Random Recap Oktober – Long Time no see

Ja ich habe mich etwas rar gemacht.Schon vor zwei Monaten habe ich angekündigt, dass ich eher weniger zum Bloggen kommen würde. Das aus “eher weniger” ein “gar nicht” wurde, wurde mir gestern schmerzlich bewusst. Auf der einen Seite vermisse ich es nicht wirklich zu bloggen, auf der anderen Seite möchte ich euch einfach alles von meinem Auslandssemester erzählen, was bei Twitter oder Instagram eben definitiv den Rahmen sprengen würde. Daher versuche ich mich hier wieder etwas regelmäßiger zu melden. Heute erstmal wieder mit einem kleinen allgemeinen Rückblick, damit ich auch wieder in dieses Bloggen reinkomme.

Mein Leben in Italien

Ich bin jetzt seit fast zwei Monaten in Italien in meinem Auslandssemester. Inzwischen kann ich also definitiv sagen “Ich bin angekommen”. Aber vor allem die Anfangszeit war sehr stressig. Die ersten Wochen waren durch pure Bürokratie und Büros suchen gekennzeichnet. Ich glaube die ersten zwei Wochen war ich fast täglich beim International Office zu Besuch. Das beantragen von italienischen Dokumenten, das Sammeln von Unterschriften, die mir bescheinigen, dass ich auch wirklich vor Ort bin, dazu Meetings mit verantwortlichen Personen, die mich betreuen. Dazu kamen natürlich auch die ganzen Erasmus Veranstaltungen. Von Einführungsveranstaltungen mit wichtigen Informationen, bis hin zu den Parties und Events um die Stadt kennen zu lernen. Ich will ja nicht 6 Monate ohne Freunde und Kontakte verbringen. Daher sind auch Parties – vor allem am Anfang – wirklich nicht ganz unwichtig.

Inzwischen sieht das allerdings ganz anders aus und mein Leben hat sich wieder eingependelt. Inzwischen sind alle meine Mitbewohner eingezogen, das bedeutet übrigens sechs Italiener, ein Grieche und ein Russe. Die Konstellation ist ganz spannend und wir kommen alle ziemlich gut miteinander aus. Vor allem Samstag ist unser WG-Tag. Wir gehen jeden Samstag zusammen weg und ich bin wirklich froh, diesen Glücksgriff mit dem Haus gemacht zu haben. Zu Beginn war ich zwar etwas misstrauisch, ich meine neun Menschen sind eben neun Menschen. Aber meine Ängste konnten schnell verdrängt werden und nach den Vorlesungen fühlt es sich wirklich an wie nach Hause zu kommen.

Aktuell bin ich aber auch sehr eingespannt. Mein Stundenplan ist wirklich knackig und an manchen Tagen heißt es für mich von 08:00Uhr bis 20:00Uhr Vorlesungen zu besuchen. Dazu möchte ich ja auch noch an meiner Masterarbeit schreiben und die Stadt kennenlernen. Bisher bekomme ich alles ganz gut unter einen Hut. Das einzige was darunter leidet, ist leider mein Schlaf. Aber was solls, diese gigantische Gelegenheit habe ich nur einmal im Leben und ich möchte wirklich nichts verpassen. Das war mal ein kleiner – sehr kleiner – Ausschnitt aus meiner aktuellen Lebenssituation. Da ich die Postingreihe “Auslandssemester” definitiv beenden möchte, werdet ihr hier bald ,mehr erfahren und natürlich besuche ich auch alle möglichen Spots in der City um euch Turin näher bringen zu können. Italien ist nämlich mehr als nur Mailand und Venedig, Turin ist in meinen Augen nämlich eine sehr unterschätzte Stadt. Vielleicht kann ich die Neugierde bei euch auch wecken.

New In

Normalerweise verfalle ich in neuen Städten einem totalen Shoppinganfall. Aber da ich hier unten natürlich etwas aufs Geld achten muss, da ich so gesehen kein festes Einkommen mehr habe, blieb das zum Glück aus. Natürlich habe ich trotzdem einiges geholt um mein WG-Zimmer etwas kuschliger zu gestalten.

Darunter fielen zum Beispiel eine neue Kuscheldecke von Zara Home, Pflanzen und Blumentöpfe für einen kleinen Urban-Jungle Flair. Ansonsten war ich beinahe brav. Als Erasmus Student bekommt man hier immer wieder tolle Angebote, wie z.B. einen dreitägigen Trip nach Rom für knapp 180€ bei dem schon alles, wie Übernachtung, Anfahrt, etc.  dabei ist. Vor allem für solche Events will ich immer genug auf der hohen Kante haben, sonst würde ich mich nur ärgern. Denn hier unten will ich lieber das Land und die Kultur kennenlernen, das Essen ausprobieren und Museen besuchen. Das hat für mich einfach einen höheren Stellenwert als ein neuer Pullover von H&M.

Gelesen

Lesen bleibt hier auch etwas auf der Strecke. Aber das ist ja klar, sicherheitshalber habe ich trotzdem an die 20 Bücher mit nach Italien genommen. Vor allem für solche Wochenenden wie das letzte. Es war einfach total verregnet und ich wollte einfach mal nichts tun. Hier also die letzten gelesenen Bücher im September und Oktober.

  • Godspeed – Die Reise beginnt (Across the Universe #01) – Beth Revis
  • Alles oder Nick? – Debbie Carbin
  • Simon vs. the Homo Sapiens Agenda (Creekwood #01) – Becky Albertalli
  • Frostkiller (Mythos Academy #06) – Jennifer Estep
  • Das Echo der Schuld – Charlotte Link

ESKIMO CALLBOY – Shallows (OFFICIAL VIDEO)

Youtube Videos werden mit WP Youtube Lyte eingebunden. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung

Gehört

An Halloween hatte ich sicher an die zehn Parties aus denen ich mir eine herauspicken konnte. Aber kurz vor 18 Uhr meinte mein Freund, der zu Besuch war “Hey, wusstest du dass Eskimo Callboy heute in Mailand spielen”. Man konnte gar nicht so schnell schauen, da hatte ich allen abgesagt und auf irgendeiner Webseite mit Hilfe von Google Translate Tickets bestellt. Eskimo Callboy gehören zu meinen liebsten Bands und das wollte ich mir nicht entgehen lassen. Vor allem, da sie mit Attila und The Browning auf Tour waren. Und es war wirklich eine gute Entscheidung. Ich glaube ich habe diese Bands noch nie in so einem kleinen Club spielen sehen. Die Atmosphäre war dadurch richtig familiär und man konnte wunderbar abgehen ohne total unterzugehen. Wer weiß, vielleicht sollte ich in Mailand öfters auf Konzerte gehen.

Gesehen

Aktuell steht Netflix echt über allem. Jeden Abend schaue ich etwas, bevor es ins Bett geht. Und dabei ist es mir wahrlich egal wie spät es ist. Aber dadurch kam einiges zusammen in letzter Zeit. Ich bin unter anderem mit den Staffeln von “Suits” auf Netflix durch. Dazu kommt die neue Staffel von RuPauls Drag Race, auch wenn ich mich aus Versehen gespoilert habe und leider weiß wer gewinnt. Aber am liebsten schaue ich aktuell “The Chilling Adventures of Sabrina”. Ich bin ehrlich, ich mag die Version von früher immer noch mehr, vor allem wegen Salem. Aber die neue Serie hat auch ihren Charme und da sie so komplett anders ist, kann ich sie wirklich anschauen ohne mich dauernd aufzuregen, dass es eigentlich ganz anders sein sollte. Trotzdem habe ich noch die Hoffnung, dass Netflix die alte Serie auch online stellt.

Next Up

Ich möchte hier gar keine großen Versprechungen machen, denn eins kann ich euch mit Sicherheit sagen: Die Blogbeiträge werden kommen, aber eben sehr langsam. Das Bloggen hat für mich hier unten keine Priorität, trotzdem werde ich versuchen pro Woche einen Beitrag zu schreiben. Der Fokus wird dann auch definitiv auf Erasmus und Reisebeiträgen liegen.

Teilen:

8 Kommentare

  1. 3. November 2018 / 17:28

    meine liebe Anni, es freut mich total wieder von dir zu lesen 🙂
    ich hatte ja auch schon gedacht, dass du durch deinen Aufenthalt in Italien etwas abgelenkt bist … umso schöner, dass du hier direkt davon berichten kannst. dieses Gefühl von “Ankommen” braucht es eben dann auch und jetzt kannst du wohl richtig in deinem Italien-Alltag abtauchen 🙂

    übrigens bin ich ja auch sehr zwiegespalten von der neuen Sabrina-Version 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Mo
    3. November 2018 / 17:35

    Hey du Liebe,
    ich finde es völlig okay, dass dein Fokus aktuell nicht auf dem Bloggen liegt. Genieße die Erlebnisse und sammel Eindrücke so viele du kannsr. Was du geschrieben hast, klingt nach echtem Abenteuer und ich freue mich, dass du endlich angekommen bist.
    Wünsche dir eine tolle und ereignisreiche Zeit in Italien.

    Liebe Grüße,
    Mo

  3. 3. November 2018 / 18:19

    Hallo Anni,
    das hört sich ja nach einem tollen Start in Italien an. Ich wünsche dir viel Spaß dort. Viele neue eindrücke und Erlebnisse. Lass es dir dort gut gehen.
    Liebe Grüße Nadine

  4. 3. November 2018 / 20:49

    Liebe Anni,
    Ich kann dich da vollkommen verstehen, dass dein real life gerade absolut vorgeht. So ein Auslands Semester ist sicherlich eine sehr spannende Erfahrung und die sollst du auch voll und ganz genießen! Wenn du wieder da bist, hast du umso mehr tolle Themen, die du uns berichten kannst.
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  5. 3. November 2018 / 21:28

    Liebe Anni,
    ich finde es echt toll, dass du uns an deinem Leben teilhaben lässt. Den Artikel habe ich sehr gern gelesen und bewundere deinen Mut, dein Auslandssemester in Italien zu absolvieren. Ich wünsche dir viel Erfolg, viele tolle Eindrücke und vor allem Spaß bei dem, was du tust. Ich werde definitiv öfter hier vorbeischauen.
    Liebste Grüße
    Nadine

  6. 3. November 2018 / 22:16

    Es gibt wahrlich Wichtigeres als Bloggen meine Liebe. Ich finde es toll dass du in Italien studierst und ich wünsche dir eine ganz tolle Zeit! Genieß jeden Moment und sammle viele schöne Erinnerungen.

    Liebe Grüße
    Verena

  7. 4. November 2018 / 10:42

    Puh da hast du aber auch echt lange Tage. Ich kann verstehen, dass das Bloggen dann keine Prioritäät hat. Aber schön, dass du ,,angekommen” bist. Suits habe ich übrigens auch schon alle durch. An die neue Sabrina habe ich mich noch nicht gewagt.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com/

  8. 5. November 2018 / 9:39

    Liebe Anni,

    wow, da hat sich ja wirklich viel bei dir verändert. Ich glaub dir, dass man da wenig Zeit und Muse zum schreiben hat, was ja auch kein Problem ist. 🙂
    Finde es cool, dass du so gut mit deinen Mitbewohnern klar kommst und ihr so viel unternehmt. Genieß die Zeit und schau dir wirklich soviel wie möglich an!

    Sabrina habe ich mir auch angesehen, finde es als eigenstehende Serie ganz cool, aber an Sabrina total verhext kommt es leider nicht ran. Finde der sprechende Salem fehlt einfach!

    Ich wünsch dir ganz viel Gelingen und Glück!

    Liebe Grüße
    Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu