Rezept | Beeriger Milchshake

fruchtshake_02
Ich liebe es nach dem Sport noch einen schönen Eiweiß-Shake zu trinken. Mein Problem dabei ist, dass ich nicht sonderlich viel von diesen fertigen Pulvershakes halte. Da sind so viele Zusatzstoffe enthalten, die mir einfach nicht ganz koscher sind. Daher kommt heute meine eigene Version . Mein Beeriger Milchshake.

Was braucht ihr für den Beerigen Milchshake?

  • 300ml Milch
  • 150gr. Naturjogurt
  • 150gr gemischte Beeren (Tiefkühltruhe oder frisch)
  • 4 EL Haferflocken
  • 3 EL gemahlene Mandeln/Haselnüsse

Für den Shake benötigt ihr einen Stabmixer oder andere Mixgeräte. Ich habe einen Stabmixer verwendet und es hat wunderbar funktioniert.
Als erstes gebt ihr die Milch und den Jogurt zusammen und mixt sie gut durch. Wenn ihr die Beeren aus der Tiefkühltruhe habt, solltet ihr sie kurz antauen lassen, damit man sie gut mixen kann.
Zu der Milch-Jogurt Mischung gebt ihr nun einfach alle Zutaten dazu, Mandeln – Haferflocken – Beeren, und verkleinert mit dem Stabmixer alles angemessen.

Und das war es eigentlich schon. Der Shake ist etwas dickflüssiger, schmeckt in meinen Augen  aber wirklich super lecker und frisch. Danach ist man auch wirklich satt , vor allem wenn jetzt die warmen Tage kommen, werde ich wohl noch öfters experimentieren und einige Shake-Variationen ausprobieren.

Habt ihr Shake-Rezepte, die ihr mir weiterempfehlen könntet oder habt selber mal experimentiert? 

fruchtshake_01 fruchtshake_03

Teilen:

20 Kommentare

  1. 27. April 2015 / 10:30

    Beeren <3 könnten bei mir auch mal wieder ins Gläschen kommen 😀

  2. 27. April 2015 / 11:40

    Ich liebe Shakes und mein Rezept ist da ganz simple. Ich nehme Milch, Vanilleeis und Erdbeeren oder Oreo Cookie. Haferflocken in Shakes habe ich noch nie ausprobiert und stelle ich mir grad komisch vor. Da ich sowieso immer Haferflocken zuhause habe, werde ich es bei meinem nächsten Mixen berücksichtigen und gebe dir Bescheid, ob es geschmeckt hat.

  3. 27. April 2015 / 14:10

    Ich selbst habe bisher leider noch keine Shakes selber gemacht, weil es bei mir einfach an Gerätschaften mangelt. Aber für den kommenden Sommer wollte ich mir schon einen Stabmixer oder dergleichen zulegen – da passt das ja jetzt noch besser! 😉

    Das Rezept klingt auf jeden Fall super lecker und ich bin gespannt, auf was für Ideen du sonst noch kommst! 😀

    Liebe Grüße
    Moony

  4. 27. April 2015 / 14:39

    Das sieht ja lecker aus! Sagte doch auch glatt meine Tochter gerade eben, als sie mir über die Schulter schaute ^^
    Ist auch eine schöne Frühstücksidee, wenn’s mal schnell gehen soll und man vor allem lieber etwas weniger trockenes als ein belegtes Brötchen haben möchte.
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  5. 27. April 2015 / 19:53

    Hier Hier Hier!! Ich nehm einen!
    Zur Zeit bin ich wieder mal zu faul, die Küchenmaschine auszupacken und löffel Joghurt mit Früchten nur

  6. 27. April 2015 / 19:54

    So einen Beeren-Smoothie mache ich mir auch super gern einfach mal so. Schmeckt super, ist einfach und schnell gemacht. Ein Eiweiß-Shake ist es zwar nicht wirklich, aber Hauptsache lecker *.*

  7. 28. April 2015 / 0:15

    Wow das klingt total lecker, das muss ich unbedingt ausprobieren

  8. 28. April 2015 / 7:02

    Das mit den gemahlenen Mandeln ist echt ein super Tip. Wäre ich jetzt gar nicht so drauf gekommen. Morgens esse ich meist Haferflocken, von daher kann ich mir auch gut vorstellen, dass dieser lange sättigt. – Ich denke ich werde ihn aufjedenfall mal testen. & TK Früchte nehmen, dann wird das ganze auch noch schön schön kalt und erfrischend. Hab einen super Start in den Tag. Happy Day, Kaja

  9. 28. April 2015 / 10:39

    Das Rezept klingt wirklich sehr lecker, jedoch würde ich die Haferflocken weglassen 😀 Ich bin irgendwie noch nie auf die Idee gekommen, Joghurt mit in den Milchshake zu mischen, kann es mir aber sehr gut vorstellen 🙂

  10. 28. April 2015 / 12:14

    Wow, das hört sich nicht nur richtig lecker an, sondern sieht auch noch genauso aus. Wobei ich wirklich kein Freund von Haferflocken in Milchshakes bin, aber das kann ich ja auch raus lassen 🙂

    Allerliebst
    Mona

  11. 28. April 2015 / 14:28

    Hmm du machst Haferflocken mit rein – das ist ja eine tolle Idee! Werd ich demnächst mal ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    Liebe Grüße
    Dila

  12. 28. April 2015 / 15:43

    Oh na das klingt wirklich toll! Bin auch ein absoluter Beeren fan 🙂

  13. 28. April 2015 / 20:29

    Das sieht ja wirklich lecker aus, ich halte auch nicht all zu viel von den Pulver-Shakes.
    Danke für das tolle Rezept.

    Lg Jasmin

  14. 29. April 2015 / 21:07

    Ich liebe solche frischen Shakes. Gerade morgens zum Start in den Tag sind sie doch fantastisch, oder?
    Ich trinke auch oft grüne Smoothies. Bist du dafür auch zu haben?

    • 29. April 2015 / 21:14

      Ich habe noch nie einen grünen Smoothie getrunken 🙂 Ich habe bisher noch nie ein rezept gefunden bei dem ich dachte “Das möchte ich ausprobieren”. Hast du mir vielleicht eines? Ich würde es sehr gerne ausprobieren

  15. 30. April 2015 / 11:50

    Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren! Bisher habe ich immer Beeren in den Mixer und Milch dazu, aber dein Smoothie sieht viel besser aus als meiner 😀

  16. 30. April 2015 / 13:13

    Ich finde das diese gekauften Pulver-Dinger völlig überteuert sind, wenn man sich genauer anschaut, was da überhaupt drin ist! Da kaufe ich meine Zutaten auch lieber frisch und ich weiß was drin ist! Billiger ist es auf jeden Fall!
    Liebe Grüße an dich!

  17. 2. Mai 2015 / 14:38

    Hört sich wirklich lecker an. Mit Beeren kann man nichts falsch machen. Und den Tipp mit dem antauen lassen, hätte ich auch mal gebraucht. Ich hab dann aus Versehen Eis gemacht – hat aber auch gut geschmackt.
    Was ich super gerne trinke ist ein Bananen-Mango-Smoothie mit etwas Orangensaft, damit er flüssiger ist. Schmeckt einfach super gut.

    Alles Liebe, Jacky
    kolibritastisch.blogspot.com

  18. 3. Mai 2015 / 13:48

    Hallo Anni,
    Super, ja so einen mache ich mir auch sehr gerne, wenn es wärmer ist, ich vielleicht ein Mittagessen nicht schaffe. Dabei mische ich Sojamilch (habe eine Kuhmilchallergie) und zarte Haferflocken mit Blaubeeren und manchmal kommt noch ein kleines bißchen Agavendicksaft dazu und ab in den Mixer. ich variiere auch schon mal mit Banane…. Ich lasse das richtig gut durchmischen, bis es schön cremig ist. wunderbar.
    Liebe Grüße, Bee

  19. 3. Mai 2015 / 16:22

    Oh, das klingt richtig lecker 🙂 Ich bin eigentlich nicht soo der Fan davon, meine Nahrung in flüssiger Form zu mir zu nehmen und mach mir immer Sorgen, dass ich davon nicht wirklich satt werde 😀 Aber das klingt echt gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu