Sebamed | Der pH-Wert und ich

Das Beautypress Regal leert sich langsam, also sehr langsam. Aber ich muss ja auch etwas vor mich hin testen. Heute geht es um die Marke Sebamed. Die Marke kennen sicher einige von euch, auch wenn es nur „passiv“ ist. Aber daher erzähle ich euch nun etwas über sie.

sebamed_04 sebamed_05
Beim Event selber war Sebamed mit einem Hauttest vor Ort. Ich finde es immer spannend, wenn Firmen so etwas mitbringen und uns anbieten unsere Haut überprüfen zu lassen. Ich selber habe diesen Test allerdings zehn Minuten zuvor schon bei Dermasence machen lassen. Daher habe ich den anderen Mädels den Vortritt gelassen. Trotzdem eine gute Idee.

Sebamed ist für mich eine Marke, die mich nicht mit Design überzeugen kann. So ehrlich muss ich an dieser Stelle sein, aber darauf kommt es bei Pflegeprodukten wahrlich nicht an, dass habe ich dank den ganzen Informationen am Sebamed Stand wieder mal feststellen dürfen. Sie waren sehr informativ und haben uns wirklich hilfreiche Informationen über unsere Haut mitgegeben. An erster Stelle stand der pH-Wert. Denn wie ihr euch vielleicht erinnert: Sebamed ist die Marke, die mit dem PH-Wert 5,5 wirbt.
Aber was sagt so ein pH-Wert eigentlich aus? Das letzte Mal habe ich den begriff im Gymnasium gehört, seitdem nie wieder aktiv.
Grundsätzlich ist er dazu da Säuren und Laugen voneinander zu unterscheiden, der Wert gibt dann eine Stärke an. Der ph-Wert von Wasser ist zum Beispiel 7 und ist damit neutral.
Was ist also so besonders an der 5,5 von Sebamed?

Der Hydrolipidfilm auf der Hautoberfläche hat einen durchschnittlichen pH-Wert von 5,5, der durch körpereigene saure Substanzen zustande kommt und die Haut vor äußeren Einflüssen schützt.

sebamed_02 sebamed_03
Das bedeutet ein höherer Wert, wie zum Beispiel 9 oder 10 , ist durchaus in der Lage diesen wichtigen Säureschutzmantel der Haut zu zerstören. Daher haben die Produkte von Sebamed eine Aufgabe:

  • Abwehren von schädlichen Mikroorganismen und negativen Umwelteinflüssen
  • Schutz vor Infektionen, Reizung, Allergie und Austrocknung
  • Kein Angreifen des Säureschutzmantels
  • Schaffen eines natürlichen „Deo-Effekts“

Während des Beautypress Events gab es wieder eine riesige Tasche voller Goodies, darunter waren ein Waschpeeling, ein Reinigungsschaum, hautklärendes Gesichtswasser, Augencreme, ein Anti-Pickel-gel,ein Pflegegel, mattierende Creme sowie vier unterschiedliche Masken.

Eine Hautglättende,beruhigende Maske, sowie eine Pflege – und eine Feuchtigkeitsmaske. Bisher habe ich nur die letzten beiden verwendet und kann daher nur ein Fazit über diese abgeben.
Jede Packung ist – wie man es kennt – für zwei Anwendungen vorgesehen 2x5ml.

sebamed_01
Die Pflegemaske enthält Aloe Vera und war definitiv mein Favorit. Sie reguliert den Feuchtigkeitsgehalt und lindert Reizungen. Die Feuchtigkeitsmaske dagegen enthält Omega-6 Fettsäuren. Die Haut soll geglättet werden und Trockenheit gemildert werden. Ebenso soll der Heilungsprozess der Haut gefördert werden.
Beide Masken haben meiner Haut Feuchtigkeit gespendet. Sie haben einen sehr gedeckten Duft, fast schon neutral. Das empfinde ich jetzt nicht als störend, sogar fast schon angenehm.
Nach dem Abnehmen der Maske – auch wenn viel davon eingezogen war – hat sich meine Haut sehr glatt und sanft angefühlt. Ich bin mit den Masken wirklich sehr zufrieden.

Habt ihr schonmal etwas von Sebamed ausprobiert?

Teilen:

9 Kommentare

  1. 6. Februar 2015 / 10:31

    Hallo Anni,
    stimmt, Preise mit dem Design werden sie wohl keine machen 😉
    Aber wenn der Inhalt passt, sieht man da gerne mal darüber hinweg.
    LG Tanja

  2. 6. Februar 2015 / 22:24

    Ich mag SebaMed sehr gern (: …das Frische Deo kaufe ich zum Beispiel ständig nach und auch das Anti-Schuppen Shampoo habe ich lange benutzt. Den Reinigungsschaum finde ich ja auch ganz interessant. Das Anti-Pickel-Gel fand ich auch sehr gut. Ich bin aber der Meinung, dass es zwischenzeitlich nicht mehr im Sortiment war…? Super, wenn es das jetzt wieder gibt (: …Liebe Grüße.

  3. 8. Februar 2015 / 12:17

    Ich persönlich habe schon 2 Produkte von Sebamed getestet. Zwar keine, die du hier vorstellst, aber ich habe die mit Urea für trockene Haut. Dort habe ich eine Zeit lang die Gesichtscreme genutzt, teste da derzeit aber eine andere und die Körpermilch mit Urea habe ich auch schon gehabt. Beide finde ich sehr gut und würde ich jederzeit wieder holen.

  4. 8. Februar 2015 / 12:18

    Die Hautglättende Maske habe ich vor kurzem das erste Mal verwendet und war ganz zufrieden. Sonst habe ich bisher noch nicht sehr viel von SebaMed ausprobiert.

  5. 8. Februar 2015 / 12:22

    Der pH Wert ist der negative dekadische Logarithmus der H+ Ionen Konzentration!! Weck mich in der Nacht auf, und ich kann es dir erzählen xD
    Von Sebamed hatte ich schon dad ein oder andere Mal Handcreme, war auch gut!

  6. 8. Februar 2015 / 13:06

    Ich wusste gar nicht, dass Sebamed auch Gesichtsmasken macht – damit könnten sie mich eher überzeugen als mit den ganzen Cremes und Lotions, die an sich gut sind, aber ich mag den Geruch der Sachen irgendwie gar nicht 😀

  7. 8. Februar 2015 / 13:25

    Oh, ich wusste noch gar nicht, dass Sebamed auch Gesichtspflege herausgebracht hat. Besonders die Masken sprechen mich sehr an. Ich werde mich morgen mal auf die Suche danach begeben 🙂

  8. 8. Februar 2015 / 19:53

    Das Produktaussehen bräuchte dringend mal ein Make Over!
    Aber ich hab Cremes von Sebamed schon als Kind gehabt.
    Und sie hielten immer das was sie versprechen, besonders
    Zart zur Haut zu sein.

    ♥Bine

  9. 11. Februar 2015 / 21:15

    Super Post , feier ich. Ich benutze auch sehr viel sebamed Produkte , und auch ausschließlich deo von der marke. Und ich bin mit allen Produkten super zufrieden 🙂
    Danke fürs teilen 🙂
    liebste grüße , lisa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu