Parfümcheck | Shirin David – created by the community

Ich habe meine Kiste mit PR-Samples rabiat ausgemistet und zur Verlosung freigegeben oder verschenkt. Allerdings sind einige Dinge bei mir verblieben, die ich ganz interessant finde oder noch in einem Blogbeitrag verarbeiten möchte. Das erste dieser PR-Samples ist das Parfüm von Shirin David.

Shirin David ist inzwischen sicher einigen bekannt. Shirin wurde damals über Youtube bekannt, wo sie Beauty Videos, Vlogs und andere Videos hochlädt. Allerdings kennt man die bekannte Influencerin auch als Jurorin bei “Deutschland sucht den Superstar” oder durch ihre Songs, denn sie ist auch noch musikalisch veranlagt. Wie viele andere Influencer auch hat sich Shirin mehr als nur ein Standbein aufgebaut und hat z.B. in Kooperation mit Benefit ein Beauty-Kit mit ihren Favoriten herausgebracht. Aber sie hat in der Vergangenheit auch einen eigenen Duft gemeinsam mit ihrer Community veröffentlicht: Shirin David – created by the community. Und genau diesen Duft schaue ich mir heute genauer an und unterziehe ihn einem kleinen Duft-Test.

Shirin David: Created by the Community

Viele Influencer bringen inzwischen ihre eigenen Produkte auf den Markt und sind damit sehr erfolgreich. Alleine wenn man sich die Produkte von Zoella ansieht, oder den Duschschaum Bilou. Shirins Duft ist bisher das erste Produkt, dass ich gezielt von einer Youtuberin besitze, daher bin ich schon ganz neugierig ob der Duft wirklich etwas kann oder ob er nur eine Möglichkeit ist, die Fans glücklich zu machen.


Der Duft kommt in einer weißen Zylinder-Verpackung, die mit goldener Schrift der schlicht gebrandet ist. Nach dem Öffnen steht der Duft schön dekorativ in der Verpackung in einer kissenartigen Kuhle. Das sieht an sich schon sehr schick aus, wenn man es offen im Regal stehen hat.

Der Flacon selbst ist nun schon etwas auffälliger und für seine Größe wirklich schwer. Der eigentliche Flacon ist wieder sehr schlicht und mit der selben Schrift, wie die Verpackung versehen. Das eigentliche Highlight ist der Sprühkopf und der Deckel. Der Sprühkopf ist rosa metallisch mit kleinen silbernen Applikationen. Der Deckel dagegen ist rundum mit Glitzersteinchen versehen und macht das Ganze sehr glamourös. Entgegen meiner Erwartungen wirkt er dadurch nicht billig, sondern durch den schlichten Flacon selbst, wirkt es genau richtig. Mädchenhaft und trotzdem schick.

Der Duft Created by the Community

Den Namen und den Flacon hat Shirin selsbt designt, der Duft selber stammt aber nicht allein von ihr, sondern auch von ihrer Fan-Commuity. In einem vorgegebenen Zeitrahmen konnten ihre Fans einen Fragebogen ausfüllen, in dem abgefragt wurde was sie zum Beispiel am liebsten Essen oder einfach ihre allgemeinen Vorlieben. Basierend auf diesen Fragebögen wurde der Duft gemeinsam mit “The Scentist Technologie“ entwickelt. Aber wie riecht der Duft nun wirklich?

  • Basisnote: Praline, holzige Noten, Karamell
  • Herznote: weißer Moschus, weiße Blüten, Zentifolie
  • Kopfnote: Mandarine, Pfirsich, Kirsche, schwarze Johannisbeere, Kokoswasser, rosa Pfeffer, Orangenblüte, Jasmin, Iris

Wow, also wenn man sich alleine die Kopfnote ansieht, bemerkt man schnell wieviel Duftnoten hier vereint wurden. Ist das jetzt etwas Gutes oder versalzen zu viele Köche doch den Brei?

Nach dem ersten Sprühen nimmt man direkt einen fruchtig, floralen Duft war. Das liegt vor allem an den Noten Mandarine, Pfirisch und Kirsche, aber Jasmin und Iris geben eine leichte florale Note. Das ganze wird durch den würzigen Pfeffer noch spannender gestaltet. Sehr dominant wirken auf mich vor allem die Citrusfrüchte und das Kokoswasser.

Nachdem die Kopfnote, die sehr feminin ist, verflogen ist, wir man von dem weichen Duft der weißen Blüten und der Zentifolie – einer Rosenart – begrüßt. Die Zentifolie bringt einen sehr warmen, aber auch schweren Duft mit ein, der stark dominiert. In Kombination mit Praline und Karamell wird der Duft sehr warm und schwer. Aber die holzige und würzige Unternoten schwächen das ganze etwas ab.

Grundsätzlich sorgen alle Noten dafür, dass Created by the Community ein sehr orientalisches und würziges Parfüm ist. Der Duft ist mit Sicherheit sehr dominant und sollte sparsam eingesetzt werden, vor allem in der warmen Jahreszeit. Ich würde diesen Duft nämlich definitiv als Winter-Duft beschreiben. Aktuell also eher im Regal stehen lassen oder dezent auftragen. Mir gefällt er auch sehr gut, weil er nicht zu Girly ist – was eine meiner Befürchtungen war – er ist definitiv auch etwas für erwachsene Frauen.

Also mein Fazit fällt eigentlich ganz positiv aus, ich mag das Prinzip dahinter und finde es schön wie Shirin ihre Fans miteinbezogen hat. Das kam sicherlich in der Community auch sehr gut an. Ein schönes Beispiel wie Influencer ihren Fans zeigen können, dass sie ihre Meinung schätzen.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.