Die Degusta Box für den Monat November hat mich vor Kurzem wieder erreicht. Wieder Mal mit einem super Inhalt mit dem ich versucht habe ein kleines Rezept für euch vorzubereiten. Ich hoffe euch gefällt meine kleine Rezeptidee: Der Bratapfeldip

degustabox_bratapfeldip_04 degustabox_bratapfeldip_02

Wisst ihr was im Winter ein richtiges Must Have für mich ist: Gerichte mit Äpfeln. Es gehört bei mir immer dazu einige Male Bratäpfel vor Weihnachten zuzubereiten. Dieses Mal wollte ich mich aber an einem Apfel-Dip versuchen. Das Rezept war mit dabei in der Degusta Box und ich dachte mir auf Anhieb „Das musst du ausprobieren“. Wie gehofft, war ich positiv überrascht und finde den Apfel-Dip wahnsinnig spannend, weil ich so etwas noch nie ausprobiert oder woanders gesehen habe.

Was benötigt ihr?

  • 1 Packung Chips /Snacks ( z.B. Finn Crisp Snacks Tomate & Rosmarin)
  • 1kg Äpfel
  • 1 TL Salz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Apfelessig

degustabox_bratapfeldip_03Gleich zu Beginn kann ich euch nur empfehlen eher süßere Äpfel zu nehmen. Die Äpfel viertelt ihr zuerst und entkernt sie. Die einzelnen Schnitze gebt ihr nun in eine Schüssel um alles danach gut vermengen zu können.
Gebt nun Zucker, Salz und Apfelessig hinzu und bringt alles gut untereinander. Die gewürzten Äpfel verteilt ihr nun auf einem Backblech und gebt die Butter noch über die einzelnen Schnitze. Das alles gebt ihr nun für ca. 20 Minuten bei 190°C in den Ofen.
Wenn die Eieruhr klingelt, gebt ihr die Äpfel wieder in eine Schüssel und püriert sie cremig mit einem Stabmixer. Bis der Dip richtig cremig ist und keine Stücke mehr enthalten sind. Nun könnt ihr euch den Dip nehmen und mit Snacks munter anfangen zu dippen.

Als Ergänzung kann man dem Dip noch einen Schuss Baileys zufügen oder klein gehackte Datteln.

Was war in der Degusta Box enthalten?

degustaboxnovember_03 degustaboxnovember_02

Biovegan Bio-Eispulver „Schokolade“ | Erdinger Schneeweiße | Nappo Zartbitterschokolade | Finn Crisp Snacks Tomate & Rosmarin | Granny’s Secret Ajvar | Lipton Weihnachtskugel „Green Tea Mandarin Orange“ | TUC Cracker | GREENUP Natural Cranberry | Bahlsen Weiße Sterne – Die süßen Wegbegleiter | Branhouse Granola | Brandt Minis Heidelbeere Jogurt

7 Comments on Rezept | Bratapfeldip

  1. Ina Apple
    21. Dezember 2016 at 15:00 (4 Monaten ago)

    Der Dip klingt echt easy aber superlecker! Eine tolle Idee!
    Liebe Grüße, Ina

    Antworten
  2. Stephi
    21. Dezember 2016 at 21:16 (4 Monaten ago)

    Das klingt soooo lecker! Für mich gehören Bratäpfel aber auch total zu weihnachten 🙂 Am besten mit ganz viel Zimt!

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    Antworten
  3. Sarah
    21. Dezember 2016 at 21:24 (4 Monaten ago)

    Der Dip hört sich sehr lecker an & ist mal ne tolle Alternatve zu Tomatendips oder so

    Antworten
  4. Nicole
    21. Dezember 2016 at 21:30 (4 Monaten ago)

    Huhu..

    Also das Rezept muss ich unbedingt ausprobieren.
    Das klingt sau lecker.
    Die Box war gut gefüllt. Ich finde diese ja um einiges besser als die Brandnooz-Box. Hatte diese im ABO und nun gekündigt. Vielleicht gönne ich mir jetzt die D. Box 😉

    Alles liebe

    Antworten
  5. treurosa
    22. Dezember 2016 at 7:27 (4 Monaten ago)

    mhh, der Dip hört sich ja richtig lecker an und gar nicht mal so schwer. Sollte ich unbedingt mal ausprobieren 🙂 Danke für das Rezept!

    Liebe Grüße
    Susanne

    Antworten
  6. Sigrid Braun
    27. Dezember 2016 at 17:48 (4 Monaten ago)

    Der Dip ist genau richtig für die jetzige kalte Jahreszeit und für mich. Ich liebe Bratapfel in jeder Variation.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten
  7. Michelle
    12. Januar 2017 at 12:40 (4 Monaten ago)

    Das schaut ja so lecker aus. Hätte jetzt auch Lust darauf
    Liebe Grüße Michelle von beautifulfairy

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *