Die Sache mit den Visitenkarten

Die Sache mit den Visitenkarten?  In der Vergangenheit habe ich mich oft gefragt warum ich diese kleinen Kärtchen eigentlich brauche und ob man mich damit ernstnimmt. Immer wieder lese ich über Visitenkarten: Warum, wo machen und was drauf? Daher widme ich den doch sehr wichtigen Kärtchen heute auch einen Post.

Ich führe meinen Blog nun seit fünf Jahren, ich bekomme immer häufiger Kooperationsanfragen und gehe auf Events. Ebenso treffe ich mich immer öfter mit anderen Bloggern um sich mal persönlich kennen zu lernen. Daher dachte ich mir vor einem halben Jahr ich lasse mir ein Probepäckchen Karten bei Moo.com zuschicken, dieses Angebot ist kostenlos. Einfach um mir mal ein Bild zu machen wie sie aussehen sollten.
Ein paar Wochen später kam dann auch schon mein erstes Event und es war mehr als nur praktisch. „ Hey wie heißt denn dein Blog“ – Kärtchen geben, „Kannst du uns deine Adresse geben für weiteren Pressekontakt“ – Klar hier ist das Kärtchen. Es war schon fast selbstverständlich und ich war froh um meine Karten.
Inzwischen sind diese 10 Testkarten natürlich alle in anderen Händen und ich habe mich um neue gekümmert. Die Online Druckerei Köln hat mir dabei unter die Arme gegriffen und sie mir kostenlos zur Verfügung gestellt.  Nun habe ich hier 200 druckfrische Visitenkarten, die nur darauf warten endlich wieder verteilt zu werden.

Oft werde ich gefragt, ab wann es sich lohnt Visitenkarten zu machen, weil viele Angst haben sich „zu wichtig zu fühlen“. Aber lasst mich eins sagen: Visitenkarten haben damit gar nichts zu tun.  Ich habe es mir ganz einfach gemacht, ich habe nur meine BlogURL auf den Karten angegeben. Kein Instagram – kein Twitter – kein Facebook. Dafür aber meine Adresse. So kann ich sie auch im normalen Alltag verwenden.  Die anderen Profile findet man schließlich mit einem Klick auf meinem Blog.  Trotzdem habe ich die Karten so angelegt, dass sie zu meinem Blogdesign passen, ich möchte ja einen Widererkennungswert schaffen. Ein großer Grund warum ich mein Design so selten ändere.

Habt ihr auch Visitenkarten? Wo habt ihr sie machen lassen, oder findet ihr das übertrieben?

visitenkarte_02 visitenkarte_03

Teilen:

12 Kommentare

  1. 29. September 2014 / 11:57

    Sehr schöne Karten und gute Idee. So kann man nicht nur seinen Blog bekannter machen 😉

  2. 29. September 2014 / 13:03

    Ein sehr schöner Beitrag ! Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich nicht mal so langsam Visitenkarten für meinen Blog brauche und deine Idee auch die Adresse drauf drucken zu lassen und die Social-Media-Kanäle weg zu lassen finde ich klasse 🙂 Da werde ich mir auch mal Probekarten schicken lassen 🙂

    Vielen lieben Dank für die tollen Tipps 🙂

    Liebst,
    Aileen <3

  3. 29. September 2014 / 14:41

    Die Karten sind sehr toll geworden:)
    Wenn ich mal auf Events etc bin, dann werde ich mir auch welche drucken lassen. Solange ich aber eh nur via Mail Kontakt habe, bringen die nicht viel:)

  4. 29. September 2014 / 19:05

    Ich muss mir auch welche drucken lassen. Deine sehen schön aus 🙂

  5. 29. September 2014 / 19:27

    Ich hab mir auch welche bestellt und erwarte sehnsüchtig die Lieferung 😀
    Geschäftlich habe ich festgestellt, dass jeder nach nem “Kärtchen” fragt, da stehen alle Daten drauf, inklusive Büronummer, Mobilnummer, Adresse, Email etc. Die hab ich immer dabei.

    Für meinen privaten Blog dachte ich auch erst, dass ich mich damit zu wichtig nehmen würde, aber nach dem #btk14 fiel mir auf, wie gerne ich von einigen ein Kärtchen gehabt hätte, sie aber keine hatte. Natürlich hab ich die Namen deren Blogs vergessen -.-
    Ich hab allerdings meine Adresse und Telefonnummer weggelassen und nur die Social Media Kanäle angegeben. Ich dachte mir, so kann mich jeder finden und kontaktieren über den Kanal, den er oder sie am liebsten hat.

    Es is auch immer ein Kreuz mit Visitenkarten, vor allem, wenn man kein eigenes Design hat 😉 Aber ich glaube, die werden ganz gut 😀 Ich habe meine Zazzle oder so ähnlich bestellt. Moo war mir zu teuer und ich hatte eh keinen Vergleich. Wusste nicht, dass die einen Probedruck anbieten -.-
    Danke für den Tipp!

    Und sehr löblich, nicht ständig das Design zu ändern, Widererkennungswert ist sehr wichtig!!

  6. 29. September 2014 / 21:08

    Ich habe auch welche und find das ganz praktisch.
    Ich muss mir nur mal angewöhnen, sie mehr mit zu geben 🙂

  7. 29. September 2014 / 21:16

    Ich bin auch im Moment dabei Visitenkarten zu designen für mich. Denn es ist so, dass ich auf kommenden Cons ja auch unter den Namen meines Blogs Fotos von Cosplayern etc machen möchte und diese sollen ja auch wissen wo sie suchen sollen.
    Am schwierigsten an der Sache ist aber halt wirklich wie man sie designt.

    Ich habe bei wir-machen-druck.de auch so ein kostenloses Angebot angeschaut und dadurch festgestellt, dass meine Datei zu klein war und alle Visitenkarten verpixelt sind ohne Ende.
    Aber durch sowas kann man halt lernen, wa?

  8. 29. September 2014 / 22:11

    Die Visitenkarten sehen wirklich sehr ansprechend und professionell aus. Ein sehr schönes, minimalistisches Design.

    LG Juli

  9. 30. September 2014 / 10:20

    Also, ich hab auch schon oft überlegt, aber da ich mein Headerdesign öfter mal ändere und die Farbgebung des Blogs je nach Jahreszeit ändern kann. Da müsste ich mir definitiv etwas suchen, was beständig ist, wie eine Schriftart oder einfach ein Foto von mir.

  10. 30. September 2014 / 11:28

    Man braucht die Visitenkarten zwar wirklich nicht so oft, aber auf Events wird man eigentlich immer nach einer gefragt und da wäre es schon peinlich, wenn man keine dabei hätte, das wird ja irgendwie von einem erwartet! Und so teuer ist es ja auch wieder nicht, würde daher auch jedem Blogger raten, sich welche machen zu lassen..:)

    Liebe Grüße,
    Vanessa von Pieces of Mariposa

  11. 30. September 2014 / 15:01

    deine Kärtchen find ich sehr schön 🙂 klares Design und nicht so überladen… ich finde, bei Blogs muss auch nicht jeder Sozialmedia Kanal drauf sein, findet man ja auch über den Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu