Haul des Zorns und die Vorzüge des Ausziehens

Heute  hieß es für mich endlich mal wieder den Ansatz nachfärben, anfangs war ich echt genervt weil ich eine Friseurin bekam, die  ich nicht kannte. Ja ich hab da Angst  blond ist in meinen Augen eine heikle Angelegenheit. Aber im Nachhinein war ich echt froh drum. Ich hatte in meinem ganzen Leben keine so gute Kopfmassage…. und davon 3 am Stück, ach herrlich ich fühl mich so entspannt. Danach ging es  gleich gut gelaunt zum Friseurfachhandel zum Stöbern.

Entgegen der allgemeinen Erwartung, bin ich nur halb so weißblond wie es manchmal scheint. Frisch nach dem Friseur und dem abmattieren seh ich immer echt weißblond aus, aber nach 2 Wochen oder so schleicht sich wieder mein Gelbstich ein, der resistent gegen jedes Silbershampoo ist. Ich verfluche Rotpigmente.  Um dem entgegen zu wirken, versuche ich es jetzt mal auf die rabiate Art und mische Directions “silver” in mein Shampoo. Schneeweiße Haare oder graustichige Haare wären allgemein für mich ein Traum. Nunja mal sehen ob  es funktioniert oder jämmerlich daneben geht.

Nun zum tollen Teil des Ausziehens: Meine ganze Familie außer meine Eltern sind der Ansicht, dass ich ab jetzt auf alles verzichten muss und mir  nie wieder irgendwas leisten kann. Daher war meine Oma nun der Ansicht mir massig Kosmetikzeug zuzuschieben. Ich weiß nicht wo sie das überall hortet, mein Freund bekam letztens auch vier Packungen Duschgel von Axe und Dove. Er weiß schon gar nicht mehr wohin damit. Stauraum im Bad ist nunmal begrenzt. Ich steh an sich total auf so Stuff und habe mich gefreut wie ein kleines Kind zu Weihnachten. Shampoos, Haarkuren, Spülungen, Duschgel, Badezusätze, Seifen etc. Meine Oma ist einfach die Beste.

Teilen:

17 Kommentare

  1. 28. September 2012 / 15:15

    sag mir mal ob das mit dem Silver wirkt.. :/ hab da circa das gleiche Problem mit meinem Ansatz, nervt mega!! T_T

    • 28. September 2012 / 15:46

      hab bei der verkäuferin gefragt und sie meinte am besten ein 2:1 verhältnis , aber einfach mal ausprobieren _D

  2. 28. September 2012 / 16:21

    Ich hab mit dem Silver von Directions das ich so, wie es ist, in die Haare gemacht habe, keine Veränderung gesehen. Meine Haare haben anscheinend zu viele Rotpigmente, egal welche Blondierung, heller als Gelb geht einfach nicht. Da hilft nur Lilac, Silbershampoo, und möglichst bei jeder Haarwäsche etwas Tönung benutzen, in der Spülung z.b.

  3. 28. September 2012 / 17:20

    ich hab das problem an den spitzen und am Ansatz -.- ich wär ja sonst überall weißblond *vorrausgesetzt der sauerkrautschleier vom türkis verabschiedet sich endlich mal* aber die spitzen blondier ich nicht nochmal damit sie weiß werden xD war glaub ich heavy genug die von schwarz so hell zu powern xD. Aber der Ansatz, was zum henker kann man da machen dass er weiß bleibt? hab schon silbershampoo und white toner und auch silver von directions durch v.v

  4. 28. September 2012 / 17:23

    Ich bekomme ungern was geschenkt, ich kaufe mir so schon mehr als genug Beautyzeug, was ich kaum weg bekomme. Mehr kann ich da nicht gebrauchen.

  5. 28. September 2012 / 18:06

    Haha, wir kriegen auch regelmäßig Päckchen mit Duschgel und Anti-Pickel Zeugs zugeschickt xD Irgendwie lustig, wenn man 800 km weit weg von zu Hause wohnt und trotzdem noch die Pubertätskosmetik von den Eltern zugesandt bekommt. Ich freu mich aber auch immer wie Bolle.

  6. 29. September 2012 / 2:40

    Also bei mir klappt das mit den Directions ganz gut….okay, erwarte nicht, dass deine Haare silber oder gräulich werden, aber der Gelbstich geht schon weg. Von gelb-gold nach sagen wir mal weizenblond gehts schon. :)(meine Haare sind allerdings icht ganz auf weiß blondiert) Ich sollte es nur wohl öfter machen….übrigens vllt isses besser, die Directions in die Spülung reinzumachen, die lässt du ja meistens länger einwirken, als Shampoo ^^

  7. 29. September 2012 / 15:39

    wow, erstmal klasse deine haare aber das sagt dir bestimmt jeder hier 😉
    und endlich ein blog der mir aus der seele spricht bzw, du das tust,
    was ich gern tun würde.
    ich würde nämlich nichts lieber als raus und zu meinem freund bzw. mit meinem freund zusammen ziehen,
    und ich glaueb eltern sidn imemr so pampig wenn man auszieht und “unterstützen weniger”
    weil die einem ganz doll beweisen (!) müssen dass man sie immernoch braucht 😉

    Wunderschöner Blog, mach weiter so.
    Musste dir auch direkt mal folgen…du hast einen neuen Fan <3
    Hoffe du schaust bei mir auch mal vorbei
    Dein Amely Rose von:
    http://thebizarrebirdcage.blogspot.de/

  8. 30. September 2012 / 3:51

    Rotpigmente sind echt schlimm weil sie so extrem hartnäckig sind 😀 Habe ja schwarze Haare aber wenn ich sie mir mal länger nicht nachgefärbt habe sieht man auch einen leichten Rotstich xD gnah…

  9. 1. Oktober 2012 / 9:54

    Als ich damals ausgezogen bin hab ich auch alles von meinen Eltern zugesteckt bekommen was Kosmetik und Shampoo angeht ^^ mittlerweile muss ich mir alles selbst kaufen.

  10. 8. Oktober 2012 / 9:48

    :’D Haha wie süß. Bei mir sind meine Eltern auch der Meinung gewesen das wird schon alles machbar sein mit dem Geld was mir zur Verfügung stand. Okay… beim ersten Ausziehen wurde ich ja noch von meinen Eltern finanziert weil ich und meine Schwester noch zur Schule gegangen sind und meine Eltern nach München gezogen sind, wir haben eine Wohnung zusammen erhalten im Ort wo wir davor wohnten. Wäre dämlich gewesen im letzten (bei mir) und vorletzten (bei meiner Schwester) Schuljahr umziehen zu müssen, da haben sie uns die Miete gezahlt und ein Monatliches Geld gegeben und damit mussten wir auskommen. Omis und Co hab ich leider nicht vor Ort die mir Kosmatika und Co zugeschustert hätten, find ich aber Sausüß. Ich erhalte von meiner Omi zu Weihnachten immer nur Handtücher und Lappen um nach dem Spülen abtrocknen zu können :’D

  11. 10. Oktober 2013 / 8:52

    Von solchen Produkten kann man nie genug haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.