Bookish Recap Juli

Ich hatte ja die Hoffnung meine Masse an ungelesenen Bücher vor Italien etwas zu reduzieren. Leider wurde das nichts, auf jeden Fall nicht in dem gewünschten Ausmaß. Aber was solls, ich habe im Juli trotzdem vier Bücher weggelesen und kann nicht klagen. Was dabei war, erzähle ich euch heute mit kleinen Kurzrezensionen.

Einmal und immer wieder (Dare to love #08)

★★★☆☆

Carly Phillips | Seitenzahl: 236 | Heyne

Der Milliardär Max Savage weiß, dass es Zeit ist, Lucy Dare davon zu überzeugen, dass sie zu ihm gehört – obwohl sie am Arm eines anderen Mannes auf einer Feier auftaucht. Seine einzige Chance ist es, sie zu verführen und ihr zu zeigen, wie sehr sie füreinander bestimmt sind, wie ihre Körper aufeinander reagieren. Aber wird Lucy es wagen, ihrem Verlangen nachzugeben

Wieder mal ein sehr kurzweiliges Buch mit wenig Inhalt. Der Klappentext fast die Story gut zusammen und als Leser darf man keine weiteren Überraschungen erwarten. Das war es wirklich an Plot. Wir begleiten also Max und Lucy einfach nur wie sie versuchen, zueinander zu finden. Im großen und Ganzen ist es definitiv ein Buch, dass man gerne mal aufschlagen darf, wenn man nicht viel nachdenken möchte. Aber andererseits hatte ich auch Probleme mit den Charakteren. Die Männer in dieser Dare to Love Reihe sind irgendwie alle so fest davon überzeugt, genau zu wissen was die Frau ihnen gegenüber von ihnen will. Und umso älter ich werde, desto eher stößt mir so etwas sauer auf.

Liebe au Chocolat

★★☆☆☆

Carole Matthews | Seitenzahl: 493 | Rowohlt

In Lucy Lombards Leben gibt es eigentlich nur eines, auf das sie nicht verzichten kann: Schokolade. Wann immer eine Krise ansteht, trifft sie sich mit ihren drei Freundinnen in einem Londoner Café, das ihre Leibspeise in allen erdenklichen Formen kredenzt. Ihr Hauptthema: die stets Probleme machende Männerwelt. Ob es um den gutaussehenden Langzeitfreund geht, der einen nach Strich und Faden betrügt, den Ehemann, der perfekt wäre, würde er seine Frau bloß einmal anrühren, oder den charmanten Chef, der ein wenig zu oft in Flirtstimmung ist: Bei einem Teller köstlicher Pralinen oder einer Tasse dampfender Schokolade lässt sich immer noch am besten über die Höhen und Tiefen des Lebens debattieren

Ich bin hin und hergerissen. Eigentlich fand ich die Buchidee ganz cool. Die vier Freundinnen treffen sich regelmäßig und erzählen von ihren Problemen. Jede dieser Frauen bekommt daraufhin eigene Kapitel, die das Ganze dann noch näher erklären und man sich richtig einfühlen kann. Und die Probleme waren nicht mal so 08-15 sondern teilweise wirklich belastende Themen, die auch im wahren Leben vorkommen können. Aber der Schreibstil und das Setting hat mir das Ganze dann doch etwas madig gemacht. Ja das Buch soll die Liebe zur Schokolade zusätzlich hervorheben, aber alles wirklich alles wurde mit Schokolade verglichen. Versteht mich nicht falsch, ich bin die totale Naschkatze, aber hier war selbst ich genervt weil jeder Mann wie süße Schokolade war, jede Situation wäre besser mit zartschmelzenden Pralinen und und und. Ich konnte leider irgendwann nur noch die Augen verdrehen, bei diesen abstrusen Vergleichen.

City of Bones (The mortal instruments #01)

★★★★★

Cassandra Clare | Seitenzahl: 500 | Arena Verlag

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jace’ Welt hineingezogen wird. Was Clary nicht ahnt: Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in New York Cirfy von den Kreaturen der Unterwelt angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen.

Ich konnte es mir nicht nehmen lassen, mal wieder den Start einer meiner liebsten Buchreihen erneut zu lesen. City of Bones hat mich damals aus einer mehrjährigen Leseflaute gerettet und dafür gesorgt, dass ich meine Büchermassen wieder lesen kann. Da wollte ich mal wieder in diese Welt eintauchen. Jetzt einige Jahre später, muss ich mich zwar manchmal wundern, wie Teenie-haft sich die Hauptcharaktere aufführen, aber sie sind ja auch noch jung. Trotzdem hatte ich an dem Buch Spaß wie am ersten Tag. Ich bin einfach total in Jace verliebt und liebe den Charakter, den die Autorin geschaffen hat. Aber auch wie Clary langsam alles über diese andere Welt erfährt ist unheimlich spannend. Ich bleibe bei meinem ersten Fazit und sage, dass es eine der besten Urban Fantasy Reihen ist.

Frostglut (Mythos-Academy #04)

★★★★☆

Jennifer Estep | Seitenzahl: 398 | Ivi Verlag

Mein Name ist Gwen frost, und ich bin offiziell das Date des heißesten Jungen der Mythos Academy. Doch nicht die Schnitter des Chaos machen mir diesmal einen Strich durch die Rechnung, sondern ausgerechnet Logans Vater! Denn der überreicht mir eine Anklage des Protektorats – und das, obwohl doch jeder weiß, dass ich nur gegen meinen Willen eine Rolle bei Lokis Befreiung gespielt habe! Jetzt muss ich nicht nur Logans Dad beweisen, dass ich zu den Guten gehöre, sondern verhindern, dass ich zum Tod verurteilt werde. Ganz sicher stecken Lokis Anhänger hinter alldem. Wenn ich nur wüsste, welchen Plan sie verfolgen…

Ich nähere mich langsam dem großen Finale dieser Reihe und bin auch von diesem band eigentlich ganz begeistert. Normalerweise schwächeln Fantasy Romane immer etwas in der Mitte um das Finale aufzubauen, aber hier ist das nicht der Fall. Wieder mal eine coole Story für das Buch, die mich aber teilweise total mitgenommen hat, weil ich mit dem Plottwist in der Mitte wirklich nicht gerechnet hätte. Bisher haben mich die Bücher nicht sonderlich überrascht, daher war ich ganz begeistert, dass mich eine Stelle wirklich aus den Socken gehauen hat. Im ganzen Buch geht es eigentlich hauptsächlich um Gwens Prozess, aber das ist wirklich ganz spannend, weil man dadurch sehr viel über Mythos und das Protektorat erfährt. Ab er natürlich erwartet einem am Ende noch eine spannende Kampfszene, die dem Ganzen einen runden Abschluss verleiht. Und nun muss ich sofort zu Band 5, ich ertrage das Warten nicht mehr.

Teilen:

12 Kommentare

  1. 13. August 2018 / 19:34

    hihi, ich musste ja direkt bei deinem ersten Satz schon schmunzeln 😉
    ich bin ja schon froh, wenn ich es schaffe, ein Buch im Monat wirklich zu beenden! dafür bekomme ich bei dir aber immer so tolle Inspiration für neuen Lesestoff 🙂

    was darf denn an Lektüre MIT in den Urlaub meine Liebe?

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Anni Hydrogenperoxid
      13. August 2018 / 19:36

      Naja es wird kein Urlaub. Ich werde ganze 6 MOnate in Italien sein im Auslandssemester 😀 Und ich weiß nicht, wie ich meine ganzen Bücher mitnehmen soll 😀 Aber ich habe schon einiges auf der Liste wie z.B. die Godspeed Trilogie und das Reich der sieben Höfe

  2. 13. August 2018 / 19:38

    So viele und unterschiedliche Bücher in nur einem Monat. Ich kämpfe immer noch an dem eien Roman, den ich mir vor 3 Monaten bestellt habe. Oh Mann 😀

    Mir gefällt, wie du zu dem kurzen Klappentext noch knapp und aussagekräftig deinen Eindruck zum Buch vermittelst.
    Wenn du mit der Mythos.Academy durch bist wäre eine Review zur Reihe einfach mega, da ich schon nach dem kleinen Recap echt gehockt bin.

    Darauf freue ich mich definitv. Auch wenn ich wohl so schnell nicht dazu kommen werde, die Bücher selber zu lesen.

  3. 13. August 2018 / 21:13

    Hey liebe Anni,

    mir geht das schon länger so, dass mein SuB gar nicht kleiner werden will. Aber da hast du ja wirklich tolle Bücher gelesen. Deine Kurzrezensionen lese ich immer super gerne. Da möchte ich glatt wieder Bücher kaufen gehen…

    Liebe Grüße,
    Mo

  4. 13. August 2018 / 22:06

    Du Liebe,
    ich habe alle Teile von “die Chroniken der Unterwelt” und habe sie noch nicht gelesen. Den Film hab ich geliebt und war so traurig, dass der zweite Teil dann doch eingestellt wurde. Es gibt auch eine Serie dazu, die ist aber irgendwie super schlecht gemacht.

    Liebste Grüße,
    Sarah

    http://www.vintage-diary.com

  5. 14. August 2018 / 7:58

    Ach wie gern hätte ich wieder die Zeit auch so viele Bücher lesen zu können. Ich muss sagen, ich bin eigentlich kein Fan von Fantasy-Büchern, aber “Die Chroniken der Unterwelt” klingt eigentlich ganz spannend. Vielleicht probier ich das ja doch mal 🙂

    Lieben Gruß,
    ❤ Alice von alicechristina.com
    Alice Christina auf Instagram

  6. 14. August 2018 / 8:10

    Ich mag diese Art von Buchreview. Da bekom ich fast selsbt wieder zu Lust zu Lesen.
    Alleine Beim Klappentext von Love to dare, war ich schon ermüdet. Bei dem Zweiten Buch, dacht ich das wär ganz nett, aber deine Beschreibung deckt sich so ziemlich mit dem, wie ich auf zu viele solcher Vergleiche reagieren würde.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  7. 14. August 2018 / 9:51

    Guten Morgen,

    Oh, das kenne ich momentan echt gut. Ich kam im Juli auf drei Bücher – und eins davon habe ich noch nicht beendet! Das kann ja was werden… aber jetzt habe ich Urlaub und kann ganz viel lesen! 😍

    City of Bones bzw. Die Chroniken der Unterwelt Liebe ich ebenfalls sehr. Die Buchreihe ist einfach so dermaßen gut gelungen! Ich könnte sie auch mal wieder rereaden, den ersten Band habe ich ja ebenfalls da.

    Mythos Academy wandert mal auf meine Wunschliste. 🙂

    Liebe Grüße
    Denise

  8. 14. August 2018 / 19:28

    An den ersten beiden Büchern bin ich kürzlich sogar vorbei geschlendert. 🙂 Mitgenommen habe ich aber dann doch ein anderes. City of Bones schau ich mir gerne mal an, danke für den Tipp!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  9. 14. August 2018 / 22:40

    Da muss ich doch schmunzeln, Du hast es nicht geschafft, Deinen Bücherberg zu reduzieren? Du hast 3 Bücher gelesen. Das habe ich bei weitem nicht in der Zeit. Die Bücher finde ich alle 3 sehr interessant, aber jetzt nicht sofort. Ich merke mir ja Deinen Blog.

    Lieben Gruß, Bea.

  10. 15. August 2018 / 9:25

    Ach man, ich komme seit längerem garnicht mehr zum lesen. Sehr schade eigentlich.
    Ich muss mir die Zeit mal wieder nehmen! 🙂

    Anni von https://www.yogagypsy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.