Die Weyergans SPM Behandlung bei Skin Contour in Friedrichshafen

Werbung – kostenlose Behandlung | Beim Beautypress Event durfte ich die Firma Weyergans kennenlernen. Die Marke kannte ich bisher gar nicht, was auch nicht ganz ungewöhnlich ist, da die Marke nur an Kosmetikstudios verkauft und von geschultem Fachpersonal verwendet wird. 

Die Marke Weyergans

Weyergans ist eine High Care Gemeinschaft, die seit 30 Jahren Beautyprodukte und auch Beauty Behandlungen entwickelt. Der absolute Fokus liegt auf schwachem Bindegewebe und sie haben ihre Differenzierte Cellulite Behandlung auch patentieren lassen. 

Produkte

Die Weyergans Produkte bekommt man als Otto-Normal Verbraucher nicht einfach im Laden, sondern trifft meistens auf sie, wenn man sich bei der Kosmetikerin seines Vertrauens behandeln lässt. Daher möchte ich in diesem Beitrag sogar darauf verzichten euch die Produkte direkt vorzustellen, da die Anwendung zu Hause wohl eher  seltener vorkommen wird. 

Weyergans hat mehrere Produktlinien, darunter z.B. 

PURE – Effektive und intensive Pflege mit natürlichen Wirkstoffen

MED LINE – Medical Beauty, hochdosierte Aktivstoffe für gesunde Haut

URBAN CARE – Anti Pollution, zur Wiederherstellung natürlich strahlender Haut

BLUE LINE – Wirksame Spezialpflege für einen ästhetischen  Körper.

Dazu entwickeln sie auch Behandlungen und entsprechende Gerätschaften, die im Kosmetikkontext angewendet werden. Und ich darf so eine Behandlung aktuell ausprobieren und zwar die  SPM Behandlung.

SPM – Effektive Schröpfmassage

Schröpfen, das haben sicher einige von euch schon gehört. Diese Behandlung existiert schon seit tausenden von Jahren und hat seinen Ursprung im  klassischen Altertum. Diese Technik kann bis auf 3300 v.Chr zurück datiert werden und hat sich bis heute gehalten. Inzwischen wurde sie natürlich aktualisiert und läuft nicht mehr ganz genau so ab wie damals, aber die Ergebnisse sind ähnliche. 

Bei der SaugPumpMassage (SPM) werden Schröpfen und Massage zusammengebracht. Mit dem Schröpfgerät, das aussieht wie eine kleine Glasglocke und Pistole genannt wird, wird Unterdruck erzeugt, der das Gewebe und Unterhautfettgewebe ansaugt. Damit wird die Haut ganzheitlich massiert. 

Die Massagewirkung ist aber nicht das Einzige was eine SPM bewirken soll. Sie soll auch bei folgendem helfen:

  • Durchführen einer Lymphdrainage
  • Regeneration des Hautgewebes
  • Anregen des Fettstoffwechsels
  • Straffung des Gewebes
  • Einsatz bei Phagozytose
  • Spezialbehandlung bei Dehnungsstreifen
  • Entstauen der verkrampften Muskulatur

Eine SPM Behandlung dauert im Normalfall zwischen 30 und 60 Minuten. Die Dauer ist vom Anwendungsgebiet abhängig. Wer seine Oberschenkel behandeln lassen will, wird mehr Zeit investieren müssen, als jemand der nur eine Behandlung im Gesichts wünscht. 

Grundsätzlich ist die Behandlung wirklich am ganzen Körper anwendbar. 

Die Behandlung

Da ich das SPM sehr spannend finde, bot mir Weyergans eine Behandlung, bestehend aus 10 Behandlungen an, sie wählten dafür das Kosmetikstudio Skin Contour in Friedrichshafen aus. 

Vor Ort wurde ich herzlich begrüßt und wir überlegten gemeinsam, an welcher Stelle wir diese Behandlung ausprobieren möchten. Hier ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt, SPM geht an Armen, Beinen, Brüsten und am Bauch. Wir entschieden uns bei mir für den Bauch. Zum einen ist das meine größte Problemzone und zum anderen habe ich hier wirklich Probleme mit dem Bindegewebe. Also eigentlich perfekt für den Vorher-Nachher Effekt. 

Dazu wurde ich noch regelmäßig vermessen, gewogen und bekam einen Ernährungsplan und entsprechende Weyergans Produkte um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. 

Für die Behandlung am Bauch liegt man eigentlich wie Gott einen schuf auf der Behandlungsliege, also solltet ihr eure Kosmetikerin wirklich sympathisch finden um entspannen zu können, das ist wirklich wichtig bei der Behandlung. 

Zu Beginn der Behandlung werden die Lymphknoten geöffnet. Danach geht es auch direkt mit dem Schröpfen selbst los. Man bekommt ein  SPM Gel aufgetragen, dass die Durchblutung anregt und stärkend auf das Bindegewebe wirkt. Gleichzeitig hilft es dem Gerät natürlich auch besser über eure Haut zu gleiten. Und schon startet man direkt mit dem Schröpfen. Weiter oben habe ich schon erwähnt wie genau das Schöpfen eigentlich funktioniert. 

Und ehrlich gesagt, ist SPM keine super entspannende Methode. Das stetige Saugen und der Unterdruck sorgen für ein etwas unangenehmes Gefühl, dass zu Beginn sogar schmerzhaft sein kann.

Bei mir hat sich das unangenehme Gefühl nach ca. 5 -10 Minuten eingependelt, was gut ist, denn eine solche Behandlung kann ja bis zu 60 Minuten dauern. Bei Bereichen wie den Rippen musste ich wirklich schlucken und sie bitten eine Stufe runter zu schalten, weil es wirklich unangenehm war.  Mit einer geringeren Intensität kam ich an bestimmten Stellen um einiges besser klar. Aber ihr lest es schon heraus. Eine SPM Behandlung ist erstmal keine klassische Wellness Behandlung, bei der man sich genießerisch zurücklehnen kann. 

Die Produkte

Eine solche Behandlung ist natürlich nicht nur mit den wöchentlichen Terminen erledigt. Man muss selber etwas dafür machen. 

Dazu gehört die richtige Ernährung und auch Sport, aber eben auch die Produkte, die einem vom Profi empfohlen werden. 

In meinem Fall handelte es sich um folgende Cremes:

1. Styler Creme

Eine pflegende Creme, die lymphaktivierend und entgiftend wirkt. Gleichzeitig gilt sie als freier Radikalfänger.

Enthält Arnika, Beinwell, Efeu, Ringelblume, Guayak Azulen und Vitamin E

2. >>AE<< Stick

Das Liposomenfluid aktiviert den Fettstoffwechsel. Das Fluid wärmt sich bei Körperkontakt auf und ist übrigens auch bei Muskelkater ein tolles Produkt falls man keine Wärmepflaster mehr im Hause hat

Enthält Thymusextrakt

3. Zimt Creme

Die durchblutungsfördernde Zimt Creme wurde mir immer aufgetragen, wenn ich nach den Behandlungen ins Fitnessstudio oder zum Laufen gegangen bin. Sie soll den aktiven Fettstoffwechsel anregen

Enthält Ingwer, Zimtöl, Efeu

Tage nach der Behandlung

Ich konnte die Nacht nicht wirklich gut schlafen nach der ersten Behandlung. Ich hatte am gesamten Bauchbereich und auch etwas am Rücken Muskelkater, und mein Bauch und die Haut haben sich wie geschwollen angefühlt.  Darüber wurde ich vorher informiert und da ich eh etwas empfindliche Haut habe, habe ich mich darauf schon eingestellt. Auch die blauen Flecken am Unterbauch waren für mich keine Überraschung. Die treten bei der ersten Behandlung häufig auf, da es eben doch ein Eingriff ist, der für euren Körper ungewöhnlich ist.

Die Tage danach waren dann auch wirklich anstrengend. Ich hatte das Gefühl, als wäre ich 3 Stunden im Fitnessstudio gewesen. Ich konnte selten eine Position finden, die wirklich bequem war. Dieser Zustand hielt ca. 2 Tage an. 

Die Behandlungen danach wurden dann aber mit jedem Mal einfacher, da sich mein Körper daran gewöhnte. Nach der dritten Behandlung blieb der Muskelkater, sowie die blauen Flecken aus. Aber vor allem zu Beginn kann man damit rechnen, dass der Körper eine kurze Zeit rebelliert. 

Fazit der SPM Massage

Mein Fazit nach zwei Wochen Behandlung? Ich bin eigentlich überzeugt worden.

Zu Beginn und nach den ersten zwei Wochen wurde ich vermessen. Die Ergebnisse könnt ihr hier sehen

Start:

Unterhalb der Brust: 100 cm

Bauchnabeln direkt: 115 cm 

5 cm unter dem Bauchnabel: 119 cm

Gewicht: 85,4 KG

nach 8 Behandlungen:

Unterhalb der Brust: 97 cm

Bauchnabeln direkt: 110,5 cm 

5 cm unter dem Bauchnabel: 114 cm

Gewicht: 83.9 KG

Natürlich kommen die Ergebnisse nicht nur von der Behandlung alleine. Während diesen zwei Wochen habe ich auf die Empfehlungen meiner Kosmetikerin gehört und mich um einiges gesünder ernährt. Außer Wasser und Tee wurde selten etwas anderes getrunken. Dazu sehr viele neue Gerichte, die mit Fleisch, Gemüse und wenig Kohlenhydraten natürlich nochmal geholfen haben. Trotzdem habe ich in dieser Zeit nicht gänzlich Low Carb gelebt oder auf alles verzichtet. Nur im Alltag, jenseits vom abendlichen Weggehen, wurden neue Wege beschritten. Für mich übrigens der Beginn einer ernsthaften Ernährungsumstellung, die ich seitdem ernsthaft durchziehe und die mir geholfen hat, weiter gute Ergebnisse zu erzielen und weiter an Umfang zu verlieren. 

Zusätzlich dazu wurde ich nach einigen Sitzungen in Folie gewickelt und habe so auch leichten Sport gemacht. Dadurch, dass ich dann an meiner Problemzone dem Bauch, Hüfte und Taille mehr geschwitzt habe, hat man hier natürlich auch schneller Ergebnisse gesehen. 

Meine Haut am Bauch selber ist durch ständige Zu-und Abnahme leider nicht mehr ganz so straff. Nach der Behandlung hatte ich das Gefühl, dass sie wieder an Elastizität und Stärke gewonnen hat. Ebenso hatte ich das Gefühl, dass mein Bindegewebe fester wurde. Ich habe noch immer meinen Bauch, aber er ist nicht mehr so „Wobbelig. 

Die Behandlung ist in meinen Augen also wirklich wirksam, wenn man sie mit gesunder Ernährung und Sport ergänzt. Wer hofft mit der Massage und sonst keinem Aufwand seinen Kilos den Kampf anzusagen, den muss ich leider enttäuschen. 

Falls ihr euch für so eine Behandlung entscheidet, solltet ihr euch für ein Kosmetikstudio entscheiden, in dem ihr euch wirklich wohl fühlt. Meine Behandlung fand am Bauch statt, dafür musste ich beinahe komplett blank ziehen. Wer sich da bei seiner Kosmetikerin unwohl fühlt, wird mit Sicherheit nicht glücklich. Ich war bei Skin Countour in Friedrichshafen. Und an dieser Stelle muss ich für alle, die in der Region Ravensburg leben, auch eine Empfehlung aussprechen. Meine Kosmetikerin Margarita war für diese Behandlung eine sehr gute Wahl. Ich habe mich gleich Willkommen und gut beraten gefühlt. Bei jeder Behandlung hat sie mich abgelenkt, wenn es etwas schmerzhafter wurde und zu jedem Zeitpunkt habe ich mich gut informiert gefühlt über das, was gerade passiert. Wir haben immer etwas zum Reden gehabt, das Thema war dabei egal. Dadurch verflog die Zeit wie im Flug und ich hatte immer eine witzige Behandlungszeit. 

Hier würde ich jederzeit wieder hingehen und wenn ich zurück in Deutschland bin, werde ich sicherlich einige weitere Termine ausmachen. 

 

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.