ auf ein klares Nein zu setzen. Das E-Mail Postfach selber muss auch definitiv geordnet werden und alte E-Mails sollen gelöscht werden. Nur weil es digital ist, muss es nicht unübersichtlich sein!

This is my Sunday

Ich habe eine ganz schlechte Angewohntheit. Und zwar verplane ich immer meinen Sonntag. Dann erledige ich am Sonntag Sachen für das Studium, bereite Blogpostings vor und und und. Aber wirklich ausgespannt habe ich am Sonntag dann immernoch nicht. Ich hatte schon ewig keinen Sonntag mehr, denn ich nur mit Ausspannen verbracht habe. Ich habe immer meine restliche To Do Liste abgearbeitet. Das will ich unbedingt ändern. Ein Sonntag sollte ein Tag sein, denn man damit verbringt den Stress abfallen zu lassen und sich einfach mal Dinge gönnt für die man sonst keine Zeit hat. Daher heißt es ab jetzt: Hol dir den Sonntag zurück Anni!

Sparen

Schon Ende 2016 haben mein Freund und ich uns ein kleines Sparsystem für uns ausgedacht. Das will ich unbedingt in 2017 weiterführen. Und zwar legt jeder wöchentlich 6€  in eine Sparkasse. Und alles was wir verkaufen aus unserer Wohnung: Möbel, Elektrogeräte, und und und  und etwas Geld einbringt kommt ebenfalls in diese Sparbox. Das Geld wird dann in Reisen investiert oder in schöne Dinge, die wir zu zweit erledigen können.

Fotos

Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber ich schieße unheimlich viele Bilder. Aber schlußendlich landen von 50 Bilder vielleicht eines auf Instagram und der Rest vergammelt in meinem Handyspeicher oder in diversen Back Ups. Dieses Jahr will ich aktiver und bewusster manche Augenblicke einfangen und diese auch angemessen würdigen.  Das bedeutet manchmal natürlich auch gar nicht fotografieren, sondern auch den Moment genießen. Aber sowas wie Urlaubsbilder möchte ich in Zukunft wieder ganz klassisch in Fotoalben sammeln und nicht nur bearbeiten, damit ich Bilder für einen Blogpost habe.

Aber apropos Blog. Für den Blog möchte ich mir eine kleine Fotoecke im Hinterzimmer einrichten, damit ich endlich mal bessere Bilder machen kann für den Blog und auch für Instagram.

Und was sind eure Vorsätze für das Jahr 2017?

Teilen:

9 Kommentare

  1. 2. Januar 2017 / 11:58

    Das sind wirklich gute Vorsätze! Das mit den Fotos möchte ich auch unbedingt angehen. Am liebsten würde ich mir ein paar Fotobücher machen, die ich immer wieder anschauen kann:)

    Liebe Grüße
    Patricia

  2. 2. Januar 2017 / 12:04

    Erstmal wünsche ich dir ein frohes neues Jahr und ich hoffe, dass du gut reingerutscht bist 😉
    Deine Vorsätze klingen echt toll 🙂 Besonders das mit den Email-Newsletter ist sehr sinnvoll (da wird man teilweise echt zugespamt) und mit den Fotos sortieren bzw. in ein Album zu kleben ist wirklich sinnvoll…Leider verschwinden eh nur aufm Handy oder im PC und werden viel zu wenig gewürdigt 🙁

    Mein großes Vorhaben ist das Abnehmen, aber da bin ich schon seit Jahren dran – nur diesmal habe ich mein großes Ziel in kleine Happen aufgeteilt und mir Termine gemacht wann ich die Ziele erreichen möchte 🙂

    Liebe Grüße,
    Melina

  3. 2. Januar 2017 / 12:11

    Das klingt nach wirklich sinnvollen Vorsätzen! Ich bin eigentlich nicht so der Vorsatz-Typ, aber den „This is my sunday“ sollte ich übernehmen 🙂
    Liebe Grüße, Mona

  4. Larissa
    2. Januar 2017 / 12:31

    Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr 2017. Tolle Vorsätze hast du! Ich habe nur zwei konkrete Ziele die ich erreichen will. Alles andere ergibt sich dann im neuen Jahr 🙂
    Liebe Grüße
    Larissa

  5. 2. Januar 2017 / 18:01

    Toller Beitrag! Das mit dem abnehmen hatte mich letztes Jahr auch sehr mitgenommen! Lieb dich wie du bist! Die Sprüche kenn ich auch, allerdings will man sich doch auch irgendwie wohlfühlen! Ich hab es tatsächlich durch einige Umstellungen geschafft! Du schaffst das auch 🙏🏾

  6. 3. Januar 2017 / 14:13

    Das sind wirklich tolle und inspirierende Vorsätze. 🙂 Ich hab auch welche:
    Abnehmen, organisierter sein, endlich Ordnung im Zimmer schaffen und restliche Umzugskartons wegräumen, Regelmäßigkeit beim Bloggen finden… 🙂 Und geduldig mit mir selbst zu sein. Nach dem Motto: Egal, was ich heute tue oder lasse – ich bin gut genug. “ also nicht mehr gleich maßlos enttäuscht sein, wenn ich nicht alles sofort erreiche.

  7. 3. Januar 2017 / 14:15

    Das sind wirklich tolle und inspirierende Vorsätze. 🙂 Ich hab auch welche:
    Abnehmen, organisierter sein, endlich Ordnung im Zimmer schaffen und restliche Umzugskartons wegräumen, Regelmäßigkeit beim Bloggen finden… 🙂 Und geduldig mit mir selbst zu sein. Nach dem Motto: Egal, was ich heute tue oder lasse – ich bin gut genug. “ also nicht mehr gleich maßlos enttäuscht sein, wenn ich nicht alles sofort erreiche.

  8. 3. Januar 2017 / 17:33

    Echt tolle Vorsätze 🙂 Mein Vorsatz in diesem Jahr ist es auch organisierter zu sein. Ich bin total schusselig und chaotisch.. leider. Das muss sich auf jeden Fall ändern haha

    Liebe Grüße
    Karin von http://www.thekoreanlove.blogspot.de

  9. 7. Januar 2017 / 12:43

    Schöne Vorsätze. Reisen ist immer gut, auch wenn es bei mir wohl eher kein Urlaub wird, sondern es eher in Städte in der Nähe geht, die ich gut mit der Bahn erreichen kann. Aber sowas muss ja nicht unbedingt schlecht sein. Solange man mal aus dem Haus und in eine andere Gegend kommt, ist es schon was.
    Gegen Fitnessstudios wehre ich mich auch vehement. Ich möchte einfach nicht, dass mir die anderen Leute dabei zuschauen können, wie ich mich beim Sport quäle. Das heißt für mich auch, dass ich auf Crosstrainer und YouTube Workouts zurückgreife, aber das funktionierte letztes Jahr auch schon echt gut. Ich drücke dir damit die Daumen, das schaffst du sicher!
    Fotos ausdrucken ist wirklich etwas, was heutzutage nur noch extrem selten passiert und ich nehme es mir immer wieder vor, schließlich passiert es schneller als man denkt, dass mal das Handy verloren geht oder Dinge von der Festplatte gelöscht werden. Besonders wichtige oder schöne Erinnerungen möchte ich deshalb auch wieder klassisch im Abum sammeln, aber ich suche noch Überwindung, das wirklich durchzuziehen und tausende Fotos durchzugucken.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Vorsätzen und einen guten Start ins Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.