About Anni | Kindheitsfakten

Ich gebe mir immer Mühe persönliches und meine Meinung hier einfließen zu lassen. Aber zwischen dem ganzen Beauty Stuff wird es natürlich etwas schwerer. Daher wollt ich euch heute Mal wieder einige Fakten aus meinem Leben , heute im Fokus  meine Kindheit.

Ihr kennt das, im Kindergarten ist es ja  Gang und Gäbe, dass man an Sankt Martin gemeinsam mit der Gruppe durch die Straßen zieht und Laternen Lieder singt. Bei uns lief es so, dass die Eltern vor diesem Tag zu einem gemeinsamen Basteltag in den Kindergarten kamen und schöne Laternen gebastelt haben. Meine Mutter hat dafür eigentlich einen Preis verdient. Wenn es um Tonpapier ging, war sie die Königin des DIY. Ich hatte also eine wunderschöne Schwanen-Laterne. Das Ende vom Lied war, dass meine Kerze umgekippt ist und meine Laterne Feuer gefangen hat. Nachdem ich unabsichtlich fast alle anderen Laternen in meiner unmittelbaren Umgebung angezündet habe, und jede Menge Kinder geheult hatten, war der Abend gelaufen. Heute lachen wir darüber.

Ich war ein ziemlich komisches Kind. Ich habe keine Geschwister, nur eine Cousine zu der ich ein schwesterliches Verhältnis habe. Als wir klein waren hat sie Ihrer Mutter einen Kalender gebastelt in dem alle Geburtstag eingetragen waren. Ich habe ihr seelenruhig zugesehen und erst nachdem sie fertig war, habe ich sie darauf aufmerksam gemacht dass sie Geburtstag auf jedem Blatt falsch geschrieben hat. Anni das 7-jährige Arschlochkind – zu ihren Diensten.

Als meine Tante und Onkel ihre Wohnung renoviert haben, durften alle Kinder mit Filzstiften in die Wohnung und munter die Wände vollmalen bevor die Tapete abkam. Nebenbei bemerkt, war das genau zu dem Zeitpunkt der Erstaustrahlung von Pokemon. Ganze drei Tage haben also alle 150 Pokemon (151 mit Mew) die Wände der Wohnung geschmückt. Der  Kindheitstraum: Ungeniert die Wände vollmalen, konnte also erfüllt werden

Als ich eingeschult wurde musste ich natürlich auch diese nervenaufreibene Frage beantworten, was ich auf meine Schultüte wollte. Nach meiner Antwort hat meine Mutter nur den Kopf geschüttelt aber meinen Wunsch erfüllt. Beim Klassenfoto standen dann alle Kinder mit Ihren bunten Schultüten da: Raupen, Pferde, Diddl, und dann kam Anni. Meine Schultüte war schwarz und dunkellila. Gespickt mit Geistern und Fledermäusen. Zu dem Zeitpunkt war ich ein großer Beetlejuice und Addams Family Fan. Das erklärt einiges

Teilen:

12 Kommentare

  1. 23. März 2016 / 18:20

    Haha, wie süß! Ich habe als Kind mal Einladungskarten selbst gebastelt, mit Umschlägen und alles. Nur habe ich überall die Adressen an die Absenderstelle geschrieben und meine eigene Adresse als Anschrift, also waren dann natürlich alle Umschläge unbrauchbar… und mein Bruder hat mir das auch erst ganz zum Schluss verraten 😀

  2. 23. März 2016 / 19:00

    Sehr schöner Beitrag. Ich hatte immer tierisch Angst, dass meine Laterne Feuer fangen könnte ^^ Habs aber zum Glück ohne Brandkatastrophe überstanden 🙂
    Wirklich ein schöner Post, der dich noch sympatischer macht!

  3. 23. März 2016 / 20:43

    sehr schön zu lesen. die schultüte stell ich mir interessant vor 😀
    ich habe auch mal versucht, alle 150 pokemon zu malen, am stück wohlgemerkt. bin immer nur bis raupy oder so gekommen und hatte dann genug davon. 😀

  4. 24. März 2016 / 18:53

    Sehr coole Fakten, bei der Geschichte von “Anni Arschlochkind” und der Schultüte musste ich herzhaft lachen 😀

  5. 25. März 2016 / 11:59

    Super süßer Artikel, der allerdings auch sehr humorvoll beleuchtet wie du so drauf bist, denke ich 🙂 Besonders bei der Schultüte musste ich echt lachen! Hoffe du bist bis heute so “Eugen” geblieben!
    Viele Grüße, Sarah

  6. 25. März 2016 / 17:18

    Genialer Beitrag 😀
    ich lache immer noch 😉

    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Yasmin

  7. 27. März 2016 / 16:17

    Oh, wie süß 😀 Ich finde es ist immer eine tolle Idee, wenn Kinder sich auf so etwas wie Wänden verewigen können (: Mehr solcher Posts!

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://imaginary-lights.net

  8. 28. März 2016 / 14:05

    Wie übertrieben geil – eine Fledermaus-Geister-Schultüte 😀
    Herrlich!

  9. 5. November 2016 / 16:44

    Haha ich hab – natürlich unerlaubt – alle frisch renovierten Wände meiner Oma mit Edding bemalt als ich so 4 war xD

    • Anni Hydrogenperoxid
      Autor
      5. November 2016 / 16:45

      Oh Gott frisch renoviert? 😀 Die Gesichter deiner Oma und Eltern hätte ich gerne gesehen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies nicht zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen solltest du Sie aktivieren. Wenn du diese Website ohne Cookies verwendest werden manche Inhalte nicht korrekt angezeigt. Wenn du alle Inhalte sehen möchtest, klicke auf "Akzeptieren"

Schließen


Etwas suchen?