„Haters make me famous und sowieso sind alle nur neidisch“

Ich persönlich lese sehr viele Blogs und suche auch oft nach neuen Blogs, die mir eventuell gefallen könnten. Bei solch einer Suche stößt man ja allgemein über sehr viele Menschen. Und mir ist klar, dass ich nicht jede Person sympathisch finden kann, die ich im World Wide Web finde, aber ich bin auf eine Gruppe Menschen gestoßen, die bei mir nur negative Gedanken und Meinungen ausgelöst hat. Und an dieser Entdeckung mag ich euch mal wieder teilhaben lassen, ich habe mich schon so lang nicht mehr über diverse Dinge ausgelassen.

NEID
Das liebste Argument von allen „Du bist ja nur neidisch„, ihr werdet mir nicht glauben wie oft ich das gelesen habe. Ich kann mir gut vorstellen, dass es da draußen sicher einige Menschen gibt, die auf materielle Dinge von so mancher Person neidisch sind, aber sicher nicht genug um die Benutzung dieses Satzes so oft zu rechtfertigen. 
Um mal ein erfundenes Beispiel zu nehmen, nicht das mir jemand unterstellt, ich würde hier auf jemand anspielen.Hm ich finde  deine neue Frisur jetzt nicht so gut, fand die davor besser – HAHA du bist ja nur neidisch“ Sucht mit mir jemand gemeinsam die Logik, ich finde sie nicht. Wenn ich einen Blog eröffne und einen großen Teil meines Lebens für die Internetgemeinde zugänglich mache, muss ich mit sowas rechnen. Nicht jeder auf dieser Welt ist derselben Meinung. Es kann vorkommen, dass ein Leser einfach nicht meiner Ansicht ist und das auch äußert, wenn die Kritik konstruktiv und nett formuliert ist, ist da doch nichts schlimmes dabei ? oder?! Scheinbar schon, wirklich traurig muss ich sagen. Willkommen in der Realität Meinungen sind verschieden und Menschen gefällt manchmal etwas nicht ganz ohne neidisch zu sein. Faszinierend oder?
Haters make me famous
Der Satz der Sätze, während mit Haters gonna hate gern im Neid Kontext um sich geworfen wird wie eine Wahnsinnige, kann Haters make me famous in jedem Kontext geschrieben werden. „Schau mal mein neues Kleid, findest nicht ? oh man haha haters make me famous“ oder „haha drei Leser weniger, euer Pech haters make me famous„. Grundsätzlich sind alle Leute, die nicht eurer Meinung sind Hater, egal wie korrekt sie ihre Ansicht dargelegt haben. Alles Hater! Auf jeden Fall bekommt man das Gefühl beim Besuch so mancher Blogs,da traut man sich nicht mal ein Kommentar zu schreiben. In manchen Fällen wird man schon begrüßt mit „Hey meine Haters♥“ Ist das heute cool, misst man daran den Status eines Menschen ? Vielen menschen mag ich dann immer mitteilen, dass das gar nichts mit haten zu tun hat ,und das sie für Hater erstmal irgendwie  ein bisschen fame sein müssen, aber das verkneif ich mir dann in 90% der Fällen aus Prinzip, weil ich ein netter Mensch bin. XD~  Haben wir heutzutage alle zu wenig Ego um Kritik ernstzunehmen und eventuell sogar anzunehmen  müssen wir immer alles gleich als Angriff sehen und total coole Sprüche rausprügeln?
Screenshots
Und nun zur Gipfelung des schlechten Geschmacks. Wenn die oberen zwei Punkte nicht genügen um  sich selber gut genug zu fühlen, dann macht man ein Screenshot des „Haters“ inklusive der eigenen total schlagfertigen und kaum beleidigenden niveaulosen Antwort Unrecht und Unrecht ergibt kein Recht . Man zensiert im Idealfall die Namen und lädt das eigene Meisterstück dann in einen extra dafür auserkorenen Blogpost. Unter dem Bild steht dann sowas wie „haha schaut euch das Opfer an“ . Spätestens  hier fange ich an Blog zu entfolgen nur so nebenbei bemerkt. Meistens handelt es sich hier um Fishing for Compliments, man mag ja nur hören wie cool und schlagfertig man war und wie geil man eigentlich aussieht. Auf gut deutsch einmal Zucker in den Arsch. Wer hier schreibt, dass er es unangebracht findet ist übrigens ein Hater. Also Vorsicht.
Menschen die anonyme Kommentare ausschalten und es mit diesen Screenshots in Posts begründen, sind übrigens von meiner Meinung ausgeschlossen.

Edit: Mir ist klar,dass es  echte Hater gibt ABER in diesem Post schreibe ich nur über  die überzogene Reaktion einiger Blogger auf normale Kommentare . Erläuterung nach kleinen Verwirrungen 😀

Teilen:

35 Kommentare

  1. 8. Juli 2012 / 17:41

    Ich geb dir total recht!!! 🙂 ‚
    Hater ssidn bescheuert, aber sie zu ignorieren ist dann doch besser als beispielsweise screenshots zu amchen!! <3

    LG

  2. 8. Juli 2012 / 17:45

    da bin ich deiner meinung.. vielleicht sind 30 prozent neidisch, vielleicht sogar mehr. aber auf keinen fall sind alle hater neidisch. wer wild herum beleidigt (was scheiße ist) kann die person auch einfach nur nicht ausstehen (und ist dann unreif, weil er beleidigt, aber egal). aber neidisch muss man nicht automatisch sein. und bei konstruktiver kritik ist der satz „du bist neidisch“ ja wohl am wenigsten angebracht.

    • 8. Juli 2012 / 18:37

      PS: ich bin total gegen beleidigungen! ich würde aber eher behaupten, dass die menschen, die absolut unter die gürtellinie gehen, asozial sind. eventuell sind ja manche neidisch. aber nicht alle. und kritiker sind keine hater, sondern nur die richtig gemeinen menschen

  3. 8. Juli 2012 / 17:50

    Du bist doch nur neidisch!!!!

    Hach Anni, manchmal mag ich dich knutschen weil du es echt auf den Punkt bringst! :’D

  4. 8. Juli 2012 / 17:50

    Mit „Grundsätzlich sind alle Leute, die nicht eurer Meinung sind Hater, egal wie korrekt sie ihre Ansicht dargelegt haben. Alles Hater!“ bringst du es auf den Punkt!
    Finde ich immer ganz toll, wenn ganz normal Kritik geäußert wird und das mit „Haters gonna hate“ beantwortet wird. o.o‘

  5. 8. Juli 2012 / 18:04

    SO krass hab ich das jetzt noch gar nicht erlebt, aber Recht hast du auf jeden Fall. Wenn ich sowas mal gelesen habe, war es meistens bei den jüngeren Bloggern. Keine Ahnung, ob ich da jetzt falsch liege… Aber ja, es ist wirklich nur peinlich.

    • 8. Juli 2012 / 18:08

      ich hab jetzt eben am wochenende ganz viele der sorte gefunden und mich von einem direkt in den nächsten geklickt, ansonsten stoße ich auf die auch eher selten 🙂

  6. 8. Juli 2012 / 18:18

    Ich sag mal so, mit dem ersten Teil der sich auf Meinungen bezieht, gebe ich dir vollkommen Recht: Wenn man ein Kleidungsstück, Outfit oder die neue Frisur nicht schön findet und dies konstruktiv äußert, ist das völlig in Ordnung, aber man muss jemand auch nicht grundlos niedermachen und beispielsweise sagen: „Man sieht das hässlich aus!“- So etwas finde ich dann wieder nicht okay und ich frage mich, was diese Personen (Die meisten die so etwas verfassen sind so gut wie IMMER Anonyme) dazu veranlasst, so schäbig in ihrer Formulierung zu sein?!

    Dann zu dem zweiten Teil: Ja, der satz „hater make me famous“ wird leider oft im falschen Zusammenhang benutzt und ist ohnehin mehr als abgenutzt, weil jeder x-beliebige Mensch von „Hatern“ reden kann und den Unterschied zwischen Hatern und Kritikern nicht ganz verstehen mag…
    Ich frage mich aber, was mit den Leuten ist, die täglich gemeine Kommentare, die oftmals überhaupt nichts mit dem Post an sich zu tun haben, verfassen…
    Ich würde sie schon als Hater bezeichnen, da diese Leute ganz gezielt jemanden runtermachen wollen und das immer und immer wieder…

    Ich denke, es gibt wirklich Hater, aber genau so gut auch einfache Kritiker. Genau so gibt es normale Meinungen, aber auch Neid und Missgunst…

  7. 8. Juli 2012 / 18:26

    Wer hat sich denn eigentlich das mit den „Haters“ ausgedacht. Es klingt nicht gerade reif. Es gibt und es wird immer Menschen geben, die einen nicht mögen, und es gibt keinen Menschen, der alles toll findet, was man so macht.
    Das weiß bzw. das sollte jeder wissen und da drüber stehen, statt die Personen dann zu beleidigen oder ihnen etwas zu unterstellen. So nach dem Motto: „Ey, du hast damit angefangen..“ und diesem ewigen hin und her.

    Meine Güte, sollen die mich doch finden wie sie wollen. Ist doch mein Leben. Und wenn das jemandem nicht passt, kanns mir doch egal sein.
    Kommentare wie: „Du bist hässlich.“ würde ich im übrigen einfach kommentarlos löschen. Das ist weder Konstruktiv noch in irgendeiner Weise nützlich oder hilfreich.

  8. 8. Juli 2012 / 18:39

    Toller Beitrag, kann ich dir nur zustimmen.
    Ich selbst habe zum Glück bis jetzt kaum solche Blogs gesehen und verfolge auch keine. Aber du hast recht, jeder in der Bloggerwelt gibt viel über sich selbst preis und da muss man auch mit Kritik umgehen können und so lange diese konstruktiv und Nett ist, ist das für mich selbst völlig okay. Auch sind Geschmäcker in Sachen Kleidung und Frisuren verschieden und wenn jemand ganz nett sagt, dass ist halt nicht sein Style, dann finde ich dann auch überhaupt nicht schlimm – wäre ja schlimm wenn wir alle gleich sehen.

    Ja der Satz mit den Hatern ist wirklich schrecklich, um jemanden zu hassen, müsste man erstmal irgendeine Beziehung zu dieser Person haben und eine Person die ich im Netz antreffen, zu der habe ich keine Reale Beziehung und kann sie dann aus diesem Grund logischerweise auch nicht Hassen – Logisch oder? 😀

    Und wenn wirklich unangebrachte Kommentare kommen, in denen man angegriffen wird, ist es einfach schlauer diese kommentarlos zu löschen, denn geht man darauf ein und zerbricht sich den Kopf, dann hat die Person genau das bekommen, was sie wollte.

  9. 8. Juli 2012 / 18:41

    hui gottseidank ist mir sowas noch nich in der Blogwelt über den Bildschirm gehoppst, vor allem wenn du da schon sowas gesehen hast, dass wer mit Screenshots versucht irgendwen nieder zu machen… grässlich

  10. 8. Juli 2012 / 19:31

    Applaus, dem Text habe ich kaum was hinzufügen bis gar nicht.
    Mir schossen irgendwie gerade son Paar Personen durch den Kopf auf die das zutreffen könnte. Ich finde du hast den Nagel schon ziemlich auf dem Kopf getroffen.

    Lieben Gruß.

  11. 8. Juli 2012 / 19:38

    Ich bin zum Glück auch noch nicht über solche Blogs gestolpert *aufholzklopp*.
    Aber für mich hört sich das doch sehr nach verkrüpeltem Ego an. Irgendjemand dessen Selbstbewusstsein einfach nicht reicht, um über solchen Aussagen zu stehen.
    Klar muss man mit unterschiedlichen Meinungen rechnen, aber wenn mir etwas nicht gefällt muss ich das der Person auch nicht unbedingt mitteilen und wenn ich das aber trotzdem los werden will dann sagt man das durch die Blume. Wir wissen ja alle das Geschmäcker verschieden sind aber auch das Kritik, so konstruktiv sie auch sein mag, doch immer etwas ist das man im Normalfall nicht so gerne hört 😉

  12. 8. Juli 2012 / 22:59

    Ich wollte mich ganz lieb bei dir bedanken, dass du mir auf meinem Blog folgst! 🙂
    Ich bin direkt mal auf deine Seite geklickt und muss sagen: ich bin begeistert. Ich liebe deinen Style und du bist ein unglaublich hübsches Mädchen 😮

    Schönen abend / nacht noch 🙂

  13. 8. Juli 2012 / 23:37

    sehr interessanter post, danke.
    ich sehe das sehr ähnlich wie du. ich hatte schon viele negative kommentare, ich würde auch sagen von jeder sorte welche. normale negative und ehrliche kritik ist mir davon am liebsten, da weiß ich wo ich dran bin, solange es keine beleidigungen sind, ist mir das sogar lieber als geschleime… das mit dem neid kann ich schlecht beurteilen, aber ich hatte zb schonmal ein kommentar „deine wimpern sind voller fliegenbeine, da kannste 30 mal mascara draufklatschen damit wirst du auch nicht noch länger“ – ja ehm. eigentlich nicht. da denk ich mir auch manchmal „neidisch?“ aber verkneif mir reaktionen.
    und richtig heftige kommentare im sinne von hatern hatte ich ja leider auch schon, als der russische blog da diese hetzkampagne gegen mich machte, da hab ich ja auch drüber gebloggt, auch mit screenshot, aber in dem fall fand ich das irgendwie berechtigt mich so zu wehren, und nicht als „schaut wie ich es dem gegeben habe“ …

    aber ja, du hast recht, das gibt es alles leider viel zu oft und es ist echt traurig.

