Rezept | Rhabarber Wassereis

Die Degusta Box ist letzte Woche wieder in meine Wohnung geflattert. Die Juli Box hatte wieder eine breite Mischung, trotzdem fiel es mir schwer, mir dieses Mal ein Rezept zu überlegen. Nach langem hin und her habe ich mich für eine ganz einfache Möglichkeit entschieden. Und zwar gibt es heute Wassereis Rezepte, perfekt für die warmen Tage.

rhabarbereis_02

Was braucht ihr:

Version 1

200ml Rhabarber Saft (in der Degusta Box enthalten)
1 Banane
100gr. Erdbeeren
2 EL Mandeln
Minze

Version 2

Rhabarber Saft
Limette
Kokosmilch

rhabarbereisa-sideBei dem ersten Rezept geht ihr vor wie bei einem Smoothie. Nehmt den Rhabarber Saft und gebt eine klein geschnittene Banane und Erdbeeren dazu. Mixt alles schön in einem Standmixer durch. Gebt am besten noch einige gemahlene Mandeln dazu und mixt die Mischung noch einmal. Dieser Smoothie ist die Basis für euer Wassereis.
Gebt diese Mischung nun in kleine Eisbehälter. Die gibt es für wenig Geld bei Ikea, oder ihr nehmt ausgespülte Jogurtbecher und z.B. einen Löffel als Spieß. Das geht auch und man muss die Eisbehälter nicht extra kaufen. Gebt euer Eis nun in den Kühlschrank und wartet einige Stunden.

Die zweite Version ist sogar noch einfacher. Gebt etwas Rhabarber Saft in eure Eisbehälter. Danach kommt noch etwas Kokosmilch hinzu und den Saft einer Limette. Auch diese Behälter kommen nun in den Kühlschrank.
Natürlich könnt ihr euer Eis nach Belieben modifizieren. Ihr könnt zum Beispiel auch noch einzelne Himbeeren oder Johannisbeeren dazu geben. Bei dem warmen Wetter stecke ich gerne noch einige Minzblätter in das Eis, da Minze einfach diesen frischen Geschmack hat.

Aber nun wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren. Habt ihr auch Eisrezepte, die man unbedingt ausprobieren sollte?

degusta_box_juli_01 degusta_box_juli_02Und was war noch in der Box?

Franziskaner Alkoholfreie BLutorange & Naur Russ, HARIBIK Milchbären, Pick Up Minis, Mentos „Choco“, Rauch Happy Day „Rhabarber“, Lipton Fruit Tea Strawberry Rasperry Rhubarb, Immergut Naschkatze, Finn Crisp Snacks Kräuter & Knoblauch, Birkel Nudel-Inspiration Limone Schnittlauch, Jules Mumm Plus Holunderblüte Minze, Bahlsen Zimt & Zucker, Labeyrie Blini

Teilen:

5 Kommentare

  1. 29. Juli 2016 / 14:21

    Das schaut wirklich lecker aus. Für mich wäre die Version 1 eher was, da ich kein Fan von Kokosmilch bin 😀
    Liebst,
    Farina

  2. 29. Juli 2016 / 14:42

    Oh nein!! 😀
    Ich glaub’s nicht 😀
    Genau diese Eisförmchen besitze ich seit einigen Tagen und experimentiere fleißig herum. Habe das Internet schon nach Rezepten durchstöbert und das hier klingt echt super. Wah! 😀 Ich freu mich, ich schreib es mir direkt ab.

    Ein dickes danke an dich, ich freu mich es zu testen!

    Liebe Grüße an dich! :>

  3. 29. Juli 2016 / 14:50

    Das sieht echt super aus. Ich finde, dass beide Versionen ziemlich gut klingen. Ich glaube, ich muss meinen Hintern echt mal hochkriegen und auch so etwas ausprobieren. Ich schau es mir immer auf Blogs an, befinde es für toll und bin am Ende doch zu faul xD.

  4. 29. Juli 2016 / 22:32

    Das Eis klingt super! Erst diesen Sommer habe ich herausgefunden, wie viel besser das Eis wird, wenn man nicht einfach Saft einfriert, sondern Früchte püriert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies nicht zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen solltest du Sie aktivieren. Wenn du diese Website ohne Cookies verwendest werden manche Inhalte nicht korrekt angezeigt. Wenn du alle Inhalte sehen möchtest, klicke auf "Akzeptieren"

Schließen


Etwas suchen?