Random Recap August

Diesen Monat habe ich so einige Ideen für den Blog entwickelt. Vor allem im DIY Bereich. Ich bin schon so gespannt ob ich einiges davon schon im September umsetzen kann oder ob ich euch bis Oktober warten lassen muss. Aber ach ich platze schon vor Vorfreude. Das wollte ich nur mal kurz erwähnt haben, bevor wir nochmal einen Blick auf meinen August werfen.

IMG_0367NEW IN:

Können wir das hier bitte überspringen? Oh Gott ich musste ja dieses Kleid für die Hochzeit suchen. Ihr glaubt nicht wie schrecklich die Suche danach war. Ich habe jede Minute davon gehasst. Aber wenigstens habe ich ja jetzt ein ganz schönes, das sage und schreibe 3 Größen größer ist als das was ich normalerweise trage. Ich weiß Zahlen sollten einem egal sein, aber eine Komplexe schürt das Ganze trotzdem. Aus lauter Frust habe ich mir dann einfach noch eine Boot Cut Jeans gegönnt, aber nachdem ich gesehen habe, wie toll mein Po in dieser Jeans aussah konnte ich wenigstens kurz wieder lachen. Aber für die Zukunft werde ich bei solchen Feiern einfach auf Hosenanzüge umsteigen. Den Schmarn muss ich mir nicht mehr antun.
Dafür habe ich mich etwas in der Wohnung ausgetobt. Die Traumfänger habe ich euch ja schon in einem DIY gezeigt.Dazu habe ich mir einige neue Bilder gebastelt, die nun Regal und Wände schmücken.

random_recap_august_02GELESEN:

Gelesen habe ich diesen Monat wieder sechs Bücher. Etwas leichte Lektüre wie „Noch ein Kuss“ und „Glückskekse“ um abends schneller einzuschlafen. Aber auch einige Bücher auf die ich mich sehr gefreut habe. Darunter Hexenblut – das Finale der Wicked Reihe – und Hola die Waldfee, so einen Schmu habe ich noch nie gelesen. Lasst einfach die Finger davon, das ist eines der schlechtesten Finale das ich je lesen durfte. Mehr muss man da leider gar nicht mehr sagen. Positiv gestimmt haben mich dagegen „Harry Potter und the Cursed Child“ sowie der zweite Teil der Bestimmung. Bei ersterem gehöre ich zu den Menschen, die es wirklich gut fanden – ich musste auf der ersten Seite sogar weinen, weil ich endlich zurück nach Hogwarts durfte. Nebenbei bemerkt: TEAM SCORBUS!. Bei der Bestimmung hatte ich nach Band 2 auch sehnsüchtig dem Finale entgegen gefiebert und wurde leider maßlos enttäuscht. Das ganze Buch hat sich für mich wie ein Autounfall angefühlt. Das Ende hat mich nichtmal gestört, sondern einfach die ganze Story, die „ach so großes Offenbarung“ und einfach alles Ich war so unglaublich frustriert beim Lesen. Am liebsten hätte ich einfach abgebrochen.

GESEHEN:

Ich habe es endlich geschafft „Silver Linings“ zu sehen. Dieser Film stand schon lange auf meiner Watchlist. Und auch wenn er so viel anders als die Buchvorlage ist, hat er es geschafft mich zu begeistern. Für mich sehr empfehlenswert. Auch habe ich endlich mit der 6. Staffel von Pretty Little Liars begonnen nachdem ich eine Pause gemacht habe und das einzige was ich bisher sagen kann ist  WHAT THE FUCKING HELL IS GOING ON!

blink-182 – Bored To Death (Official Video)

Youtube Videos werden mit WP Youtube Lyte eingebunden. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung

GEHÖRT:

„Bored to hell“  von Blink 182. Ihr kennt seit meinem Playlist Posting meinen Musikgeschmack sicher ganz gut. Trotzdem ist der neue Song von Blink 182 total an mich vorbei gegangen. Dabei ist er wirklich super und das beste ist wirklich, dass Blink immer noch klingen wie Blink. Als wären sie nie weg gewesen.

random_recap_03UND DIE ANDEREN BLOGGER?

Wusstet ihr schon was ein Habit Tracker ist? Im Großen und Ganzen ist es eine viel genauere und  schönere Art eine To-Do List zu schreiben. Auf Michilicious wird auch erklärt wie ihr euch einen solchen Tracker für den Alltag anlegen könnt. Und das ganz klassisch mit Stift und Papier.

Der September hat schon offiziell gestartet und ihr habt immernoch kein schönes Kalenderblatt oder sucht noch nach schönen Optionen. Dann hopp hopp – ab zu Yellowgirl. Sie stellt euch Kalenderblätter für September und Oktober als Freebie zur Verfügung.

Teilen:

2 Kommentare

  1. 31. August 2016 / 13:42

    Hallöchen. 🙂
    Das mit den Kleidergrößen kenn ich. -.- Ich hab vor meinem Abiball extra abgenommen und brauchte trotzdem ein Kleid in zwei Nummrn größer, während das Kleid, dass ich unbedingt wollte zu klein war. Das ist echt ärgerlich.
    Und Blink könnte ich auch mal wieder hören, gute Idee. 😀

    Einen schönen September wünsche ich, ich freu mich schon auf die DIY’s. 🙂

    Grüße,
    Marie

  2. 1. September 2016 / 12:19

    Das mit den Kleidergrößen ist bei mir auch immer ein Problem. Es passt einfach nie die Kleidung, bei der ich es erwarten würde und es ist unglaublich frustrierend.
    Ich habe auch meine Freude an Habit Trackern. Seit ein paar Monaten führe ich ein Bulletjournal und da habe ich das auch mit drin und ich liebe es. So habe ich auch wirklich mal einen Überblick, was ich wann mache und wann nicht. Dadurch gibt es keine “habe ich nicht gestern erst Sport gemacht? Oh nein, war doch schon drei Tage her, ups”-Momente. 😀 Also mir hilft das sehr.
    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu