Bookish Recap April

Im April habe ich mal wieder einen schönen Genre Mix gelesen, der bunter nicht hätte sein können. Heute ist es also wieder soweit und ich stelle euch kurz die sechs gelesenen Bücher aus dem vergangenen Monat vor. 

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

★★★☆☆

Jonas Jonasson | Seitenzahl: 413 | Carl’s Books

Allan Karlsson wird hundert Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern, Doch er steigt kurzerhand aus dem Fenster (im Erdgeschoss) und verschwindet (zum Bahnhof) – und schon bald steht das ganze Land wegen seiner Flucht auf dem Kopf.

Dieses Buch war vor einigen Jahren der Beststeller schlechthin, da musste ich es auch lesen obwohl viele meiner Freunde meinten es sei einschläfernd. Ich fand das Buch eigentlich nett, aber eben auch nur nett. Der kleine Roadtrip von Allan Karlsson bringt ihn mit den unterschiedlichsten Charakteren in Kontakt, die ihn bei seiner Reise begleiten und damit die Polizei ganz schön auf Trab halten. Das ganze wird angereichert mit kleinen Geschichten aus Allans Leben. Dieses hätte vielseitiger nicht sein können. Wir erfahren wie Allan, die ganze Welt erkundet hat und was für verrückte Dinge ihm in China, Korea oder im Iran widerfahren sind.
Und auch wenn das alles ganz witzig war, hat sich das Buch an vielen Ecken wie Kaugummi gezogen. Also bin ich hin und hergerissen ob es mir wirklich richtig gefallen hat. Die Story war allerdings wirklich mal etwas anderes, auch wenn ich an manchen Stellen nur den Kopf geschüttelt habe. 


Frostherz (Mythos Academy #03)

★★★★☆

Jennifer Estep | Seitenzahl: 393 | Ivi Verlag 

Ich, Gwen Frost, wurde auserwählt, die Welt vor dem Chaosgott Loki zu retten. Keine Ahnung, wie ich das anstellen soll, aber immerhin weiß ich, dass ich dazu den sagenhaften Helheim-Dolch brauche. Und ich muss ihn finden, bevor die Schnitter des Chaos mir zuvorkommen.
Doch das Artefakt ist nicht meine einzige Sorge: Logans Ex-Freundin hasst mich (zu Recht), meine beste Freundin Daphne ist neidisch auf mich (zu Unrecht) und außerdem hat sich Lokis Champion auf Mythos eingeschlichen. Ich muss ihn enttarnen und um jeden Preis verhindern, dass das Siegel zu Lokis Gefängnis geöffnet wird…

Damit habe ich Band 3 von insgesamt 6 Bänden geschafft. Ich bin etwas geschockt, da es ja oft erst ab Band 4 oder 5 richtig zur Sache geht. Aber Band 3 ist für die Mythos-Academy Reihe ein richtiger Schlüsselband. Dieses Mal passiert für die Geschichte unheimlich viel und auch die Charaktere machen wichtige Entwicklungen durch, die für das Finale sicher hilfreich sein werden.

Auch wenn mich Gwen dieses Mal etwas an Harry Potter aus Band 5 erinnert hat. Ihr wisst schon „Ich bin die Auserwählte, nur meine Probleme sind wirklich wichtig und warum redet eigentlich niemand mit mir?“ Also doch sehr Ich-bezogen, ich hoffe das ändert sich bald wieder, da das wirklich anstrengend sein kann. 

Auch die Nebencharaktere wie Nickamedes bekommen endlich eine tiefere Persönlichkeit und wachsen dem Leser ans Herz. Ich bin gespannt, wie sich das ganze weiter entwickeln wird. 


This is how it happened

★★★★☆

Paula Stokes | Seitenzahl: 368 | Harper Teen

When Genevieve Grace wakes up from a coma, she can’t remeber the car crash that killed her boyfriend, a Youtube star turned teen music idol. Genevieve knows she was driving, and that there was another driver, a man named Brad Freemann, who everyone assumes is guilty. But while the internet rages against Brad, Genevieve begins to piece together the night of the accident, and she is hit with a sickening sense of dead – maybe she had something to do with it all

Ach ich liebe englische Young Adult Bücher. Dieses hier trifft mit dem Youtube Kontext definitiv den 

Zeitgeist. Wir begleiten Genevieve ab dem Unfall, in dem sie ihren Freund verloren hat, gleichzeitig erfahren wir auch von ihrem Leben und wie sie mit dem ungewollten Ruhm ihres Freundes umgeht. Wir begleiten sie wie nach und nach ihre Erinnerung zurückkehrt und sie die schreckliche Wahrheit kennenlernt, die dafür sorgt, dass sie sich zu ihrem Vater nach Utah zurückzieht um damit klar zu kommen. Das Buch zeigt ganz offen was Cyber Bullying anrichten kann und wie schlimm es für alle Betroffenen ist, wenn Personen online, der Ansicht sind genau zu wissen was geschehen ist, obwohl es nicht so ist. Zu Beginn dachte ich, dass Buch läuft in eine ganz andere Richtung, so dass ich vom Verlauf zwischenzeitlich doch überrascht war. 


Im Zweifel für die Liebe (Dare to Love #6) 

★★★☆☆

Carly Phillips | Seitenzahl: 239 | Heyne Verlag

Manche Frauen machen immer alles richtig. Kindergärtnerin Meg Thompson hingegen trifft andauernd die falschen Entscheidungen – und jetzt ist sie Single, schwanger und alleine. Meg ist entschlossen, ihr Leben zu verändern, eine bessere Mutter zu sein als ihre eigene es war. Ihr Vorhaben wäre jedoch einfacher einzuhalten, wenn da nicht der heiße Cop Scott Dare wäre. Als er sich in ihr Leben stiehlt, will Meg nur zu gerne glauben, dass am Ende immer alles gut wird, obwohl die Vergangenheit sie etwas anderes gelehrt hat…

Ja ich kämpfe ja seit dieser Reihe sehr mit Carly Phillips, da ich ihre weiblichen Charaktere grundsätzlich als anstrengend und wenig selbstständig betrachte. Mit genau solchen Charakteren will und kann ich mich nicht mehr identifizieren. Dieses Mal war es aber anders. Ich mochte Meg wirklich, sie ist aktuell in einer schwierigen Phase in ihrem Leben und kämpft mit den Umständen, trotzdem hat sie sich fest vorgenommen, diese alleine zu bewältigen. Bis sie irgendwann realisiert, dass Hilfe annehmen nicht gleich Schwäche bedeutet. Für mich eine sehr schöne Charakterentwicklung, weil ich selber in der Vergangenheit auch so gedacht habe. Trotzdem gibt es nur 3 Sterne, da spätestens der männliche Konterpart Scott für mich ein zu besitzergreifender Charakter ist. Ich finde das weißgott nicht sexy. 


When im Gone – Verloren (Rosemary Beach #10)

★★☆☆☆

Abbi Glines | Seitenzahl: 281 | Piper Verlag

Mase hat nicht vor lange in Rosemary Beach zu bleiben. Doch als der Cowboy aus Texas eines Morgens von einem etwas schiefen, dafür aber umso leidenschaftlicher vorgetragenem Countrysong geweckt wird, ändert sich dieser Plan schlagartig. Der Grund: Reese, deren Job als Housekeeper zwar nicht gerade glamourös  ist, ihr aber die Freiheit ermöglicht, nach der sie sich so sehr gesehnt hat. Als ihr dabei ein schreckliches Missgeschick passiert, bei der ihr in letzter Sekunde ein halb nackter Cowboy zu Hilfe eilt, ist sie erst überrascht und erleichtert, dann neugierig – und schließlich zögerlich, weil er ganz offensichtlich mehr sein will, als nur ihr Retter in der Not. Viel mehr.

Und hier haben wir wieder das was mich stört. Überaus besitzergreifende Männer, in diesem Buch wird das wieder sehr romantisiert dargestellt, obwohl daran – für mich – nichts romantisches ist, ich finde es eher gruselig. Die Abbi Glines Bücher sind für diese Schemas bekannt, trotzdem lese ich sie immer wieder. Was soll ich sagen, sie liegen eben immer bei den Mängelexemplar Büchern und kosten nur einen Apfel und ein Ei. Daher sollte ich mich gar nicht aufregen, da ich ja jedes Mal weiß auf was ich mich da einlasse. Trotzdem gibt es in diesem Buch positive Aspekte. Reese, der weibliche Hauptcharakter, hat eine schlimme Vergangenheit hinter sich. Mase versucht das ganze Buch hinweg, sich ihr zu nähern und dieses behutsame Vorgehen war wirklich eine schöne Ablenkung. Und auch wenn es nur zwei Sterne gab, bin ich sehr gespannt auf Band 2, weil es echt mit einem Cliffhanger geendet hat. 


Liebe auf Verdacht (Solomon & Lord #03)

★★★☆☆

Polly Levine | Seitenzahl: 379 | Club Taschenbuch

Steve Solomon will endlich mit seiner geliebten Victoria zusammenziehen. Aber Vic ist sich da noch nicht so sicher. So fliegen nicht nur die Funken zwischen dem ungleichen Anwaltspaar. Doch das Dream-Team wider Willen muss sich zusammenraufen, als Steve eine Morddrohung von einem ehemaligen Klienten erhält, den er einst ins Gefängnis brachte.

Der erste Band dieser Reihe in dem es nicht explizit um einen Fall geht, denn die beiden lösen müssen, sondern es geht um einen vergangen Fall, den Steve nicht ganz unfreiwillig in den Sand gesetzt hat. Diese Entscheidung holt ihn nun wieder ein. Denn sein ehemaliger Klient ist ein Soziopath, der sich nicht davor scheut, Steve zu Fall zu bringen und dafür ist ihm jedes Mittel recht. Er versucht sogar Bobby, Steves Neffen, dafür zu instrumentalisieren. Und auch wenn es kein expliziter Fall ist, könnte das Buch nicht spannender sein. Die Entwicklung nimmt richtig schön Fahrt auf und das Ende hat mich wirklich dezent geschockt. Polly Levine könnte in meinen Augen bitte komplett auf Krimis umsteigen, ich würde es lesen. 

Teilen:

10 Kommentare

  1. 4. Mai 2018 / 20:10

    ohh meine liebe Anni, da habe ich dir ja sogar mal ein Buch voraus – Wahnsinn 😀
    Der Hundertjährige … war ein Buch, das ich wirklich sehr gerne gelesen habe, auch wenn ich wie du, an der einen oder anderen Stelle den Kopf geschüttelt habe 😉

    jetzt hast du mich aber v.a. auf This is how it happens neugierig gamacht 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Sarah
    4. Mai 2018 / 20:14

    Deine Bewertung vom Hundertjährigen kann ich nur so unterschreiben: Teilweise mega abgedreht, sodass man nur den Kopf schütteln kann. Trotzdem irgendwie cool weil es wenigstens mal etwas anderes ist. Eben eine durch und durch verrückte Geschichte. 😀

    “This is how it happened” kenne ich noch nicht – das klingt aber sehr spannend! Merke ich mir auf jeden Fall mal. Danke für den Tipp. 🙂

    Liebe Grüße
    Sarah

  3. nici
    4. Mai 2018 / 20:33

    Huhu..
    Das erste Buch will ich auch unbedingt noch lesen. Hab schon so viel gehört darüber, doch gesehen habe ich es bisher noch in keinem Buchhandel. Frostherz klingt auch spannend.. Das wäre auch mein Fall.
    Danke für deine Tipps.

    Alles liebe

  4. 5. Mai 2018 / 1:03

    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand, hab ich verschlungen und der Film dazu ist toll😍 so unterschiedlich sind die Geschmäcker😊

  5. 5. Mai 2018 / 12:08

    Ich liebe Carly Philips eigentlich, ich schreibe “eigentlich” aus genau den Gründen, die du da genannt hast: Warum müssen Heldinnen so unselbstständig sein? Dafür bin ich gefühlt einfach zu alt 😀
    Verstehe ich null! Deshalb möchte ich dir auf jeden Fall die Bücher von Susan Elizabeth Phillips ans Herz legen! Sie sind auch gefühlvolle Liebesromane mit viel Humor – und Power-Frauen als Protagonisten!

    GLG von Sandra von voceandich.de

    • Anni Hydrogenperoxid
      Autor
      5. Mai 2018 / 13:52

      Oh ja Susan Elizabeth Phillips liebe ich total, aber auch Rachel Gibson. Von denen hab ich hier noch einige Bücher rumliegen, die sollte ich mal lesen als gute Abwechslung

  6. 5. Mai 2018 / 13:00

    Jetzt muss ich den Hundertjährigen doch mal lesen, ist er doch in aller Munde! Da bin ich echt neugierig jetzt. Bald sind Sommerferien, da werde ich oft sinnlos im Freibad rumliegen, da wird das Buch gelesen.

    Lieben Gruß,

    Bea.

  7. 5. Mai 2018 / 17:40

    Vom Hundertjährigen habe ich schon viel positives gehört vielleicht hole ich es mir endlich auch. Bei dem schönen Wetter kann ich mich in den Garten setzen und mal wieder lesen. Meist fehlt mir die Zeit dazu.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  8. 5. Mai 2018 / 21:22

    Da hast du ja einige tolle Bücher gelesen. Das Buch Iiebe auf Verdacht und This is how it happened klingt am spannesten. Ich sollte wirklich mehr Bücher lesen.

    LG Jasmin

  9. 6. Mai 2018 / 7:32

    Danke die Buchtipps. Der Hundertjährige steht schon lange auf meiner Liste, hab aber ganz ehrlich gesagt drauf vergessen. Bis jetzt, das Buch werde ich bald mal angehen.

    Die anderen Tipps werde ich meiner besseren Hälfte zeigen, die mag solche Romane 😊

    Lg Silviu

    http://www.silviu-reghin.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu