OoTD Festival

Dieses Jahr bin ich leider absolut nicht in der Lage auf ein Festival zu gehen. Einmal aus Geld gründen, dann will jeder wo anders hin und überhaupt überzeugt mich kein Line Up wirklich so sehr, dass ich soviel Geld für ein Ticket zahlen wöllte. Und zu guter Letzt fällt meine Prüfungszeit total in die Festival Saison. Ich denke dieses Jahr werde ich höchsten auf “Umsonst und Draußen” gehen, da es auch hier ums Eck ist.

Aber trotzdem frage ich mich jedes Jahr aufs Neue was soll ich zu Open Air Konzerten anziehen. Die traurige Wahrheit ist eigentlich, dass ich in 90% der Fälle sehr gammlig aussehe. Aber es sollte doch möglich sein ein bisschen nach was auszusehen und trotzdem in der Lage zu sein in den ersten Reihen total abzugehen. Unter diesem Motto steht mein heut doch sehr einfaches Outfit. Ich habe meinen Kleiderschrank angeschaut und mir überlegt, was könnte ich auf ein Festival tragen ohne total overdressed und tussig zu wirken.
Die Wahl fiel erstmal auf meine geliebte graue Jeansshort. Ich habe sie vor Jahren mal gekauft und sie war mir immer treu . Dazu leichte Boots mit Nieten. optional hatte ich auch Chucks im Blick, aber glaubt mir das sieht bei meinen kurzen Beinchen und Schuhgröße 41 zu kurzen Hosen einfach nicht gut aus. Es hat mehr etwas von einem Hobbit. Dazu gab es noch Stulpen, die zu Overknees umfunktioniert wurden, das Wetter kann sich schließlich schnell ändern. Ein Halstuch um den Kopf um sich notfalls vor der Sonne zu schützen und ein T-Shirt mit dem freundlichen Aufdruck “Fuck You”. Das ist übrigens eines von den Sheinside -Shirts auf die ich schon so lange warte. Und ich liebe es. Und das wichtigste: Wenig bis gar kein Schmuck, den verliere ich grundsätzlich nur. Und das wäre viel zu schade.

Habt ihr auch ein Outfit, das bei jedem Konzert zum Einsatz kommt und treue Dienste geleistet hat?

Halstuch – Chicnova
Shirt – SheInside
Shorts – MisterLady
Stulpen – H&M
Schuhe – Deichmann
Teilen:

11 Kommentare

  1. 3. Mai 2013 / 15:47

    Meine Freundinnen sind da absolut schmerzfrei, die gehen ja auch mehr zu Metalgestifals (letztes Jahr RUDE), da kommen dann gerne 20-Loch-Springer. 😀

    Marie ♥

    • 3. Mai 2013 / 15:59

      springerstiefel leih ich mir auch immer von freunden aus wenns auf härtere konzis geht 😀 selber hab ich keine ._.

  2. 3. Mai 2013 / 16:04

    Gefällt mir gut! Ich weiß auch noch nicht, ob ich auf ein Festival gehe…irgendwie sind bei mir alle Leute demotiviert. Aber vielleicht finde ich ja wen für’s Highfield (das ist bei mir gleich ums Eck)

    Liebe Grüße 🙂
    http://beinggreatmustsuck.wordpress.com/

    PS. Ich finde Tücher um den Kopf immer klasse, aber mir steht das irgendwie nicht ._.

  3. 3. Mai 2013 / 16:20

    Ich find das Outfit auf jeden Fall cool, aber für Festivals, die ja nunmal im Sommer sind, hätte ich mir was bunteres ausgesucht 🙂
    Ob ich dieses Jahr gehe, weiß ich noch nicht. Rock am Ring wäre geil, das ist bei mir gleich um die Ecke, aber das Geld hab ich grad leider nicht 🙁 vielleicht geh ich zu paar kleineren hier in meiner Umgebung, steht aber noch nicht so fest 😀
    Liebe grüße

  4. 3. Mai 2013 / 16:30

    ich muss gestehen, ich kenne Festivals nur durchgestyled, das liegt einfach am Publikum und in der Goth/Industrialszene sind viele (die meisten) auch aufgehübscht für’s Festival.

    Besonders auf dem WGT, da läuft das ganze Programm, von Duschen, Schminken und Haare stylen bis zum Reifrock 😀 Aber auf dem Amphi quälen sich auch viele mit hohen Schuhen.
    Ich such immer einen Kompromiss, hab mir aber die schweren Plateau-Boots auch abgewöhnt, die kommen nur noch mit aufs WGT, wo man sich schnell umziehen kann. Ansonste nehm ich auch Corsagen mit, außer wenn ich weiß, es gibt keine Gelegenheit zum Umziehen, dann wird’s ein Netzshirt und fertig xD

    Aber dein Outfit gefällt mir gut, nicht nur fürs Festival 😀 Du hast die tollen Deichmann Schuhe, die hätte ich auch gerne 🙁

  5. 3. Mai 2013 / 19:32

    Mir gefällt das Outfit ganz gut, nur hätte ich wahrscheinlich eine Leggings gewählt und nicht die Strümpfe 🙂

    Viele Grüße, Doreen

  6. 3. Mai 2013 / 19:36

    Ich hatte bisher auf keinem festival auf dem ich war jemals so gutes wetter, das ich irgendwas kurzes hätte anziehen können. Mein festivaloutfit ist daher immer: schwarze jeans, chucks oder gepunktete Gummistiefel und kapu. Mal schauen obs dieses Jahr bei Rock am Ring besseres Wetter gibt. Ich seh aber immer aus wie der letzte Vollhorst. Und da ich schon nen Freund hab,muss ich aufm Festival nicht nach was aussehen.

  7. 3. Mai 2013 / 21:34

    Das Outfit steht dir wirklich gut.
    Mir gefällt vor allem das Shirt und das Tuch um den Kopf.
    Mir steht sowas glaub ich gar nicht ^^

  8. 3. Mai 2013 / 22:59

    für konzerten und festivals entscheide ich mich selbst immer für ein bequemes outfit, ist einfach besser zum abgehen und dafür muss ich man ja nicht unbedingt total glamourös aussehen.. ^^ leute, die sich da komplett aufstylen, kann ich auch gar nicht verstehen, für mich gehört richtiges rausputzen da eigtl gar nicht so dazu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu