Rezension: One of us is lying | Karen M. McManus

Kurzrezensionen kennt ihr auf Hydrogenperoxid ja schon länger, aber Rezensionen? An eine ausführliche Rezension habe ich mich schon lange nicht mehr herangewagt. Aber das möchte ich nun wieder versuchen. Allerdings nur für ausgewählte Reihen oder Bücher. Da mich One of us is lying von Karen M. McManus so überzeugt hat, ist meine Wahl auf dieses Buch gefallen.

Kurzinfo

 

Titel:  One of us is lying
Autor: Karen M. McManus
Verlag
: Delacorte Press
Veröffentlicht: 2017 (engl.)
Seitenzahl: 358 Seiten
Rating: ★★★★★

 

 

Klappentext

On monday afternoon, five students at Bayview High walk into Detention. Browyn, the Brain, is Yale-bound and never breaks a rule. Addy, the Beauty, is the picture-perfect homecoming princess. Nate, the Chriminal, is already on probation for dealing. Cooper, the Athlete, is the all-star baseball pitcher. And Simon, the Outcast, is the creator of Bayview High’s notorious gossip app. 

Only, Simon never makes it out of that classroom. Before the end of detention, Simon’s dead. Aqnd according to investigators, his death wasn’t an accident. On Monday, he dies, But on Tuesday, he’d planned to post juicy reveals about all four of his high-profile classmates, which makes all four of them suspects in his murder. or are they just the perfect patsies for a killer who’s still on the loose? Everyone has secrets, right? What really matters is how far you would go to protect them.“


Let’s talk about the book

Spoilerwarnung

Gleich zu Beginn  des Buches lernen wir unsere Hauptprotagonisten kennen, die verschiedener nicht sein könnten und ganz nach Breakfast Club Manier bis zu diesem schicksalhaften Tag nichts miteinander zu tun hatten.

Browyn, die brave 1er Schülerin. Addy, die Schönheitskönigin, die ohne ihre Haare nichts wäre. Nate, der Rebell, der auf Bewährung ist. Cooper, der Sportler in den alle ihre Hoffnungen stecken. Und Simon, ein Außenseiter der die berüchtigte Gossip App der High School betreibt und regelmäßig Gerüchte und wahre Geschichten teilt und sich damit nicht unbedingt beliebt macht.

An diesem schicksalhaften Tag müssen alle fünf nachsitzen, was außer bei Nate ein ziemliches Wunder ist, vor allem als alle Beteiligten merken, dass sie scheinbar in diese Situation gelockt wurden. Doch da ist es schon zu spät, denn nach dem Nachsitzen ist Simon tot und alle Anwesenden stehen unter Verdacht, an seinem Tod schuld zu sein, vor allem da über alle vier am Tag darauf ein Artikel in Simons Gossip App online gehen sollte. Wer ist der Mörder? Jeder der vier könnte es sein!

Diese Frage verfolgt den Leser über das ganze Buch hinweg. Wir begleiten die Protagonisten zu Verhören bei der Polizei und bekommen selber nur nach und nach einzelne Häppchen über den Ermittlungsstand, so dass  es schwer ist zu erraten was nun wirklich geschehen ist. Und auch den Protagonisten scheint die Ermittlungsarbeit der Polizei zu langsam zu gehen, denn ab der Mitte des Buches nehmen sie alles selbst in die Hand. Sie werden von der Polizei und von der Gesellschaft immer mehr in die Täterrolle gedrängt und wollen das nicht akzeptieren.

Also raufen sich die vier ungleichen Personen zusammen und versuchen die Tat zu rekonstruieren um nachzuvollziehen wer an diesem Tod die Schuld trägt. Ab diesem Moment nimmt das Buch nochmal richtig an Spannung auf, weil man nun richtig mit einbezogen wird und beinahe alle Informationen bekommt. Doch die Ermittlungen der Vier werden immer wieder ausgebremst, da eine anonyme Person online behauptet der Mörder zu sein und komischerweise genau die gleichen Informationen, wie unsere Hauptprotagonisten, hat. Haben sie etwas einen Verräter unter sich? Wem kann man eigentlich noch trauen? Ich war bis zum Ende fast planlos und habe das Rätsel für mich erst kurz vor knapp aufgedeckt. Und auch wenn ich vorher auf die Lösung kam, habe ich mich bis zum Ende unterhalten  gefühlt.

Everyone has Secrets, right?

Auch die Charaktere empfand ich als sehr facettenreich. Denn wie auch im realen Leben, sind die Hauptcharaktere viel mehr als man auf den ersten Blick errät. Sie leiden alle unter den Schubladen in die sie in er High School gesteckt werden, weil sie im Hintergrund Geheimnisse haben oder noch so viel mehr auf dem Kasten haben. Ich finde auch das ist eine der wichtigeren Botschaften in diesem Buch. Wir alle haben sicherlich schon unter Schubladendenken gelitten, wir wurden irgendwo eingeordnet oder haben andere Leute eingeordnet, weil es uns so leichter fällt. Aber am Ende des Tages reduzieren wir damit Leute und nehmen ihnen einen Teil ihres Ichs, der sie auch ausmacht. Es war spannend auch die anderen Seiten von Browyn, Addy, Nate und Cooper kennenlernen zu können, die sie gleich viel sympathischer wirken haben lassen.

Für mich ist One of us is lying eines meiner Jahreshighlights, bisher steht es ganz weit vorne in meiner persönlichen Rangliste und ich bezweifel, dass weitere Bücher mich so mitnehmen werden. Ich kann nur jedem, der Young Adult Bücher, Krimis und etwas Mitdenken mag, empfehlen dieses Buch zu lesen. Von mir gibt es nämlich definitiv die volle Punktzahl.

Teilen:

14 Kommentare

  1. 23. März 2018 / 13:37

    Obwohl ich Krimis eher nicht so gerne lese, klingt das Buch irgendwie interessant. Vielleicht auch deshalb, weil’s auf Englisch ist und ich eh fast lieber englische Bücher lese?

  2. 23. März 2018 / 14:42

    Das Buch klingt ja wirklich sehr spannend. Aber für mich wäre es leider nichts. Trotzdem danke für die schöne Vorstellung.

    LG Jasmin

  3. Melissa
    23. März 2018 / 14:43

    Die Beschreibung der Charaktere erinnert mich etwas an Gossip Girl. Das Buch an sich klingt aber trotzdem sehr interessant:)
    Liebe Grüße Melissa

  4. 23. März 2018 / 14:55

    Super schöne Rezension!
    Ich muss unbedingt auch wieder Bücher lesen. Zwar schaue ich abends am Wochenende mal in ein Buch rein, aber gar nicht mehr in Krimis. Obwohl ich die früher so gerne gelesen habe.

    Liebe Grüße
    Laura

  5. 23. März 2018 / 16:55

    Du liest englisch? Das finde ich ja klasse! Das möchte ich auch machen! Danke ! Führst Du eine Art Notizheft/ Vokabelheft dazu? LG! Sirit von Textwelle

    • Anni Hydrogenperoxid
      23. März 2018 / 17:42

      Ja inzwischen versuche ich einmal im Monat ein englisches Buch zu lesen 🙂
      Ein Vokabelheft habe ich nicht, ich versuche mir alles herzuleiten. Wenn es gar nicht klappt, habe ich immer meine Wörterbuch App auf dem Handy 🙂

  6. 23. März 2018 / 17:41

    Obwohl ich selbst definitiv schon ein Old Adult bin, könnte ich mir vorstellen, dieses Buch für Young Adults ebenfalls zu lesen. Klingt spannend und ich könnte mal wieder meine Englischkenntnisse polieren 😉
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  7. 23. März 2018 / 19:11

    Klingt super interessant!

  8. 23. März 2018 / 19:53

    Könnte als Reiselektüre ganz interessant sein 🙂 Danke für die nicht mehr ganz so kurze Rezension 😉

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch

  9. 24. März 2018 / 0:23

    Das klingt echt interessant, aber ich denke, ich würde mich schwer tun, ein englisches Buch zu lesen, obwohl ich eigentlich ganz gut englisch kann. Aber einen Krimi auf englisch ist aber glaube ich nicht mein Fall. Danke für die Vorstellung.

    Liebe Grüße,

    Bea.

  10. 24. März 2018 / 1:27

    Das Buch klingt wahnsinnig spannend! Ich habe eine größeres Interesse an einer tollen Story, als an viel Romantik und Kitsch. Das Buch landet also auf der Geburtstagswunsch-Liste 🙂

  11. 9. April 2018 / 18:56

    Klingt nach einem super spannenden Buch, auch wenn das eigentlich nicht mein Genre ist. Vielleicht sollte ich es mir trotzdem mal genauer ansehen. 🙂 Ich lese eigentlich super gerne, nur finde ich im Alltag einfach nicht die nötige Zeit – das muss ich ändern.
    Liebste Grüße
    Andrea von http://www.chapeau-blog.de

  12. 9. April 2018 / 19:15

    ohh das finde ich mega cool meine Liebe! ich mag nämlich deine kurzen Reviews schon immer super gerne – hab inzwischen zwei deiner Empfehlungen schon “nachgelesen” und wurde nicht enttäuscht 🙂

    un wenn dass hier quasi sogar deine Jahres-Empfehlung ist, dann wandert One of us lying direkt mal auf meine Lese-Liste!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Anni Hydrogenperoxid
      10. April 2018 / 9:45

      Oh welche Empfehlungen waren es denn? Das finde ich immer total schön zu hören

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.