    • 8. Juli 2012 / 23:58

      hab gerade deinen blog nach dieser hetzjagd durchsucht und JA das hät ich auch öffentlich gemacht, das finde ich nicht cool

  14. 9. Juli 2012 / 8:51

    hmmm, klingt meiner Meinung nach nach sehr kindischen Blogs, muss ich sagen. Wenn ich schon Kommentare lese, die mit „Haha…“ anfangen, dann les ich nicht mehr weiter. Aber meistens komm ich gar nicht so weit, weil mich dann schon der Artikel nicht wirklich interessiert.

    Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, muss Kritik ertragen können. Wer damit nicht umgehen kann, der sollte es sich 2 x überlegen, ob er in einer solch selbstdarstellerischen Art und Weise bloggen will. Ich meine, klar ist alles irgendwo Selbstdarstellung. Aber man muss halt wissen, wieviel man von sich preis geben will.

    VG

  15. 9. Juli 2012 / 15:43

    hm ich verstehe persönlich nicht, wieso dich das so aufregt?
    meine güte dann benutzen halt viele Blogger solche Aussagen um sich zu rechtfertigen, aber hey, who cares?
    ich versteh schon, was dich daran stört bzw. ein Dorn im Auge ist, aber meine Güte Meinungsfreiheit & so ne xD Soll doch jeder labern was er will ^^

  16. 9. Juli 2012 / 15:47

    edit: & wie du schon sagtest, du bist auf der Suche nach neuen Blogs & wenns dich stört, dann folg denen halt nicht xD Aber ich finde, dass jeder sagen kann was er will. Ich meine es gibt genug komische Leute ^_^

    • 9. Juli 2012 / 15:59

      ich denke einfach im internet sollte es auch eine gewissen etikette geben , man wirft mit sowas um sich und ich finds auch irgenwo unfreundlich ._.

    • 10. Juli 2012 / 14:33

      ich dachte da jetzt eher an die aussage „haters make me famous“. manche wissen sich halt nich anders auszudrücken bzw. sich zu wehren. & dann sind Kommentare für denjenigen vielleicht so einschneidend, dass sie es halt dementieren müssen/wollen ^^ damit geht dann ja letztendlich jeder anders um (: ich beispielsweise lösch Beleidigungen einfach obwohl es mir doch immer wie wild in den Fingern juckt, etwas zu erwidern ;D
      aber wie gesagt, Kleinkinder gibts überall xD einfach darüber hinwegsehen xD

  17. 9. Juli 2012 / 15:50

    Ich finde bei manchen Dingen müssen Grenzen gesetzt werden..
    Was nicht bedeuten mag, dass man jede Meinung, die negativ ist verbieten sollte. Es geht doch viel mehr darum, dass man sich mit Respekt behandeln sollte und konstruktive Kritik und die Art wie man miteinander diskutiert..

  18. 9. Juli 2012 / 16:17

    Gute Meinung die du da hast, letzteres habe ich noch nie auf einem Blog gesehen und kann mir gerade auch wenig darunter vorstellen.
    Aber generell ist es auf vielen Blogs doch so dass das schreien nach Aufmerksamkeit im Vordergrund steht, meistens bekommen sie es ja auch. Mache mir darüber aber keine Gedanken mehr, jeder so wie er will und lustig ist.
    Über Aussagen wie “ Haters make me famous“ schmunzel ich nur noch 😀

  19. 9. Juli 2012 / 17:56

    Ich finds super, dass du das ansprichst! 🙂
    Ich bin jetzt wirklich kein großer Kritiker und halte mich aus sowas meistens raus… aber ich HASSE es wie die Pest, auf (meiner Meinung nach) konstruktive Kritik gesagt zu bekommen, ich wäre neidisch. (Vor Allem, wenn es um Dinge geht, von denen ich mir sowas wie „Igitt, bloß nicht!“ denke… x’D)
    Man muss einfach damit rechnen, dass man nicht nur Lob bekommt, wenn man Dinge von sich im Internet preisgibt. Und eine andere Meinung ist auch völlig in Ordnung, solange man nicht beleidigend wird.

    (Und seine Leser, die den Blog kommentieren, gleich mit so einem Satz zu begrüßen ist schlicht und einfach nur unhöflich und unter aller Sau. Wer macht sowas? DD:)

  20. 9. Juli 2012 / 18:52

    Mal wieder ein Artikel dem ich wirklich nichts hinzuzufügen habe… KLASSE! 🙂

  21. 9. Juli 2012 / 19:47

    Danke für die klaren Worte- vielleicht bildet sich ja der ein oder andere Hater, Gehatete, Neider oder Beneidete anhand dieses Posts weiter und braucht sich ab jetzt nie wieder einen Kopf darum machen, in welchen Fällen er das arme Opfer ist und in welchen Fällen alle anderen die vollkommen zurückgebliebenen Opfer sind. Muss schließlich nervenraubend sein.
    Sehr gut.

  22. 9. Juli 2012 / 20:10

    Wahre Worte und der letzte Punkt erinnert mich so an eine Bloggerin, dessen Blog ich mal super gern gelesen hab. Aber jetzt kommentiert sie alle „schlechte“ Kritik mit „neid“ es fiel sogar mal der Satz: „Stirb doch an deinem Neid“ & ab da wollte ich nicht länger jemand sein, der ihren Blog liest. Schade eigentlich, aber der „Ruhm“ ist ihr wohl zu Kopf gestiegen. 🙁

    Dein Blog ist übrigens Klasse♥

  23. 9. Juli 2012 / 21:14

    Hey ich habe dich getaggt, würde mich freuen wenn du mitmachst.
    Findest das Thema auf meinem Blog.

    Lg Nicole

  24. 9. Juli 2012 / 23:02

    Wie recht du hast,geiler Beitrag könnte von mir sein ^^^

    Manche spezialisieren eher auf Hater als auf ihre richtigen Leser,das ist echt bitter.
    Machen Mittelfinger Fotos und wie du schreibst kopieren die diese Kommentare rein und schreiben einen Post nach dem anderen mit Liebesgesülze an ihre Hater 🙂

    Wieso liebt man seine Hater eigentlich? Weil sie einen beleidigen? ;O

    Und dann wird das irgendwo hin gepostet und alle schreiben das mit dem Neid drunter.Ich könnte mich da stundenlang darüber amüsieren 😀

  25. 9. Juli 2012 / 23:17

    Wer Hater hat, muss haten lieben…Manche können diese Hassliebe nur schwerlich trennen und fixieren sich immer mehr auf die Hater und vernachlässigen hierbei die Leser. Ich finde es irgendwie schade, dass mittlerweile alles mit Neid oder „Fick dich“ kommentiert wird, das ist einfach keine Art. Dann schaltet man die Hater einfach nicht frei und gut ist…

  26. 10. Juli 2012 / 22:37

    die meisten wollen sich damit wichtig machen, weil sie sich dann so fühlen als würden sie polarisieren. jeder will besonders und außergewöhnlich sein, deshalb geben ihnen gerade diese „hater“ ein solches selbstvertrauen..

    fishing for compliments ist schon lange out, deshalb setzen nun die meisten auf: schaut mal her, ich habe hater, die sind doch nur neidisch, ODER WAS SAGT IHR? 😀

  27. 22. Juli 2012 / 19:12

    Dein Post bringt entlich mal die Wahrheit ans Licht & zeigt das es bei Bloggern gar nicht nur immer um Sonnenschein handelt und auch manche echt frech werden können und und und.
    Aber ich denke wir müssen mit Hatern leben egal ob wir sie jetzt fertig machen, nicht die feine Art, oder ob wir es einfach so hinnehmen.

  28. 25. Juli 2012 / 23:40

    Genialer Post oh du sprichst mir sooo aus der Seele:-D

  29. 9. August 2012 / 22:34

    Bei vielen ist es wirklich so. Die suchen Aufmerksamkeit die sie woanders nicht bekommen haben. Sehr schön finde ich auch die „Kopierer“. Fast 1 zu 1 Texte Kopiert, nur Namen geändert & fertig. Darauf angesprochen kommen aussagen wie: „das passte auch auf mich“ & „Ich hab’s doch bissl geändert, was willst du denn?“

    Und wenn die ganze Gemeinde nur noch aus Hatern besteht .. dann kommen die immer wieder um sich über den Blogger lustig zu machen & eben dieser schreibt auch feini immer weiter ? Yeah, hallo Dummheit. xD

  30. 12. November 2012 / 19:45

    interessantes thema.ich finde das einfach unreif,auch die screenshots sehe ich oefter..am besten schoen aus dem zusammenhang gegriffe,so dass es aussieht,als sei man im recht =) ach,solche kindergartenstreits anderer interessieren mich eh nie -.-
    ja,ich bin nur neidisch 😉

    lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.