Harry Potter Warner Bros. Studio Tour London

Die Harry Potter Warner Bros. Studio Tour ist inzwischen eine der Must-Have Sehenswürdigkeiten wenn man in London ist und Harry Potter mag. Als ich das erste Mal in London war, gab es diese Tour noch nicht, daher war es selbstverständlich, dass ich sie dieses Mal besucht habe.

Harry Potter Studio Tours

Die Warner Bros. Studios waren über 10 Jahre die Heimat von Harry Potter. Hier wurden einige Szenen der beliebten Filmreihe abgedreht. Inzwischen hat man hier seit 2012 allerdings die Möglichkeit auch als Normalsterblicher die Welt von Hogwarts zu erkunden.

Vor Ort erwartet euch ein Rundgang bei dem ihr hunderte von Sets , Requisiten und Kostüme bestaunen könnt. Zusätzlich bekommt ihr unheimlich viel Hintergrund Informationen über den Dreh und beteiligte Personen, die normalerweise nur im Hintergrund arbeiten. Ihr erfahrt wie Lupin zum Werwolf wurde, wie die Dementoren erstellt wurden und könnt die großen Sets auch durchlaufen. Definitiv ein Besuch der sich also für alle Fans lohnen sollte.

Vor Ort gibt es noch zwei Shops in denen ihr euch mit Harry Potter Merchandise eindecken könnt oder die Möglichkeit selber vor dem Green Screen auf einem Besen zu reiten. Die Tour ist interaktiv und wirklich für Jung und Alt geeignet.

Was gibts so zu sehen

Sets:

  • Die große Halle
  • Verbotener Wald
  • Gleis 9 3/4
  • Die Winkelgasse
Requisiten:

  • Zaubertränkeunterricht
  • Schrank der Erinnerungen
  • Professor Umbridges Büro
  • Kotzpastillen
Kostüme:

  • Quidditch
  • 19 Jahre später
  • Weihnachtsball
  • Beauxbatons
Spezialeffekte:

  • Tür zur Kammer des Schreckens
  • Der Tarnumhang
  • die peitschende Weide
  • Greenscreen
Fabelwesen:

  • Basilisk
  • Buckbeak
  • Koboldköpfe
  • Aragog
Szenenbild:

  • Hogwarts
  • Künstlerische Gestaltung
  • Weisskartonmodelle
  • Technische Zeichnungen

Preise, Buchung und Anfahrt

Buchung

Wenn ihr euch sicher seid, dass ihr die Tour im Urlaub machen wollt, solltet ihr mindestens 2-3 Wochen im Voraus eure Karten buchen. Die Tour ist regelmäßig ausverkauft und sehr gut besucht. Ich war in den Pfingstferien in London und war mit zwei Wochen im Voraus definitiv schon zu knapp dran. Wir hatten nur unheimlich Glück weil irgendwie eine Reisegruppe abgesprungen war. Also falls ihr Enttäuschungen vorbeugen wollt, seid rechtzeitig bereit zu buchen.

Preise

Für die Harry Potter Studio Tours gibt es die unterschiedlichsten Anbieter mit verschiedenen Angeboten. Meine Faustregel hier ist einfach das Angebot vergleichen und euch Gedanken machen was ihr benötigt. Braucht ihr nur ein Eintrittsticket? Oder braucht ihr auch die Anfahrt zu den Warner Bros. Studios? Es gibt Tickets bei denen ist die An- und Heimfahrt schon verrechnet, bei anderen ist das nicht der Fall.

Direkt über die offizielle Warner Bros. Seite zahlt ihr für ein Erwachsenen Ticket 39-41 £, hier ist der Transfer aber nicht dabei, sondern tatsächlich nur der Eintritt.

Wer nun einen Anbieter wie Golden Tours und Premium Tours wählt oder direkt über Tripadvisor bucht, hat die Möglichkeit ein Ticket mit Transfer zu wählen. Diese Tickets kosten dann ab 80 – 100€, je nach dem Angebot, dass ihr ergattern könnt. Manchmal muss man den Reiseanbieter vor Ort noch telefonisch kontaktieren um die Buchung zu bestätigen, also da kurz genau auf die Informationen schauen.

Anfahrt & Abfahrt

Wenn ihr ein Ticket mit Transfer bucht, könnt ihr im Normalfall aus unterschiedlichen Haltestationen auswählen, die in der Nähe eures Hotels sind. Wir sind damals von der Victoria Coach Station abgefahren. Die Anfahrt zu den Studios dauert 1,5 Stunden. Vor Ort habt ihr dann ca. 3-4 Stunden Zeit um die Tour zu besichtigen, bevor euer Bus zurück nach London geht. Damit ist die Tour also definitiv ein Tagesausflug und ihr solltet euch den Tag dafür komplett blocken.

Meine Meinung zum Besuch der Studio Tours

Ich bin ein Harry Potter Kind der ersten Stunde. Mit sechs Jahren hatte ich das erste Buch auf dem Schoß liegen und habe mit meinen anfänglichen Leseskills versucht Harry auf seiner Reise zu begleiten. Ab diesem Moment startete meine Obsession und ich hatte jedes Buch am Erscheinungstag und spätestens 48 Stunden später war ich auch durch damit. Daher war diese Tour natürlich ein absoluter Pflichtbesuch für mich. Bis heute ist Harry Potter ein wichtiger Teil meines Lebens.

Der Besuch startete mit einer kleinen Einweisung, einem Film und einer kurzen Beschreibung zur Tour, daraufhin durften wir alles selber erkunden. Ich wusste gar nicht wo ich zu erst hinsehen sollte. Alles war total magisch und sah wirklich eins zu eins genauso aus wie im Film. Es war ein bisschen wie nach Hause kommen.

Mir hat es sehr gefallen die ganzen Requisiten und Sets von Nahem zu betrachten, da man sie im Film ja oft nur im Hintergrund sieht oder sie nie im Ganzen betrachten kann. Daher war das definitiv ein Highlight sich mal wirklich damit zu beschäftigen.

Manche Sets konnte man auch richtig besichtigen und betreten wie den verbotenen Wald oder den Hogwarts Express. Wie alles hergerichtet wurde, hat einfach gezeigt wieviel Liebe in jedem einzelnen Teil steckt und wieviel Mühe man sich mit jeder Kleinigkeit gegeben hat. Der Gedanke, dass diese Sets tatsächlich verwendet wurden, war wirklich cool.

Mir persönlich hat aber der Teil am Besten gefallen bei dem man richtig Hintergrundinformationen bekommen hat. Vor allem die ersten Entwürfe aus Weisskarton oder die technischen Zeichnungen haben es mir angetan. Man konnte beobachten und nachverfolgen wie die Vision Hogwarts, Hogsmead und allgemein die ganze Welt um Harry Potter entstanden ist und sich immer weiter verändert hat, bis man an dem Stand war an dem man heute ist. Auch zu erfahren wie Remus Lupin zum Werwolf wurde oder wie die magischen Kreaturen zum Leben erweckt wurden. Diese Background Informationen fand ich wirklich am Spannendsten, weil man beim fertigen Film davon im Normalfall gar nichts mehr mitbekommt.

Für mich war die Tour definitiv ein Erlebnis und ich kann sie nur jedem empfehlen. Aber rechnet damit, dass die Tour wirklich oft ausgebucht ist und es ganz schön voll werden kann zu Beginn. Allerdings löst sich die Gruppe nach kurzer Zeit auf und die Menschen verstreuen sich in alle Himmelsrichtungen, damit geht es dann trotzdem sehr gut.

 

 

Teilen:

11 Kommentare

  1. 16. Juli 2018 / 21:14

    Oh wow, das klingt aber wirklich interessant 🙂 ich bin auch ein absoluter Harry Potter Fan (hab’ die Bücher und die Filme als Kind verschlungen haha). Möchte sowieso unbedingt einmal nach London – da steht dann Harry Potter auch auf jeden Fall auf dem Plan. Wir waren im Mai in Orlando und haben uns dort im Universal Studio die Harry Potter Welt angesehen. Fand sie auch sehr schön, aber ein klein wenig enttäuscht war ich, weil ich mir irgendwie so viel erwartet habe. Toller, interessanter Beitrag jedenfalls 🙂

  2. 16. Juli 2018 / 21:19

    Die Bilder sehen richtig toll aus. Für Harry Potter Fans muss das ein Traum sein! Mir wäre das aber etwas zu teuer. Die Eintrittspreise sind schon echt happig. Kann man sich dort den ganzen Tag aufhalten oder ist man schnell durch?

  3. 17. Juli 2018 / 8:00

    Toller Beitrag! Als ich mal für längere Zeit in London war gab es die Tour leider auch noch nicht und mein letzter Besuch in der Stadt waren leider nur etwas mehr als 24 Stunden. Irgendwann möchte ich die Tour aber auch noch unbedingt machen!

  4. 17. Juli 2018 / 8:57

    Ich war letztes Jahr auch in London und wollte den Harry Potter London Walk machen. Zeitlich hatten wir es aber nicht mehr geschafft.
    Wenn ich irgendwann mal wieder nach London gehe, werd ich mir die tour auf keinen Fall entgehen lassen.
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  5. 17. Juli 2018 / 10:27

    Verdammt. Wie komme ich da hin? JETZT?? Nein Quatsch, das darf ich nur nicht meiner Frau zeigen, die kreischt dann, schnappt sich ihren Nimbus 3000 und fliegt los. Vielleicht vorher noch ne Runde Quidditch, zum runterkommen… 😉

  6. 17. Juli 2018 / 11:14

    Das klingt ja total spannend. Ich liebe Harry Potter. In die Gebäude und in den Zug kann aber nicht rein gehen oder? Ich würde es total spannend finden in die Geschäfte auch rein zu gehen.

    • Anni Hydrogenperoxid
      17. Juli 2018 / 11:34

      Hey,

      Doch den Zug kann man auch besichtigen 🙂
      Die Gebäude wie Hagrids Hütte allerdings nicht. Die sind viel kleiner als man denkt und es ist wie ein Querschnitt zum Reinschauen 🙂
      Die große Halle z.B. ist frei begehbar

  7. 17. Juli 2018 / 14:09

    ohhhh wow, ein wahrgewordenener Traum! ich habe meine gesamte Kindheit mit Harry Potter verbracht – als lesetechnisch 😉
    ein Besuch bei den Warner Bros Studios wäre auch so ein Traum! schön dass du hier deine Eindrücke teilst meine liebe Anni 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  8. 17. Juli 2018 / 20:08

    Hallo du Liebe,

    da bin ich aber richtig neidisch, das hört sich soooo cool an.

    Muss ich auch unbedingt mal machen 😍

    Vielen Dank für den Tipp und liebe Grüße,
    Graziella 💙

  9. 18. Juli 2018 / 11:28

    Wir waren vor einiger Zeit in London und haben uns diese Tour auch überlegt. Aber dann waren andere Sehenswürdigkeiten doch wichtiger 😉 … aber jetzt im nachhinein tut es mir leid! Schaut sehr interessant aus und steht jetzt definitiv beim nächsten Mal am Plan. Danke für die super Infos und Fotos!

    Liebe Grüße
    Verena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.