Aufgebraucht | Kosmetikmord im Mai und Juni

Es ist mal wieder soweit, ich habe zwei Monate meinen Kosmetik Müll angesammelt und kann euch heute mal wieder ein Gesamtfazit über die einzelnen Produkte liefern. Haben sie gehalten was sie versprechen oder haben sie sich als Flop herausgestellt?

Masken

Aktuell habe ich stark mit Hautunreinheiten zu kämpfen und habe daher die Schaebens Reinigende Maske* verwendet. Die Maske mit Heilkreide, Allantoin und Panthenol hat beim Auftrag leicht auf der Haut gekitzelt und man hat richtig gemerkt wie sie die Haut gereinigt hat. Beim Abnehmen hatte sie auch noch einen leichten Peeling Effekt. Nach dem Abwaschen war meine Haut leicht mattiert und geglättet.

Die zweite Maske war die Totes Meer Premium-Maske Detoxing* aus dem Hause Salthouse Luxus. Sie hat Vitalität und Schutz versprochen, sie enthält grünen und weißen Tee, dazu wieder die Totes Meer Mineralien. Von dem Schutz habe ich leider nichts gemerkt, aber den Punkt Vitalität kann ich definitiv unterschreiben. Sie ist fast komplett eingezogen, hat meine Haut mit Feuchtigkeit versorgt und ihr auch einen Glow gegeben.

Gesichtsreinigung

Die bebe 5in1 erfrischende Reinigungstücher habe ich mich für meine London Reise geholt, damit ich nicht soviel dabei haben muss. Ich war leider sehr enttäuscht. Ich trage eigentlich nie wasserfeste Make Up Produkte und trotzdem haben sie Reinigungstücher die Mascara nicht entfernen können. Sie haben die Mascara hauptsächlich verschmiert. Und auch wenn ich danach noch Gesichtswasser verwendet habe, fiel mir auf wieviel Schmutz und Make Up wirklich zurück blieb. Leider ein absoluter Flop.

Auch das LR Health & Beauty Cleansing Gel* der Zeitgard Bürste wurde leer. Meine Reinigunsbürste verwende ich beinahe gar nicht mehr, aber das Gel fand ich ganz gut zum Gesichtswaschen und kann mich auch nicht über die Ergebnisse beschweren. Hier bleib wirklich gar nichts an Schmutz übrig und ich denke mit der Bürste wäre der Effekt noch besser gewesen. Leider musste ich schon nach kurzer zeit immer die Verpackung aufschrauben, weil der Pumpspender, obwohl noch genug enthalten war, nichts mehr herausgebracht hat.

Gesichtspflege

Das Beauty-Serum perfekter Teint von Alverde* war leider ein totaler Flop für mich. es enthält Porzellanblume und verspricht einen strahlenden Teint. Das habe ich leider ganz anders empfunden. Das Serum war klebrig und ist bei mir nicht richtig eingezogen. Dazu konnte ich trotz Mandel- und Jojobaöl keinen Pflegeeffekt feststellen. Um einiges mehr gefallen hat mir dagegen das Hyaluron Wirkkonzentrat von Medipharma Cosmetics*. Es war gezielt gegen Falten und um die haut zu beruhigen. Ich habe es immer vor meiner Pflege aufgetragen und es zog schnell ein und war an manchen Tagen für mich sogar Pflege genug, wenn ich es ganz leicht auf der Haut wollte. Hier freue ich mich schon auf die anderen Konzentrate und deren Wirkung.

Wenn es warm ist gehe ich eigentlich meistens ohne Foundation oder Concealer raus und greife höchstens zu leicht getönten Pflegeprodukten. So auch der RHA Expert Eye Contour von Teoxane*. Die leicht getönte Tagescreme ist perfekt für den Alltag. Sie sorgt dafür dass der typischen Augenring-Bereich aufgehellt wird und kleine Fältchen aufgefüllt werden. Der Metallkopf kühlt früh am Morgen dann auch noch erfrischend die Haut. Definitiv einer meiner Favoriten.

Im Sommer nutze ich häufig nur Seren, anstatt Creme, daher ist gleich noch eines leer geworden und zwar das Divine Serum von Aroma Garden*. Das Serum enthält sehr intensive Aromen und ätherische Öle und ist damit mit Sicherheit nicht für jeden was. Aber vor allem am Abend haben mich die ätherischen Öle sehr beruhigt und mir wirklich geholfen mit dem Tag abzuschließen. Kein Witz!

Shampoo

Ich bin Duft-verliebt und zwar in das Lavera Volumen & Kraft Shampoo. Mit Orange und Grünem Tee passt es genau in mein Beuteschema. Wunderbar fruchtig und leicht. Definitiv ein Nachkaufprodukt. Es enthält auch keine Silikone, was mich sehr überrascht hat, da meine Haare extrem gut darauf reagiert haben oder aufgetrocknet sind, was ja beim Wechsel zu Beginn immer ein Problem sein kann. Daher bin ich wirklich sehr glücklich damit und werde mir die Lavera Sachen ab jetzt mal genauer ansehen.

Das zweite Shampoo war das Argeal von Ducray*. Extra entwickelt für schnell fettendes Haar, also eigentlich perfekt für mich. Vor allem da ich mir gerne antrainieren würde, seltener die Haare zu waschen. Das Shampoo ist gräulich und riecht wirklich wie ein Pfefferminz Kaugummi, bei der Haarwäsche schäumt es wenig bis gar nicht, woran ich mich immer erst gewöhnen muss. Aber meine Haare waren danach wie nach jedem anderen Shampoo auch, gereinigt und frisch. Ich konnte tatsächlich bemerken wie das Shampoo den Talg besser aufgenommen hat, als manch anderes. Aber ich denke wer wirklich sein Haar trainieren will, darf sich nicht nur auf so ein Shampoo verlassen.

Bodylotion

Die Eucerin Urea Repair Plus* ist definitiv einer meiner Favoriten des Monat. Ich habe fest damit gerechnet, dass die Lotion sehr schwer ist, aber das Gegenteil ist der Fall. Sie ist total leicht, zieht schnell ein und hilft wunderbar gegen trockene Haut. Vor allem meine trockenen Gelenke sind mir dankbar, im Sommer habe ich oft aufgerissene trockene Haut und konnte das sehr gut damit behandeln.

Von der Pure Green Group habe ich eine kleine Magnolia Body Lotion verwendet.  Die vegane Naturkosmetik Marke kannte ich noch gar nicht und war ganz überrascht als ich die kleine Tube gesehen habe. Magnolie ist einer meiner liebsten floralen Düfte. Ich liebe den etwas intensiveren Geruch und greife gerne mal zu Produkten mit dieser Duftnote. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Mal sehen ob ich noch mehr Produkte der Marke finde.

Dazu gab es noch die Lavera Mineral Vitality Bodylotion*. Sie enthält Limu Moui-Meeresalge und einen Mineralienkomplex. Schon von der Optik erinnert sie einen an einen Tag am Meer und das kommt im Duft auch sehr gut durch, der erinnert nämlich an eine leichte Meeresbrise. Die Lotion ist hauptsächlich dafür da Feuchtigkeit zu spenden und leicht zu kühlen. Beides kann ich genauso unterschreiben. Bemängeln muss ich nur, dass sie nur schwer eingezogen ist und ich sie wirklich extrem einarbeiten musste.

Duschgel & Deo

Das Rexona Motionsense Anti-Transpirant ersetzt bei mir jetzt einfach jedes Deo. Früher stand ich mit diesem Produkt auf Kriegsfuß, aber irgendwas hat sich geändert, weil es nun wunderbar bei mir funktioniert. Ich schwitze nicht mehr so stark und es kommt auch gar kein Geruch mehr durch. Ich bin – vor allem jetzt im Sommer – einfach unglaublich begeistert.

Auch wurden wieder zwei Duschgels aufgebraucht. Die Sebamed Dusch-Creme* mit Mizellen Komplex stand seit dem letzten Tattoo in der Dusche, weil ich da immer gerne pH-neutrale Produkte verwende. Nun habe ich sie endlich mal leer gemacht und werde sie definitiv nachkaufen. Zum einen empfand ich es als sehr angenehm, dass sie gar nicht parfümiert ist und ich nach dem Duschen zu einer etwas parfümierten Creme greifen konnte ohne wie ein Obststand zu riechen und zum anderen war sie einfach total cremig und nicht so gelig wie andere. Hat mir sehr gefallen.

Das nächste Duschgel steht auch schon eine Weile in der Dusche, aber eben weil es so unheimlich viel war: M.Asam Buttermilch Orange*. Das Duschgel war auch sehr cremig, hat für mich aber eher mit seinem Duft überzeugt. Die M.Asam Sachen sind für mich dufttechnisch immer eine positive Überraschung. Und so auch hier wieder der Fall. Dieser sahnige Orangenduft, da könnte ich mich einfach reinlegen!


Jedes Produkt, dass mit einem Stern gekennzeichnet ist wurde gesponsort, war ein PR-Sample oder war in einer gesponsorten Beauty Box enthalten

Teilen:

11 Kommentare

  1. 12. Juli 2018 / 16:45

    Lavera Shampoo finde ich auch gut. Anstatt dem alverde Serum kann ich Dir das alkoholfreie und vegane Luvos med Akut-Serum empfehlen, das finde ich klasse.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂
    Orangecosmetics

  2. 14. Juli 2018 / 11:45

    Ich liebe solche Beiträge – bei solchen hol ich mir total oft Inspiration für neue Beauty-Produkte… Von deinen vorgestellten kannte ich noch gar nichts 🙂

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  3. 14. Juli 2018 / 12:18

    Danke für die ausführliche Review da sind einige Produkte dabei, die ich so noch nicht kannte aber jetzt definitv meine Aufmerksamkeit erregt haben. Vorallem die Eucerin Urea Repair Plus Creme hat es mir von deiner Beschreibung her angetan und wandert beim nächsten Einkauf in meinen Warenkorb.

    LG
    Stefanie

  4. 14. Juli 2018 / 12:18

    Vielen Dank, dass du uns an diesem ehrlichen Rückblick hast teilhaben lassen. Wie oft stand ich schon vor einem Produkt und habe mich gefragt, ob es hält was es verspricht.
    Ich denke, dass das Divine Serum von Aroma Garden etwas für mich wäre.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,

    Mo

  5. 14. Juli 2018 / 12:29

    Das sind ja tolle Produkte. Da kann ich mir ja Ideen holen. Antitranspirant gefällt mir auch besser.

    Lieben Gruß, Bea.

  6. 14. Juli 2018 / 13:31

    Der M.Asam Buttermilch Orange Duft hat mich auch begeistert. Das riecht sooo gut! Das Rexona Deo werde ich mal ausprobieren, das klingt ja perfekt. Danke für den Tipp. Teoxane verwende ich übrigens auch sehr gerne. Tolle Produkte!

    Liebe Grüße,
    Diana

  7. 14. Juli 2018 / 13:50

    Hallo,
    “Kosmetikmord” klasse Idee. Ich habe vor lauter Duschprodukten und Cremes die bei mir im Bad rumstehen heute beim Duschen glatt das Waschzeug vergessen. Ging auch, ist aber nicht so einen tollen Blog-Beitrag wert wie deinen hier… Schon der Titel “Waschen mit Wasser!” zieht nicht soviel Aufmerksamkeit auf sich… Von daher “Kosmetikmord!” Klasse Beitrag.

    Beste Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

  8. 14. Juli 2018 / 14:25

    ein sehr hilfreicher Beitrag für mich liebe Anni! mit dem perfekter Teint Serum von alverde habe ich nämlich auch schon geliebäugelt, aber deine Argumente sprechen einfach eine klare Sprache – da lasse ich direkt die Finger von 😉

    das Buttermilch Orange Duschgel klingt auch sehr lecker 😀

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  9. 14. Juli 2018 / 17:39

    Eine schön ausführliche Review.
    Da sind ein paar Produkte bei dir mir gut gefallen, allerdings sollte ich meinen Vorrat wohl erstmal aufbrauchen.
    Liebe Grüße Sabrina

  10. 14. Juli 2018 / 18:26

    Danke für den Einblick in Deinen Kosmetik Verbrauch.
    Da ich seit Jahren unter ganz schlimmer Akne leide, kenne ich das Problem mit der unreinen Haut nur zu gut. Auf meinem Blog habe ich ebenfalls Tipps gepostet wie man es halbwegs in den griff bekommt, aber seien wir mal ehrlich: egal wie viele Wundermittel wir drauf schmieren und Masken auflegen, wirklich besser wird es ja doch nicht. Was mir wirklich geholfen hatte war Urlaub! So bin ich auf die Idee gekommen, zum einen Kosmetika mit Meersalz zu benutzen und zum anderen gaaanz viel Sonne zu tanken. Und mittlerweile traue ich mich sogar ungeschminkt aus dem Haus. Wenn ich Dir helfen kann, einfach gerne melden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu